Alkohol im Essen

Wer kocht trotz Kindern mit Alkohol im Essen?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 10.04.13 - 08:54

      Hallo allerseits,

      mal wieder angeregt durch einen Fred hier, stellte sich mir spontan die Frage:

      Wer kocht mit Alkohol im Essen, obwohl Kinder vorhanden?
      Die meisten werden natürlich sagen: Seit ich Kinder habe, koche ich nie mit Alkohol.
      Aber sind wir mal ehrlich:
      Es gibt Gerichte, die schmecken erst richtig lecker, mit Wein etc.

      Gulasch zum Beispiel!

      Neulich kochte ich 2 Kilo Gulasch - und da war mal locker ein Fläschchen Rotwein mit drin. Der Gute, trockene Spätburgunder#verliebt
      Oder was wäre ein Metaxa - Gyros ohne Metaxa? 5* oder 7* wären an der Stelle zu vernachlässigen.

      Oder eine gute Bolognese ohne ein Schlückchen Rotwein? (kann auch der günstige vom LIDL sein).

      Wie seht ihr das? Als Skandalös oder in Ordnung?

      Gruss
      agostea

    Ne, bei uns gibts das nicht. Wenn mal beim auswärts essen irgendwo was drin ist, kann ich damit leben. Aber bewusst mit Alkohol kochen? Dann gibts für die Kinder was extra.

    (10) 10.04.13 - 09:05

    Den guten Wein ins Essen? Niemals!
    Ich habe schon vorm Kind nicht mit Alkohol gekocht, obwohl ich wirklich gern mal was trinke. Aber im Essen brauche ich das nicht.
    Nichtsdestotrotz kann ich die übergroße Panik vieler Mütter nicht verstehen, wenn Kinder mal eine Sauce bekommen, in die sich auch Wein verirrt hat - sollte Oma oder wer auch immer meinem Sohn also eine der von dir genannten Speisen mit Schuss kredenzen, wärs ok. Trotzdem würde ich persönlich immer dafür plädieren, das Zeug erst dann zu genießen, wenn das Kind sowieso im Bett ist. Der Entspannung wegen.

    Hallo,

    Wir haben noch nie mit Alkohol im Essen gekocht. Unser Gulasch schmeckt auch so #verliebt

    Ich würde also weiterhin kein Alk ins Essen schütten. Uch trinke uhn lieber nebenher ;-)

    Lg

    also einen guten wein würd ich nie verkochen- da bin zu geizig:)

    aber klar- gulasch und co wird mit rotwein gemacht, rotkraut ebenso-
    sehe ich nicht als problematisch an.
    auch meien eltern kochen schon immer mit alkohl- weder mein bruder noch ich haben größeren schaden davon genommen (zumindest wäre es gewagt, unsere schädigungen auf den schluck verkochten rotwein im essen zurückzuführen)

    aber ich glaube meine einstellung zu alkohl deckt sich im allgemeinen nicht mit der urbia- mainstream meinung

    • "aber ich glaube meine einstellung zu alkohl deckt sich im allgemeinen nicht mit der urbia- mainstream meinung "

      Aber mit meiner ;-) !

      Meiner Meinung nach gehört in manche Gerichte ein ordentlicher Schluck Wein.

      Da wären zum Beispiel:

      Bolognese

      Rahmchampiongs

      Coq au vin (wie der Name schon sagt)

      Gulasch

      Suppen, allen voran die Zwiebelsuppe

      Rinderschmorbraten

      Käsefondue

      ...

      • und da gehen die Meinungen auseinander.

        Bis auf Coq au vin (habe ich noch nie gekocht), mache ich schon immer alle genannten gerichte ohne Alkohol (wie 95% meiner Bekannten). Und das auch schon ohne Kind und als Single ;-). Uns schmeckts auch so.

        Naja, und Alkohol haben wir nur dann im Haus, wenn mal wieder jemand meint, er muss uns was schenken - und der wird weiterverschenkt, weil wir Wein, Sekt etc gar nicht mögen. Bier trinken wir keine 10 Flaschen im Jahr - und die sind dann noch akl-frei:-p.
        Wir vertragen einfach nix mehr - so solide leben wir mittlerweile #schock.

        Gruß
        Kim

        hmmm oh man, jetzt krieg ich HUNGER

Top Diskussionen anzeigen