Was macht ihr mit den Unterlagen? An alle ehemaligen Studenten

    • (1) 11.04.13 - 21:07

      Nabend zusammen,

      ich habe soeben mal ganz gewagt meinen Schrank geöffnet und wieder fielen mir tonnenweise Hefter aus meinem Studium entgegen.
      Ich habe einen 90/90 Bachelor gemacht, abgeschlossen und studiere in einer Richtung noch den Master.
      Nun überlege ich hin und her, was ich mit all den Heftern, Kopien, Mitschriften machen soll? Vor allem des Studium, dass ich nicht weiter studiere?!

      Einfach so in die Tonne? Ich bin mir sehr sehr sicher, dass ich diese Form von Wissenschaft nie wieder betreiben und die Hefter somit auch nie mehr anschauen werde. Aber irgendwie...schmerzt es, zu sagen, ich haue morgen all diese Jahre der Qual weg!#zitter Andererseits, was soll man noch mit dem verstaubten Halbwissen?

      Wie handhabt ihr das?
      Gruß
      Jana (die sich wundert, was sie mal alles wusste, wenn sie den Berg so überfliegt#schein)

      • Alles in ner Kiste auf dem *Speicher*....jahrelanges Gebüffel und Eigenrecherche schmeiß ich doch nicht weg, ich glaub, wenn ich mal was daraus bräuchte, würde ich eher googeln, weil das sind paar Hefter #rofl aber nee, die behalt ich #schein

        LG

        • Eben. Jetzt im Master hol ich den ein oder anderen alten 1. Semesterhefter nochmal raus, weil ich zumeist längst vergessen habe, worum es ging. Aber nach dem Studium? Aber alles aufheben...? Weiß nicht. Ich hab leider keinen Speicher.#zitter

          • Eben so gings mir auch, ich hab erst gesagt, ich heb den kram wenigstens solange auf, bis ich das Diplom in der Tasche hab (und es war auch gut so), dann kanns weg, aber mittlerweile häng ich so dran #schein
            Ich hab ne Umzugskiste voll, hab aber auch mal alles aussortiert, was ich an Skripten ausgedruckt hatte, was ich in den Vorlesungen eh mitgeschrieben habe, doppelt braucht ichs nun auch nicht, aber die Hefter werden mich wohl nicht so schnell verlassen, aber ihre Anwesenheit stört auch keiner, so in der Wohnung bunkern würde ich sie auch nicht.

            LG

          • (5) 11.04.13 - 21:23

            hallo

            ich bin noch mitten im studium. berufsbegleitend. bin jetzt im 4. semester.
            ich weiß ja nicht wie das beim vollzeitstudium ist, aber wir bekommen fertig gebundene skripte. wenn ich bei einem modul die prüfung bestanden habe, schmeiße ich die handschriflichen unterlagen weg, lose zettel meist auch. der rest kommt in ordner und ich denke da bleiben sie noch ne ganze weile.

      Hallo Jana!

      Ich hab im Vergleich zu dir erst angefangen (3. Semester fuer den Bachelor), bin aber jetzt schon erstaunt, was sich ansammelt: die Skripte (Fernuni), Zusammenfassungen, Materialien aus Seminaren... Hab bisher nach jedem bestandenen Modul aussortiert: Skripte und Zusammenfassungen bleiben, Seminarunterlagen (weil meist zu spezifisch - eigentlich nur Klausurinfos) werden entsorgt. Bisher weiss ich ja noch nicht, was ichgenau fuer die B.A.-Arbeit vielleicht noch mal nachlesen muss. Und wenn ich fertig bin, findet sich bestimmt eine Ecke auf dem Boden/im Keller, wo der Kram nicht stoert, ich ihn aber notfalls noch mal zur Hand habe.

      LG, Dani

    • Ich habe den Kram 15 Jahre und drei Umzüge lang mitgeschleppt, letztens war es mir zu blöd und ich habe alles ausser den Klausuren und ein paar Sachen meines Lieblingsfaches weggeworfen.

      Ich hatte immer mal so ein "bischen" entsorgt, aber fünf fette Ordner waren es trotzdem noch.

      Was habe ich jetzt Platz im Schrank!

      LG, katzz

      • (8) 12.04.13 - 20:02

        Habe ich ebenso gemacht: Beim letzten Umzug wurde alles entsorgt (und ich hab's noch keine Sekunde vermisst). Einzig die gebundene Magisterarbeit schläft bei mir noch im Bücherregal irgendwo :)

        LG!

    Hallo!

    Vor einem ähnlichen Problem stehe ich auch gerade.... Ich befinde mich im Promotionsstudiengang, d.h. mein eines Fach betreibe ich weiter (wenngleich sehr spezifisch), das andere nicht. Trotzdem mag ich die meisten Texte aufbewahren. Es sind literarische, kulturwissenschaftliche, soziologische... Texte, die nicht an Relevanz verlieren.

    ABER: dazwischen sind Berge von Mitschriften, bei denen es mir heute die Fußnägel aufrollt. Wenn ich mir so durchlese, was ich in den ersten Semestern so für wichtig hielt... #schock #schock #rofl
    Naja, meine Konsequenz lautet Ordner ausmisten. Texte ordnen, Mitschriften wegschmeißen. Wenn ich mal Zeit habe... #schein

    Beste Grüße aus dem Papierdschungel. :-)

    (10) 11.04.13 - 22:28

    Wir bewahren auch alles für die Nachwelt auf :-D. Es macht zwar echt keinen Sinn das alles zu horten, aber wegschmeißen geht einfach nicht!!

    Grüße
    Luka

    Huhu, ich hab mein 1. Stex 2007 gemacht und danach alles entsorgt, auch vieles an Büchern verkauft. 2009 mein 2. Stex und auch da nochmal kräftig aussortiert und verkauft.

    Und - ich habe bis heute davon nichts vermisst ;-)

    Von daher - nur Mut zum Entsorgen :D

    (12) 12.04.13 - 08:49

    Hallo,

    bei mir steckt das alles in einem Umzugskarton und wird bei allen Umzügen mitgenommen.

    GLG

    (13) 12.04.13 - 09:59

    huhu!
    ich hab alles bis auf die sachen, die ich mir nochmal ansehen würde (wobei, wer macht das noch in zeiten des internet?) weggeschmissen! war ein riesen haufen! aber dachboden o.ä. haben wir nicht und wenn ich es im keller lager, kann ichs auch gleich wegwerfen!
    lg julia

    Da sprichst Du ein Thema an #augen

    Meine Bücher (kistenweise #hicks) und Unterlagen (rund 15 Leitzordner) aus dem Studium stapeln sich fein säuberlich in Umzugskartons verpackt im Keller #schein Vier Umzüge haben sie so schon mitgemacht und jedes Mal wollte ich sie aussortieren bzw. die Fachbücher vielleicht mal verkaufen. Das Blöde ist, jedes Mal, wenn ich einen Ordner zum Aussortieren in die Hand nehme, fange ich an zu lesen und denke: "Nein, DAS kannst Du doch nicht wegschmeißen!!!" #rofl

    Du merkst: Eigentlich bin ich fürs Aussortieren, aber ich bin noch nicht soweit ;-)

    Hallo!

    Ich habe immer schon nach dem Semester ein wenig ausgemistet. Nach dem Abschluss habe ich einige wenige Aufsätze und Artikel behalten, die für mich interessant waren. Viel ist das nicht, weil ich mir Bücher immer schon lieber gekauft habe, statt zu kopieren, d.h., vieles, was mich wirklich interessiert habe ich in Buchform zu Hause.
    Mitgeschrieben habe ich selten, und wenn, habe ich die Skripte gleich nach der Klausur entsorgt. Mein Rat ist derselbe wie bei Kinderklamotten: ausgewählte Stücke aufbewahren, der Rest kann weg!

    LG

    (16) 12.04.13 - 11:19

    Hi,
    ich hab rigoros ausgemistet und weggeworfen. Verwahrt habe ich Hausarbeiten, Zwischenberichte, Diplom- und Doktorarbeit. Aber was soll ich mit alten Protokollen oder Mitschriften? Mit alten Skripten, die mit DM rechnen, nicht mit Euro bzw. mit 16 Prozent MwSt.? Mit Baugesetzbüchern und -auszügen, die schon drei- bis sieben Mal überholt sind? Tonne auf, rein, Tonne zu.

    Lg, carana

    Das ist alles so weit weg - von unserm Leben und der Realität.

    Entweder ich hab's irgendwann weggeschmissen oder es liegt immer noch bei meiner Mutter im Keller (Die Arme!).

    Selbst abschlussrelevante Sachen habe ich irgendwann entsorgt.

    Wenn Du mal Deinen Beruf ausübst, denkst Du nie mehr an diese Teile. Entweder Du weißt es, weißt wo Du's nachschlagen kannst oder Du hast Pech gehabt.

    Entsorgen! Und zwar möglichst bald!

    :-)

    Außer ein paar praktischen Arbeiten und meiner Diplomarbeit habe ich alels weggeworfen.

    Vom Aufheben wird's nicht besser und der Platz wird auch nicht mehr.

    (19) 12.04.13 - 11:53

    Hi Jana #winke,

    ich habe nur folgende Dinge aufgehoben:

    - Bücher
    - Ein paar Ordner mit Dingen (Präsentationen, Papers etc.) in die ich mich richtig reingehängt habe.
    - Ein, zwei Ordner mit Grundlagenwissen. Ist nie verkehrt, wenn man da mal nachlesen kann. Das haue ich aber auch weg, sobald es veraltet ist.

    Der Rest kam knallhart ins Altpapier... #cool

    Ich will doch nicht in 10 Jahren noch dran erinnert werden, wie ich mich mit Statistik abgequält habe... ;-)

    LG Brijuni#blume

    • (20) 12.04.13 - 12:42

      Jaaaaa - Statistik! Kotzwürgbrech!

      Damit musste ich mich in zwei Studiengängen quälen, entsetzlich...

      • (21) 12.04.13 - 18:22

        Ja, furchtbar!:-[ Mir fallen heute noch vor Langeweile fast die Augen zu, wenn ich nur dran denke!! #gaehn
        Gott sei Dank habe ich nur einen Schein gebraucht, d.h. das Thema war in einem Semester erledigt! ;-)

(22) 12.04.13 - 12:31

Hi,

bei meinem Mann gammeln noch 3 Ordner und seine Diplomarbeit im Büroregal. Alles andere hat er entsorgt.

LG

Hallo!

ich bin nach dem 2. Staatsexamen umgezogen und habe geschätzte 10 Leitzordner entsorgt, weil ich mir sicher war, die Inhalte nicht mehr zu brauchen. Habe bis heute nichts vermisst.

Habe an einer Uni auf Lehramt studiert und aus allen Seminaren, die ich belegt habe, kann ich im Unterrichtsalltag ca. 3% gebrauchen...

LG
d

<<<Wie handhabt ihr das?>>>

Als alles geschafft war, hab ich eine Woche später den ganzen Krempel im Garten auf einen grossen Haufen geschichtet, eine Flasche Bier auf- und ein Streichholz angemacht, und einen Indianertanz um die Flammen absolviert. (Hat nicht angefangen zu regnen, obwohl ein Kumpel das bei meinem Gehüpfe vorausgesagt hatte !)

<<<Andererseits, was soll man noch mit dem verstaubten Halbwissen?>>>

Das kannst Du handhaben wie mit 80-90% des restlichen Krams den man im Studium lernt, den man in der freien Wirtschaft aber nie braucht....oder der sogar völlig praxisfremd ist : Unter P ablegen .... vergessen ... nie wieder daran denken ... es anderen die noch studieren mit den Worten "Du arme Sau, den Quatsch musst du echt noch lernen?!" unter die Nase reiben.

Alles bis auf einen Karton mit Best Of, von dem ich mich nicht trennen konnte, weggeschmissen.

Top Diskussionen anzeigen