Nehmt ihr beim Spielzeug kaufen Rücksicht auf auch haben wollende fremde Kinder?

    • (1) 19.04.13 - 06:04

      Gestern hatte ich die Tochter (5 ) meiner Nichte zur Betreuung.
      Da meine Eltern Kinderlärm nicht mehr so ertragen bin ich mit ihr zum einkaufen gefahren. Sie bekam von den Omas Geld(5 Euro) und diese durfte Sie auch ausgeben.

      Im Supermarkt lief sie dann gefühlte Stunden die Spielzeugregale ab und ich haben an der Stirnseite der Regale gewartet und ab und zu mal geschaut. Da war noch ein Junge in Ihre Alter/ Größe beide suchten da rum.

      Meine Mädchen kam dann mit total sinnfreien Zeug was sie gar nicht iinteressierte aber es war unter 5 Euro. Das Spiel was sie gern hätte kam 7 Euro. Ich sagte ihr dann das ich die 2 Euro dazulege und sie soll sich das holen.

      Gesagt getan, Sie kam freudig mit ihrem Reisespiel und ich hörte im Hintergrund jemanden weinen , gab aber nichts drauf.

      Wir sind kaum 5 Meter weiter da werde ich von einer jungen Frau am Arm gepackt und gefragt ob ich mich jetzt gut fühle und ob es uns Spaß macht.
      Ich wusste gar nicht was los war , konnte auch nicht Fragen die Frau war wie eine Furie.

      Es kam dann raus, Ihr Sohn wollte genau das Reisespiel und hat es nicht bekommen und war traurig und in dem Moment kam mein Mädchen hat es aus dem Regal genommen und ihn dummfrech ausgelacht.
      Mein missratenes Kind hat keine Erziehung aber ich bin ja auch nicht besser.Wenn ich sehe das das Kind nichts bekommt, hätte ich Rücksicht nehmen müssen und meinem Kind auch nichts kaufen sollen.

      Und dann kam noch ,"Es gibt Leute die können sich nicht alles leisten!"
      Den Satz verstehe ich ja aber den Rest absolut nicht.

      Auch wenn ich jetzt mit am Regal gestanden hätte, hätte ich gar nicht so auf die anderen Leute geachtet und meine Großnichte hätte sich trotzdem etwas gekauft.
      Ob sie nun den Jungen dummfrech ausgelacht hat kann ich nicht beurteilen dazu habe ich sie zu wenig, glaube ich aber nicht.

      Nehmt ihr Rücksicht auf andere Kinder wenn ihr irgend ein Spielzeug kauft?

      VG 280869 die sich trotzdem gefreut hat als Mutter von den Mädchen gehalten zu werden und nicht als Oma die ich vom Alter her sein könnte.

      • >>>Es kam dann raus, Ihr Sohn wollte genau das Reisespiel und hat es nicht bekommen und war traurig und in dem Moment kam mein Mädchen hat es aus dem Regal genommen und ihn dummfrech ausgelacht. Mein missratenes Kind hat keine Erziehung aber ich bin ja auch nicht besser.Wenn ich sehe das das Kind nichts bekommt, hätte ich Rücksicht nehmen müssen und meinem Kind auch nichts kaufen sollen.<<<

        #schock#schock
        Das hat die tatsächlich gesagt?????
        Wäre mir das passiert hätte ich in dem Moment garnicht gewusst wie ich hätte reagieren sollen.
        Also wenn ich meinen Kindern was kaufe,achte ich nicht drauf ob andere Kinder die das auch haben möchten das auch bekommen!
        Wenn die andere Mutter sich das nicht leisten kann ,ist das nunmal ihre Aufgabe es IHREM Kind zu erklären und nicht meine Pflicht meinem Kind das dann nicht zu kaufen oder ihrem Kind das auch zu kaufen.

        Also Leute gibt es #gruebel

        LG

        • Reagiert habe ich auch nicht weil ich erst gar nicht wusste was sie von mir wollte, später war ich zu perplex um zu Antworten und dann war die Mutter auch schon wieder weg.

          VG 280869

      Ob deine Nichte nun "dummfrech" gelacht hat .......keine Ahnung,lass ich mal aussen vor.
      Wenn ich meiner Tochter Spielzeug oder eine Zeitschrift kaufe ,ist mir doch völlig egal ,ob Kinder,die danbenstehen stehen,auch was bekommen von ihren Eltern.
      Das ist Sache der Eltern und nicht mein Problem.

    • So ein Quatsch! Woher wollte sie denn wissen, ob es nicht einen Anlass gab? Meine Mutter geht auch schon mal zum Geburtstag mit meinen Zwerge shoppen und sie duerfen sich dann was aussuchen. Haette bei euch ja auch sein koennen?

      Nachdenklich geworden waere ich vielleicht, wenn es das letzte Spiel gewesen waere und sie sich darum gezankt haetten. Vielleicht haette ich dann Mitleid bekommen, es dem Jungen ueberlassen und mit der Kleinen etwas anderes ausgesucht. Aber wieso solltet ihr es nicht kaufen, nur weil er es nicht haben darf?

      • *Woher wollte sie denn wissen, ob es nicht einen Anlass gab? *

        Es ist doch ganz egal, ob es einen Anlass gab oder nicht. Fremde Menschen geht es nichts an, warum, wieso, weshalb und wieviel Spielzeug andere Kinder bekommen.

    Würde ich absolut nicht als mein Problem betrachten. Das ist doch das Problem der anderen Mutter. Und diese muss ihrem Sohn dann halt erklären, wieso und weshalb nicht.

    Wenn ich meinem Kind nichts kaufen kann an Spielsachen
    Geh ich nicht mit ihr in einen spielzeugladen

    Das is ja der Knaller

    Dem Kind Zucker unter die Nase halten und dann wegziehen

    Und dann andere zur Sau machen

    Nee

    Abhaken

    Menschen sind seltsam

    Lg

    • Hallo

      genau das war auch mein erster Gedanke.
      Wobei meine Tochter schon gerne mal bei Müller rumstöbert :-) nur um zu schauen, was es gibt.
      Inzwischen aber auch schon in der CD Abteilung und nicht mehr nur bei den Spielwaren *lach*

      LG
      Manu

      • Ich weiß nicht wie alt der junge ist

        Mein großer mit 13 geht schonmal bummeln

        Allerdings verfügt er auch ueber Taschengeld

        Meine Lütte mit fast 4 wuerde durchdrehen

        Ein riesiger bunter Laden , aber nix anfassen #nanana
        Nur guggen

        Da kommt sogar mir das arme Kind ueber die Lippen

        Lg

*Nehmt ihr Rücksicht auf andere Kinder wenn ihr irgend ein Spielzeug kauft?*

Definitiv: Nein.

also zuerst muss ich sagen, dass ich es richtig schlimm finden würde, wenn das Mädchen den Jungen ausgelacht hätte- wie es wirklich war, kann aber keiner sagen... aber noch schlimmer finde ich die Mutter...
um deine Frage zu beantworten- nein, mich interessiert nicht, was andere , fremde Kinder davon halten, wenn ich meinem Kind ein Spielzeug hole. Es macht mich nicht glücklich, wenn Kinder in solcher Situation weinen, aber ich kann nicht jeden beschenken, den ich im Spielzeugladen heulen sehe ;-)...wenn die Mutter keine 7€hat (oder nicht ausgeben will) , dann soll sie das KInd in die Spielzeugabteilung gar nicht schnuppern gehen lassen. Punkt...

(13) 19.04.13 - 08:10

Unabhängig davon das mein Kind wohl niemanden "doof ausgelacht hätte", hätte ich der guten Frau wohl geantwortet, dass sie demnächst mit ihrem Spross auf den Spielplatz und nicht ins Spielzeuggeschäft gehen soll, wenn sie nur guckt und nix kaufen kann.

Was ein Blödsinn.....ich fang ja auch nicht an zu heulen, wenn ich seh, dass jemand zum Porschehändler reinspaziert und sich ein neues Auto kauft.

Die gute Frau sollte ihrem Sohn beibringen, dass man nicht alles haben kann, egal was andere haben und tun.

(15) 19.04.13 - 09:03

Hallo,

ich würde da auch keine Rücksicht nehmen, und was sich da die Mutter geleistet hat, ist total daneben. Ich wäre in dem Moment auch sprachlos gewesen.

Aber: Ich könnte mir vorstellen, dass eben die besagte Mutter total darunter leidet ihrem Kind immer wieder sagen zu müssen, dass sie dafür kein Geld hat.

Und: Dass sie einfach in diesem Moment die Nerven verloren hat.

VG

shalom

Top Diskussionen anzeigen