Da bleibt einem die Spuke weg.

    • (1) 19.04.13 - 13:12

      Gestern in Rummelsburg, nahe bei Berlin stieg ein junger Autofahrer aus seinem Auto und schlug einem 81jährigen mit der Faust ins Gesicht, weil dieser zu langsam über die Strasse ging.

      Passanten beobachteten den Vorfall und gaben der Polizei entsprechende Hinweise. Dem alten Mann geholfen hat niemand. Der junge Mann setzte sich wieder in sein Auto und fuhr weiter.

      Sollte der Fall tatsächlich vor einem Richter landen braucht der junge Mann nur einen guten Rechtsverdreher und er kommt mit drei "Vater unser" beten davon. Solche Beispiele machen Schule. § 1 der StVO scheinen nur noch wenige zu befolgen.

      Ja, sehr schrecklich!

      Rummelsburg ist aber nicht NAHE Berlin sondern mittendrinn und gehört zum Bezirk Lichtenberg, die Ecke ist als "Brennpunkt" bekannt!

      Ich finde diese Stadt eh nur noch krank (ick darf dat als waschechte Berlinerin sagen die mitten drinn wohn :-p) und möchte eigentlich nicht das mein Kind hier irgendwann zur Schule gehen muss.

      Ich finde es auch immer erschreckender das die Menschheit irgendwie immer kaltschnäuziger wird, so kommt es mir jedenfalls vor da sich jeder nur noch für sich selbst interessiert und sich selbst der nächste ist.

      Mich hat man neulich ganz ungläubin angeschaut als ich einem alten Mann die Tasche aufgehoben und eingesamelt habe die ihm runterfiel, er war etwas ungepflegter, daher warscheinlich die doofen Blicke... aber so what, es war in meinen Augen ein Mensch der Hilfe benötigt.

      Hab schon viele unschöne Sachen gesehen wo Leute einfach nur gafften oder weiterliefen als ginge es sie nichts an....

      LG

      • "Ich finde diese Stadt eh nur noch krank (ick darf dat als waschechte Berlinerin sagen die mitten drinn wohn ) und möchte eigentlich nicht das mein Kind hier irgendwann zur Schule gehen muss."

        Du, ich muss sagen, das geht mir echt genauso.

        Ich hab mal vor einem Jahr angefangen, jeden Tag den Berliner Polizeibericht zu lesen. Seitdem denke ich mir echt nur noch, ich will eigentlich am Liebsten weg von hier. #zitter

        Wenn ich dran denke, dass meine Tochter mal im Teenager-Alter abends in Berlin allein unterwegs sein soll, da krieg ich jetzt schon Panikattacken.

        Ich sehe nur leider im Moment keine Möglichkeit hier weg zu gehen. Einmal beruflich und ausserdem wegen dem Kindsvater.

        Aber im tiefsten Inneren würde ich am liebsten mit ihr in eine gemütliche, harmlose bayrische Kleinstadt ziehen - oder so... :-(

        • "Aber im tiefsten Inneren würde ich am liebsten mit ihr in eine gemütliche, harmlose bayrische Kleinstadt ziehen - oder so... "

          Und dann liest du keine Polizeiberichte mehr und alles wird gut?

          • Ich les die auch jetzt manchmal und in einer mit gut bekannten Kleinstadt sehen die Polizeiberichte sowas von komplett anders aus als in Berlin, kann ich dir sagen!

            Hier werden ständig irgendwelche Leute in der U-Bahn, S-Bahn oder im Bus überfallen und zusammen geschlagen. Frauen wird Säure ins Gesicht geschüttet. Menschen werden in ihren Wohnungen überfallen.

            In der besagten Kleinstadt steht dann im Polizeibericht, dass gestern Nacht jemand ein Verkehrsschild angefahren hat, oder dass einer den Stromzähler des Nachbarn angzapft hat, oder dass eine Rentnerin dabei ertappt wurde, wie sie Haftcreme mitgehen liess (kein Scherz, nicht erfunden!!).

            Hier bei mir ist in 700m Entfernung ein Clubhaus einer berüchtigten Rockergruppierung und alle Nase lang seh ich Polizeibusse da in der Gegend rumstehen. In einem meiner Stammsupermärkte gab es vor ein paar Wochen kurz vor Ladenschluss einen bewaffneten Raubüberfall. An der S-Bahnstation, wo ich täglich zur Arbeit fahre, wurde nachts ein Geldautomat mit einem PKW rausgerissen - sogar an beiden - da, wo ich immer einsteige und da wo ich immer aussteige, ist das im letzten halben Jahr passiert. Hier um die Ecke meiner Wohnung wurde neulich nachts ein Passant von mehreren Jugendlichen angehalten, geschlagen, Wertgegenstände abgenommen.

            Und ich wohne in einer ganz normalen Wohngegend von Berlin.

            Sonst noch Fragen?

            • Vielleicht reicht es schon den Bezirk zu wechseln? Ich wohne in Neukölln, allerdings muss ich zugeben, in der "gentrifizierten Zone". 32 Jahre davor habe ich in Ba- Wü gelebt, die Hälfte davon wiederum in einer kleinen harmlosen Gemeinde mit 3000 Einwohnern.

              Mir ist in Ba-Wü. wesentlich mehr Kriminalität und Aggression begegnet als hier, Ich weiß natürlich, dass in Berlin die Kriminalität trotzdem größer ist, nur glaube ich, in welchem Stadtteil du lebst ist immer von Bedeutung. Und ich bin mir sicher: wenn ich mir täglich die Heidelberger oder Mannheimer Polizeinachrichten reingezogen hätte und daraus mein Urteil über die Region gebildet hätte, wäre ich schon viiiel früher da weggezogen :-)
              Ich ärgere mich einfach über das pauschale Urteil (auch in den Medien) von wegen: "Berlin - der Moloch" vs. "Bayern, da wo Grimms Märchen spielen"

              LG!

              • "Vielleicht reicht es schon den Bezirk zu wechseln? "

                Nee, das denke ich eher nicht. Mein Bezirk gehört schon zu denen mit den niedrigsten Kriminalitätsraten in der Stadt. Viel harmloser z.B. als dein Neukölln.

                War schon so mein Gefühl, aber ich habs eben auch nochmal gegoogelt.

                LG
                #winke

    (12) 19.04.13 - 13:48

    rummelsburg ist nicht nahe berlin

    der vorfall fand am 19.3. statt

    hat mich jetzt interessiert. Der junge Mann ist 50-60 Jahre alt und der 81-jährige erlitt darauf hin einen Schlaganfall. So schreibt es die Presse
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/hirnlose-attacke-autofahrer-schlaegt-rentner-brutal-zusammen---schlaganfall-,7169126,22524154.html

    • Hallo,

      ich finds immer schwachsinnig wenn die Presse meint das jemand von " soetwas" einen Schlaganfall oder Herzinfakrt erlitt.... wenn man sich mal damit auseinander setzt wodurch es zu nem Schlaganfall kommt erscheint mir das alles immer sehr "einfach" erklärt...

      Lg

Sowas ist einfach nur schlimm....

Gerade neulich habe ich ähnliches selbst mitbekommen.
Ich fuhr mit meinen Kindern Bus.
Beim aussteigen kam ich nicht so schnell raus, wegen der vielen Leute, mit meinem geschwisterwagen.

Hinter mir wartete eine ältere Dame ( sicher auch über 70jahre) und dahinter ein junger Mann , der sich aufregte das er nicht an ihr vorbei kam.
Sie wies ihn freundlich darauf hin, dass ich erstmal mit dem Kinderwagen raus muss, bevor sie weiter kann.
Er fing dann an echt aggressiv zu werden und pöbelte rum, sie schimpfte dann nur zurück.

Als wir ausgestiegen waren ging er dann auf sie los und wollte sie auch mit der Faust ins Gesicht schlagen.
Zum Glück kam ein junger Mann dazwischen und hat sie beschützt, er ist auch bei ihr geblieben bis der Typ weg war.
Er drehte sich nämlich immer wieder um, um zu schauen ob die Dame jetzt allein ist.

Das ganze war schon wirklich erschreckend.

Top Diskussionen anzeigen