Woran erkenne ich eine gute Fahrschule?

    • (1) 17.04.13 - 15:44

      Hallo Urbianer/innen, #winke

      selten verläuft im Leben alles nach Plan.

      Beim ersten Versuch war zuerst das Geld alle und später die Zeit zu kurz.

      Zudem musste ich nach einem Fahrschulwechsel (durch Umzug) feststellen, das mir in der ersten Fahrschule kaum etwas beigebracht worden ist. Ich wurde also "gezogen". #aerger

      Damit mir das nicht wieder passiert, suche ich nach Tipps, um die richtige Fahrschule für mich zu finden. Hier gibt es nämlich gleich 7 davon... #zitter

      WGK-Mama sagt schon mal #danke

      • Hallo

        Kennst du schon welche durch dein Umzug ?
        Wenn ja höre dich um, Persönliche Empfehlungen sind besser als Zeitungswerbung

        Dann google mal die Fahrschulen vllt findest du Kommentare

        Schau in Facebook ob da welche von euch sind, da findest du auch Kommentare von Ehemaligen Schüler

        #winke

        • Erstmal #danke für die Antwort.

          Im "Fratzenbuch" steht nicht viel, da die meisten Fahrschulen entweder relativ neu, oder noch nicht lange dort präsent sind.

          Woanders sind auch keine Erfahrungsberichte zu finden...

          Die Fahrschule, bei der eine Freundin gewesen ist, existiert nicht mehr. #augen

          WGK-Mama

      Hallo,

      ich würde sagen, dass man das "nach Gefühl" beurteilen sollte. Rein gehen, sich eine Preisliste geben lassen, ein paar Fragen stellen und sich umschauen...wenn dir Leute und Räumlichkeiten sympathisch sind, dann geh da hin.

      Als ich vor der Wahl stand, habe ich zunächst geguckt, welche Fahrschulen die für mich am besten organisierbaren Unterrichtszeiten haben. Somit waren von ca zehn Fahrschulen nur noch drei mögliche übrig. Die habe ich abgeklappert und mich ein bisschen unterhalten usw.

      Ich habe mich für die Fahrschule entschieden, in der der "Büromann" und die Besitzerin (war dann auch meine Fahrlehrerin) suuuuuper cool und nett erschienen. Die günstigste Fahrschule war es nicht.
      Meine Schwester hat kurz nach mir ihren Schein gemacht und sich für die günstigste Fahrschule entschieden (die hatte ich wg unsympathischem Personal sofort ausgeschlossen). Letztendlich hat sie fast 1000€ mehr bezahlt, als ich. Sie hatte doppelt so viele Fahrstunden und ist jetzt noch ein ziemlich ängstlicher und unsicherer Fahrer.

      Mein Onkel ist Fahrlehrer und sagt: Fahrschulen, die täglichen Unterricht anbieten und mit Spottpreisen werben, würde er immer sofort ausschließen.

Top Diskussionen anzeigen