Alkohol im Essen

    • (1) 10.04.13 - 08:54

      Hallo allerseits,

      mal wieder angeregt durch einen Fred hier, stellte sich mir spontan die Frage:

      Wer kocht mit Alkohol im Essen, obwohl Kinder vorhanden?
      Die meisten werden natürlich sagen: Seit ich Kinder habe, koche ich nie mit Alkohol.
      Aber sind wir mal ehrlich:
      Es gibt Gerichte, die schmecken erst richtig lecker, mit Wein etc.

      Gulasch zum Beispiel!

      Neulich kochte ich 2 Kilo Gulasch - und da war mal locker ein Fläschchen Rotwein mit drin. Der Gute, trockene Spätburgunder#verliebt
      Oder was wäre ein Metaxa - Gyros ohne Metaxa? 5* oder 7* wären an der Stelle zu vernachlässigen.

      Oder eine gute Bolognese ohne ein Schlückchen Rotwein? (kann auch der günstige vom LIDL sein).

      Wie seht ihr das? Als Skandalös oder in Ordnung?

      Gruss
      agostea

      Wer kocht trotz Kindern mit Alkohol im Essen?

      Anmelden und Abstimmen

        Hallo,

        das ist bei mir ebenso. Null Alkohol im Haus. Wenn ich wirklich mal Gäste habe und ein Rezept ausprobiere, an das Alkohol ran muss, dann muss ich schon extra was kaufen. Allerdings kommen da so geringe Mengen zum Einsatz, dass ich davon ausgehe, dass der Alkohol verkocht.

        An Gulasch, Bolognese usw. kommt bei mir kein Alkohol ran. Auf die Idee würde ich gar nicht kommen.

        LG, Cinderella

    (9) 10.04.13 - 09:05

    Ne, bei uns gibts das nicht. Wenn mal beim auswärts essen irgendwo was drin ist, kann ich damit leben. Aber bewusst mit Alkohol kochen? Dann gibts für die Kinder was extra.

    (10) 10.04.13 - 09:05

    Den guten Wein ins Essen? Niemals!
    Ich habe schon vorm Kind nicht mit Alkohol gekocht, obwohl ich wirklich gern mal was trinke. Aber im Essen brauche ich das nicht.
    Nichtsdestotrotz kann ich die übergroße Panik vieler Mütter nicht verstehen, wenn Kinder mal eine Sauce bekommen, in die sich auch Wein verirrt hat - sollte Oma oder wer auch immer meinem Sohn also eine der von dir genannten Speisen mit Schuss kredenzen, wärs ok. Trotzdem würde ich persönlich immer dafür plädieren, das Zeug erst dann zu genießen, wenn das Kind sowieso im Bett ist. Der Entspannung wegen.

    (11) 10.04.13 - 09:10

    Hallo,

    Wir haben noch nie mit Alkohol im Essen gekocht. Unser Gulasch schmeckt auch so #verliebt

    Ich würde also weiterhin kein Alk ins Essen schütten. Uch trinke uhn lieber nebenher ;-)

    Lg

    (12) 10.04.13 - 09:17

    also einen guten wein würd ich nie verkochen- da bin zu geizig:)

    aber klar- gulasch und co wird mit rotwein gemacht, rotkraut ebenso-
    sehe ich nicht als problematisch an.
    auch meien eltern kochen schon immer mit alkohl- weder mein bruder noch ich haben größeren schaden davon genommen (zumindest wäre es gewagt, unsere schädigungen auf den schluck verkochten rotwein im essen zurückzuführen)

    aber ich glaube meine einstellung zu alkohl deckt sich im allgemeinen nicht mit der urbia- mainstream meinung

    • "aber ich glaube meine einstellung zu alkohl deckt sich im allgemeinen nicht mit der urbia- mainstream meinung "

      Aber mit meiner ;-) !

      Meiner Meinung nach gehört in manche Gerichte ein ordentlicher Schluck Wein.

      Da wären zum Beispiel:

      Bolognese

      Rahmchampiongs

      Coq au vin (wie der Name schon sagt)

      Gulasch

      Suppen, allen voran die Zwiebelsuppe

      Rinderschmorbraten

      Käsefondue

      ...

      • (14) 10.04.13 - 11:22

        und da gehen die Meinungen auseinander.

        Bis auf Coq au vin (habe ich noch nie gekocht), mache ich schon immer alle genannten gerichte ohne Alkohol (wie 95% meiner Bekannten). Und das auch schon ohne Kind und als Single ;-). Uns schmeckts auch so.

        Naja, und Alkohol haben wir nur dann im Haus, wenn mal wieder jemand meint, er muss uns was schenken - und der wird weiterverschenkt, weil wir Wein, Sekt etc gar nicht mögen. Bier trinken wir keine 10 Flaschen im Jahr - und die sind dann noch akl-frei:-p.
        Wir vertragen einfach nix mehr - so solide leben wir mittlerweile #schock.

        Gruß
        Kim

        hmmm oh man, jetzt krieg ich HUNGER

        ich wünsche mir ein Wochenende mit dir... #verliebt

        Lass uns Coc au vin kochen, bitteeeeee

        Mit Huhn vom Alnatura, klar.

(17) 10.04.13 - 09:17

Hallo,

da der Alkohol beim Kochen fast "verkocht" bzw. sich verflüchtigt, handhabe ich das so wie Du. :-)

Viele werden jetzt wieder schreien: ein Rest bleibt aber immer im Essen, aber das was da übrig bleiben sollte (ich glaube nicht so ganz daran) entspricht in etwa der Menge Alkohol, die man auch im Gläschen Apfelsaft oder einer überreifen Banane findet.

Ein guter Schmorbraten ohne einen "Schluck" Rotwein ist nur halb so gut. Und wenn ich ein Schlückchen Weißwein an zB. an einen Kalbsbraten mache, kommt der zarte Kalbsgeschmack noch mehr zur Geltung.

Diese Gerichte lässt man ja sowieso immer etwas länger kochen, schmoren und brutzeln und da ist dann kein bzw. so ein geringer Alkoholanteil im Essen, dass das vernachlässigbar ist.

Also Fazit: Skandalös finde ich andere Sachen, dh. ab und zu gönne ich uns das und finde das okay!

Lieben Gruß Trixi

PS: Natürlich schütten wir den Alkohol nicht nur ins Essen, die Erwachsenen (also wir Eltern, ich betone extra!) trinken auch gerne an manchen Abenden ein Schlückchen guten Rotwein. Das meist am Wochenende....mit Freunden, beim Grillen, auf dem Balkon oder im Garten...ach hoffentlich wird es endlich Sommer...#hicks

Aber das ist ja wieder ein anderes Thema: Trinken in Anwesenheit von schlafenden Kindern. #zitter

(18) 10.04.13 - 09:20

Hallo Agostea,

du bist nicht allein! In einige Dinge gehört einfach ein Schlückchen rein. Wie schon von dir erwähnt ins Gulasch zum Beispiel. Darauf verzichte ich auch nicht... und mal ehrlich: das kocht 1,5 bis 2 Stunden, da ist nicht mehr viel Alkohol übrig.

Ich BACKE übrigens auch mit Alkohol. Ich finde Rum-Aroma scheußlich und nehme deshalb echten Rum.

Unsere Eltern/Großeltern haben sich über so etwas überhaupt keine Gedanken gemacht und aus uns ist trotzdem etwas geworden.

Ich finde es gibt andere Dinge, vor denen man Kinder wirklich schützen muss (Passivrauch z.B.), aber ein Schlückchen Wein, das anschließend auch noch rausgekocht wird, gehört nun wirklich nicht dazu!

LG Brijuni#blume

(19) 10.04.13 - 09:28

Bei manchen Gerichten schütte ich auch etwas Alkohol dazu. Die meisten werden aufgekocht und somit ist der Alkohol weitgehenst verflüchtigt, das können die Kinder dann gut verkraften.

Die Kinder haben von mir auch schon homöophtisches oder pflanzliches Tropfenzeugs z.B. gegen Erkältungen, zur Stärkung der Abwehrkräfte oder so bekommen - da ist viel mehr Alkohol drin und schadet ihnen auch nicht (wenns man nicht ständig und täglich macht).

LG
Suse

(20) 10.04.13 - 09:30

Hallo,

Du hast vergessen NIEMALS weil es uns Erwachsenen einfach nicht schmeckt und wir nicht mal Alkohol im Haus haben den man zum Kochen benutzen könnte. Kaufen werde sich sicher nicht s um es dann ins Essen zu "kippen".

LG dore

(21) 10.04.13 - 09:35

Hallo.

Wir bzw. ich (mein Freund kocht nicht, weil er's nicht kann und ich gern satt werde) koche nicht mit Alkohol.

Ich hab einmal einen Versuch einer Bolognese mit 4-5 Stunden kochen und Wein etc. gemacht, Fazit war: schmeckte nicht anders als meine eigene Bolognese mit 45 Minuten. Außer eben der leichte Weingeschmack nebenbei. Den fand ich noch nichtmal lecker... Wir sind aber auch keine Weintrinker.
Daher koch ich weiterhin ohne Alkohol. Es gibt aber eben kaum Rezepte, die ursprünglich welchen verlangen würden, in unserem Reportaoire. Gulasch z.B. gibts bei uns nicht und Rotkraut mit Wein kenn ich garnicht. Metaxa-Gyros ist etwas, was wir auswärts essen würden (wobei ich das garnicht mag). Usw. usf. Das Hauptargument ist aber eben, dass ich den Alkoholgeschmack beim Essen nicht mag.

Aber ich backe mit Alkohol. Eierlikörkuchen, oder echten Rum, statt Aroma etc.

Das finde ich nicht schlimm, genauso wenig wie beim kochen. Ich denke, der größte Teil verdampft.

Allerdings würde ich Lebensmittel, die in Alkohol getränkt und nicht mehr erhitzt werden, von Kindern fernhalten. (Z.B. Amaretto und Biskuit oder sowas) Da würde ich jetzt nicht wollen, dass Junior das isst.

LG,
Enelya

(22) 10.04.13 - 09:37

Hallo zusammen,

wenn wir denn mal was kochen wo Wein reinkommt, dann kommt er auch rein. Allerdings isst unsere Tochter (3) selten bei uns mit, sie ist noch auf dem "mag ich nicht" Trip und in der Regel mit trockenen Nudeln, Spinat mit Kartoffeln und Ei, Brot und natürlich fast allem was es im Kindergarten gibt, glücklich.

Sollte sie aber mitessen wollen, dann ist das auch ok. Ich denke, da es das nicht täglich gibt und das meiste einfach verkocht, ist das völlig ok.

Ich habe mit 2 (behaupten meine Eltern) mal bei einer Party meiner Eltern mit roten Bäckchen und sehr müde unterm Tisch gesessen. Ich habe wohl das ein oder andere Kölschglas gefunden... Ich habe keine großartigen Schäden davon getragen und wenn doch, dann lässt es sich ganz gut damit leben! :-)

(25) 10.04.13 - 09:38

Niemals. Ob mit oder ohne Kinder.

Ich mag es nicht und habe keinen Alkohol im Haus.

Top Diskussionen anzeigen