Nehmt ihr Essen/Trinken von Fremden an?

    • (1) 17.04.13 - 22:18

      Hallo,

      ich wollte euch mal fragen: nehmt ihr Essen/Trinken von Fremden an bzw. lasst ihr euer Glas in einem Restaurant (nicht Disko!) unbeaufsichtigt, um beim Bufett was zu essen zu holen (oder zur Toilette zu gehen oder so)?

      Ich bin neulich von meinen Freundinnen im Restaurant ausgelacht worden (jawohl!), weil ALLE zusammen zum Bufett gehen wollten und ich gesagt habe, dass ich dann auf die Gläser aufpasse. Ich habe gelernt, dass man nie weiß, ob mal einer was da hineinkippt?

      Man soll ja immer nur vom Guten im MEnschen ausgehen, aber nachdem ich heute die Nachrichten gesehen habe (Punkt12), da kam ein Bericht, wo 25 Mitarbeiter einer Firma von vergifteten Brötchen gegessen haben, die jemand vor der Firmentür gestellt hat.

      Vielleicht wussten sie in der Kantine nicht, wer die dahingestellt bzw. ausgegeben hat? Ich hätte die Dinger nicht angerührt, wenn mir jemand gesagt hätte, dass die vor der Tür (wenn auch mit einem netten Briefchen drinnen) gelegen hätten.

      Meinem Kind sage ich auch immer, dass es nichts von Fremden annehmen darf. Und bei Erwachsenen ist das dann ja nicht plötzlich anders, oder?

      Seid ihr auch vorsichtig bei sowas oder habt ihr eher so die Meinung wie die meiner Freundinnen? Übrigens war das ein Restaurant in einer größeren Stadt und nicht das schnuckelige aus dem Heimatdorf wo jeder jeden kennt und jedem vertraut.

      LG, tanni #blume

      • Hallo
        Das mit dem Buffet sehe ich nicht so eng wie du.
        Aber von Fremden nimmt man öfter was an als gedacht: Mal dem Kind beim Metzger erlaubt die Wurst anzunehmen, oder auf dem Markt ein Stück Obst....
        Allerdings hat man mir noch nie einfach so ohne irgendeinen Grund etwas angeboten, also einfach so auf der Straße.....

        Und was ist mit diesen Werbetischen in der Fußgängerzone oder im Supermarkt? Das sind ja auch alles Fremde Leute... und man probiert trotzdem das Produkt, obwohl ausgepackt.

        Denke man kann das nicht so streng sehen.

        (Ausser wenn ein komischer Mann einfach so meinen Kind Süßes anbietet - das geht klar nicht)

        #winke

        Nein, mache ich nicht. Und ich kann auch nicht nachvollziehen, wie man belegte Brötchen essen kann, die einfach so vor der Tür standen. Selbst wenn ich nicht von Gift ausgehe, kann die jemand geschmiert haben, der von Hygiene nichts hält.

        Hallo

        bei uns bleibt auch immer einer sitzen.. aber nicht wegen den gläsern.. es hat halt keiner lust immer seine Tasche oder Portemonee mitzuschleppem.

        LG

      Du meinst das sicher im Zusammenhang mit den Rattengift-Brötchen, oder? Also die hätte ich sicher nicht angerührt. Wenn man nicht mal weiß, von wem das ist und wie das dahin kam.

      Diskotheken suche ich nicht auf, Restaurants, in denen wir speisen, da kann man bedenkenlos zur Toilette gehen und muss nicht sein Glas mitnehmen oder es bewachen lassen.
      Ich bin ansonsten super-pingelig, was Essen angeht, welches ich nicht selbst gemacht habe - rührt wohl von einer Lebensmittelvergiftung her, die ich mal vor 20 Jahren hatte.

      Auch wenn z.B. ein Kollege zum Geburtstag was zu essen mitbringt, beäuge ich das schon sehr genau und wähle meist Dinge, die "ungefährlich" sind.

      Auf der Straße esse ich gar nix. Ausnahme: unser Wochenmarkt, da kenne ich jeden Bauern persönlich.

      LG
      Merline

      Wenn ich nicht weiß woher was kommt, dann rühre ich das auch nicht an. Kann das auch nicht ganz verstehen, dass die Leute aus der Firma Brötchen gegessen haben, die einfach so vor der Tür standen #kratz Nun gut.

      Da wir ab und an zum Chinamann gehen und Buffet essen, bleiben die Gläser meist zur ersten Runde alleine am Tisch, da alle erstmal los stürmen. Habe mir da noch nie Gedanken gemacht, dass da evtl. jemand was ins Glas kippt. Gerade in einem Restaurant nicht #kratz

      In Disco oder Club (ist aber mittlerweile seeehr selten) würde ich Gläser allerdings nicht aus den Augen lassen.

      LG

      Hallo,

      wenn ich nicht genau weiß, wem ich geschenkte Lebens- oder Genussmittel verdanke, esse/trinke ich nichts davon - es gibt so viele kranke Menschen.

      Ich denke u.a. an den Fall eines Mannes in Ö, der Mon Cherie gegessen hat, das jemand auf seinem Auto hinterlegt hat. Das Zeug war mit Rattengift versetzt!

      Mein Mann bringt gelegentlich Kuchen von mir persönlich unbekannten Kunden nach Hause - wenn ich so überlege, habe ich davon noch nie etwas gegessen. #kratz

      Das mag damit zusammenhängen, dass mein Mann bei einer Kundschaft zu einer Speckjause eingeladen wurde. Ein paar Stunden danach hing er über der Kloschüssel und kam davon das gesamte Wochenende nicht wirklich weg.

      Wahrscheinlich hat mich das geprägt.

      Im Restaurant mache ich mir aber nicht so viele Gedanken. Mag damit zusammenhängen, dass ich mittlerweile selten bis gar nicht Restaurants mit Buffets besuche.
      Ich glaube aber, dass ich ähnlich wie Du reagiert hätte.

      LG
      Karin

      Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

      Ich hätte es nicht gegessen, da ich generell nichts annehme, von Leuten die ich nicht kenne.... Geschweige denn, essen das auf einmal da steht.

      Zu den Gläsern:

      Das machst du ganz richtig.

      Mir hat mein großer Bruder (Hat als Türsteher gearbeitet) damals beigebracht, niemals mein Glas unbeaufsichtigt zu lassen und wenn es geht, gleich die Flasche an der Bar zu bestellen. Meine Freundin fand das damals auch immer lustig und wurde dann irgendwann Opfer von solchen "Pillen im Getränk".
      Hätte ich sie nicht nach Hause geschleppt, möchte ich mir nicht ausmalen was passiert wäre.

      Nein, ich bewache mein Essen und Trinken nicht.

      • PS:

        Und was das Essen annehmen angeht, das hängt doch sehr von der Situation ab.

        Hier scheinen ja alle davon auszugehen, dass bei dem aktuellen Fall was vor der Tür stand und alle fallen gleich darüber her.

        Vielleicht war es ja ganz anders. Wenn es in einer Firma z.B. üblich ist, dass immer mal einer was Leckeres vorbeibringt oder spendet, dann finde ich es total verständlich, wenn die Leute dann davon essen.

        Wenn mir auf der Straße ein wildfremder , vielicht nicht mal sympatisch wirkender Mensch, ein Brötchen scheken will, dann lehne ich das sicher auch ab. Aber wenn jetzt hier eine leckerer, selbstgebackener Kuchen vor der Tür stehen würde, dann würde ich wohl auch davon ausgehen, daß Schwiegermutter o.ä. was vorbei gebracht hat.

        Und wenn irgendwo eine Gemeindeveranstaltung o.ä. ist, lebt sowas ja auch von gespendetem Essen/Kuchen. Davon nimmt/kauft man sich ja auch was.

        Ich finde nicht, dass man so pauschal sagen kann/sollte, ich nehem sowas oder ich tue es nie.

    Hallo,

    ja, ich gehe zum Büffet und lasse mein Glas alleine.

    Allerdings würde ich nichts essen, von dem ich nicht weiß, woher es kommt.

    GLG

Top Diskussionen anzeigen