Mädchen und Jungs - Erziehung.

    • (1) 14.04.13 - 12:41

      Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

      • Hallo!

        Also mein Sohn (6) mag Tinkerbell, er kennt alle Filme von ihr und im Dezember haben wir den neuen Film sogar im Kino gesehen.

        Laserschwerter findet er cool, obwohl er kein Star Wars mag.

        Sonst mag er Lego, Schiffe, malen, basteln und vor allem Sport.

        Er spielt mit Leidenschaft Fußball in einer Mannschaft.

        Wenn er mit Mädchen spielt, gibt es oft Streiterei, was sie spielen.

        Über ein Filly-Schloß oder ein Schminkköpfchen würde er sich nie im Leben freuen. Er würde auch kein rosa T-Shirt oder eins mit Glitzer anziehen.

        Einmal hatte er zwei Freunde zu Hause und zwei Barbies von mir lagen rum. Die Jungs haben ihn ausgelacht und er fing schon fast an zu schreien, dass es nicht seine sind.

        Ich bin dann hochgegangen. Habe meine Barbies genommen und gesagt, dass ich nicht möchte, dass sie mit meinen Puppen spielen. Da war Ruhe.

        Die Kinder pushen sich teilweise gegenseitig mit "Jungen-Kram" und "Mädchen-Kram".

      Ich habe mir da noch nie wirklich Gedanken machen müssen.
      Je nach Interesse gibt es Spielzeug, Ob Puppe oder Auto- völlig egal.

      Handlungsbedarf sehe ich eher in der Förderung von bestimmten Fertigkeiten und Fähigkeiten, im sozialen Verhalten der Kinder.
      Bei Erwachsenen sehe ich Handlungsbedarf im souveränen Umgang mit Kindern.
      Wenn ich mir die Hilflosigkeit manchmal betrachte, die dem Verhalten mancher Kinder entgegengebracht wird gerade in Kita und Schule.

      • #pro

        diese Hilflosigkeit fängt ja dort schon an wo Mütter sagen "Hilfe...es gibt überall rosa für Mädchen, was soll ich da machen".

        Entweder wähle ich andere Geschäfte und kaufe andere Farben...oder, wenn meine Tochter rosa nunmal toll findet, dann kaufe ich rosa ohne dabei zu denke ich wäre rückständig.

    Huhu,

    ich finde es hat beides mehr Platz.

    Mädchen können heute auch mit Laserschwertern spielen...sie MÜSSEN aber nicht.

    Jungs können mit Puppen spielen....aber es kann sie keiner dazu zwingen.

    Kann sein das es daran liegt das ich viel in den Niederlanden einkaufe, aber Klamotten finde ich hier in ALLEN erdenklichen Farben.

    Ich sehe da keinerlei Handlungsbedarf.

    lg

    Andrea

    • Obwohl das geschlechtsspezifische echt in den Köpfen ist...
      Wenn ich an das entsetze Gesicht meines Mannes denke als einer seiner Söhne
      -in den pinkfarbenen Latschen der Nachbarstochter angelaufen kam- die sie unserem Sohn freundlicherweise auch noch geschenkt hat
      - unser Sohn voll Stolz den Puppenwagen der Nachbarstochter mit dem Nachbarssohn durch das ganze Dorf schob
      - Sohneman im HexenKLEID auf dem Trampolin sprang und sich superschick fand

      #rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

      glaub mir der Gesichtsausdruck war auch zu komisch :-D
      nun der Vater hat es überlebt #schein

Hallo!
Hm...gute Frage.
Ich versuche eigentlich, unsere Söhne nicht in eine bestimmte Rolle zu pressen. Das heißt, das sie mit den Spielsachen spielen dürfen, auf die sie Lust haben. Beide Kinder haben beispielsweise eine Puppe und auch unser großer Sohn spielt zusammen mit seinem kleinen Bruder damit, wenn er ihn darum bittet. Unser kleiner Sohn hat sich zu Weihnachten ein Filly-Pferd gewünscht und auch bekommen. AUßerdem liebt er seine Schleich-Tiere, den Playmobil-Bauernhof usw.
Beide spielen sehr viel mit Lego/Duplo, Playmobil, bauen gerne usw. Unser Großer hat das Interesse für Experimente entdeckt.
Als Kind habe ich vehr viel mit "jungs-typischem" Spielzeug gespielt, also Autos, Metallbaukasten, Modelleisenbahn usw., hatte aber auch meine "Barbie-Phase.

Momentan baue ich in unserem KiGa (ehrenamtlich) mit den Kinder ein Insektenhotel, so dass sie sägen, bohren, schleifen usw. dürfen. Manche Mädchen sagen, dass ihre Mutter das nicht darf und nur der Vater mit Werkzeug arbeiten darf. Ob sie damit wirklich "dürfen" meinen, oder ob die Mutter keine Lust dazu hat, weiß ich allerdings nicht.

Wenn Kinder die Möglichkeit haben, mit verschiedenen Spielsachen zu spielen, also "jungs- oder mädchentypischem", ist es doch völlig okay, wenn sich ein Mädchen trotzdem für das Filly-Schloss und der Junge über das Laserschwert freut. Nur würde ich es eben nicht verbieten, wenn sich ein Kind etwas wünscht, was von der Industrie für das jeweils andere Geschlecht konzipiert ist.

LG Silvia

Hallo,

ich finde das normal.

Jedes Kind ist unterschiedlich und lässt sich nicht in irgendein Schema pressen.

Beispiel meine Nichten:

Die Ältere wollte, bis sie in die Pubertät kam, immer ein Junge sein, hat nur Hosen getragen und mit ihrem Bruder und ihren Cousins gespielt.

Danach hat sie ihre weiblichen Reize entdeckt (von denen sie auch reichlich hat) und zieht sich jetzt auch weiblicher an, wobei Hosen und T-Shirts immer noch die große Rolle spielen.

Die Jüngere hat die rosa Phase voll mitgenommen. Sie ist ins Ballett gegangen, macht jetzt Kunstturnen als Leistungssport. Und sie spielt mit knapp 13 immer noch gerne mit Puppen :-D

Auch meine Tochter ist ein richtiges Mädchen. Hosen mag sie nicht, sie spielt gerne mit Fillys und Lego Friends.

Ich finde das ganz in Ordnung so.

GLG

Hallo

Habe ich mir nie Gedanken gemacht

Die Tochter 9 Jahre Liebt Monster Hight , zieht gerne Blau und wei§ an, hat noch nicht einmal Rosa Kleidung. Spielt auch Monster Hight auf der WII . Beruflich weiß sie es nocht nicht , hat noch kein Ziel.
Hobby Schwimmen und ZUMBA

Für mich halt Typisch Mädchen

Mein Sohn Liebt alles von FC Barcelona so sieht auch sein Zimmer aus.
Spielt Fussball und Spielt Ballerspiele aber genauso gerne Mario Cart und Party Spiele.
Kleidung ist HipHop . Beruflich will bei der Guarde Civil oder Nationalpolizei Arbeiten

Intressiert sich auch für Autos ( hat so ein Sammelalbum für so Auto Karten)

Schaut gern Galileo und intressiert sich für Technik

Aber er hatte als klein Kind eine Baby Born

Die Grossen Arbeiten in Normale Berufe

1. Sohn 21 Jahre auf den Bau
2. Sohn ist Maler aber Momentan Kurierfahrer

3. Tochter fast 18 Jahre Lernt Köchin

Finde die Kinder sollten sich so entwickeln wie sie Intresse Zeigen.

Und nicht das was Die Gesellschaft sagt

#winke

Meine Madame ist eine gute Mischung: Mädchengehabe und wildes Tobekind, mit dem auch Jungs Pferde stehlen können.

Sohnemann auch: Rabauke und Schöngeist.

Was mich ungemein ärgert: Jungskleidung ist zweckmäßig, sieht gut aus und hält was aus.
Mädchenkleidung sieht nach Mädchen aus, auf Bäume klettern kann das Kind mit einer Mädchenjacke jedoch nicht, die zerreisst beim Hinschauen.

Sicher, es gibt auch robuste Mädchenkleidung, ich muss aber immer ordentlich suchen. Das suggeriert mir als Mutter, das Mädchen nicht klettern SOLLEN, die sollen nur hübsch anzusehen sein.

Und da kotz ich im Strahl.

L G

White

  • Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

    • Hallo,

      Boxen???

      Ich finde diesen "Sport" schon für Buben schrecklich.

      Meine Tochter macht Karate. Und warum soll sie schwach sein, wenn sie rosa mag?

      Ich war deutlich weniger selbstbewusst in diesem Alter und ich habe in erster Linie mit Autos gespielt. Vielleicht auch, weil es das Lieblingsspielzeug meines Bruders war.

      Bobbycars waren bei uns für meine Neffen, Nichten und meine Tochter übrigens immer rot. Ich wusste gar nicht, dass es sie in anderen Farben auch gibt.

      GLG

      mag sein, dass ich das problem noch nicht hatte, aber was ist an einer jeans ind rosa groß anders als an einer in blau?! die gehen beide gleich gut durch den matsch... und ob das tshirt oben drum dann glitzer druck hat, oder nur einen skater macht mmn auch nicht den unterschied... ok strumpfhose und kleidchen sind zum klettern sicher weniger geeignet, weils schneller kaputt geht, aber einschränken tuts meine mädels kein stück, die gehen auch beim sonnatsgbesuch auf die bäume... aber das muss man ja auch nicht jeden tag anziehen...

      meine jungs bekommen dann aber auch die helle hose an (die oma immer wieder schenkt) und bekomme nauftrag sich nicht übelst einzusauen an solchen tagen... also wenn dann gilt das für alle nicht nur für die mädchen....

      und buddelhosen hab ich auch eine in lila, die funktioniert aber auch nicht anders als die grüne von den jungs... wegen mir hätte sie nicht rosa sein müssen, bei ernstings gibts aber oft dinge nur in lila oder so, und dann nehm ich es auch mal mit... sie trägt aber ebenso gerne die cars-tshirts wie die it hello kitty... je nach tagesform...

      und ein bobbycar würde ich wenn dann beim letzten kind in rosa kaufen... aber wir haben die dinger beim ersten kind gekauft, und da waren sie neutral rot. ich denke das ist auch ein teil des problems, das vieles nur für ein kind gekauft wird, danach in die tonne fliegt, und daher nicht für einen kleinen bruder passen können muss...

      lg gussy

      du schreibst: "Für Jungs gibt es solche tollen robusten Sachen. Wenn ich was für meine Große möchte, muss ich direkt im Outdoor und Sport Bereich suchen."

      warum kaufst du dann icht einfach die jungs outdoor sachen?

      wenn ich mal noch ein mädchen bekomme kaufe ich bestiommt die ganzen matsch sachen und outdoor jacken nochmal., die würde ich dem mädchen dann eben von meinem sohn in den dunkleren farben anziehen. diese habe ich ihm im übrigen gekauft, weil man den dreck a nicht so stark sieht und ich die nicht ständig gleich waschen muss.

      im prinizp machst du doch genau das gleiche, suchst was für mädchen...

Top Diskussionen anzeigen