Freundin richtet sich zugrunde...

    • (1) 20.04.13 - 09:19

      Guten Morgen!

      Ich muss hier mit euch darüber schreiben da ich mit meiner Freundin gerade nicht darüber reden/schreiben kann.

      Es geht darum dass ich mir wirklich große - sehr große Sorgen um sie mache :-( Sie arbeitet sich seit Monaten/Jahre in ein gewaltiges Burnout und ich weiß nicht wie ich ihr helfen kann.
      Ein aktuelles Beispiel von dieser Woche: Montag und Dienstag: bis 18.00 Uhr unterrichtet und geprobt; Mittwoch: Vormittag Uni (unterrichtet), nachmittag bis 19.00 Uhr Probe; Donnerstag: Proben und Konzert (bis 21.00 Uhr); Freitag: unterrichtet bis 18.00 Uhr; Samstag: Proben und Konzert (bis 21.00 Uhr), Sonntag: Proben und ca. 3 Unterrichtsstunden welche sie am Samstag wegen Konzert nicht abhalten konnte!
      Darüber hinaus hat meine Freundin 4 Kinder!!! die zwischendurch betreut, organisiert usw. werden müssen.

      Das ist doch Wahnsinn, oder? #schwitz
      Das Problem ist dass sie nur noch irgendwie funktioniert, sie hat jeglichen Bezug zu sich selbst, zu ihren Bedürfnissen usw. verloren, sagt selbst dass sie unglücklich ist, nicht schlafen kann und wenn sie einen Wunsch frei hätte würde sie am liebsten einfach mal eine Woche lang schlafen.
      Ich habe vor ein paar Monaten schon mal mit ihr darüber gesprochen, dass sie kürzer treten muss, ansonst fällt sie über kurz oder lang ganz aus und passiert dann mit den Kindern? Die brauchen sie doch! Sie gibt mir auch recht, aber ich habe das Gefühl dass sie da selber gar nicht mehr rausfindet!

      Was soll ich tun? Ich liebe sie (platonisch) und kann doch nicht dabei zusehen wie sie sich ruiniert? :-(

      Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir Tips geben wie ich ihr eventuell helfen oder unterstützen könnte! #danke

      lg

      • (2) 20.04.13 - 09:38

        kannst du ihr vielleicht an einem samstag oder sonntag die kinder abnehmen? manchmal reicht es schon wenn man einfach mal ein paar stinden für sich hat.

        • (3) 20.04.13 - 09:44

          Hallo!
          Habe ich ihr auch schon angeboten, nur hat sie davon nichts weil sie eben beinahe immer Samstag und/oder Sonntag Proben und Konzert hat :-( bzw. falls mal nicht sich ihr mütterliches Pflichtgefühl meldet und sie dann einen freien Vormittag mit den Kindern verbringt.

          lg

      Wieso macht sie so viel? Spontan dachte ich mir beim Lesen daß deine Freundin eigentlich vor etwas flüchtet. Irgendwie vor sich selbst in erster Linie. Hast du in diese Richtung mal mir ihr geredet?
      LG Britta

      • tja warum macht sie das? einerseits ist musiker sein wohl ein bisschen ein brotloser beruf und wenn du kinder zu versorgen hast verschlingt das eine menge geld; andererseits ist es ihr eigener anspruch karriere (sie spielt in einem berühmten orchester) und familie unter einen hut zu bringen.

        lg

    das du ihr helfen kannst wird sehr schwer werden denn es ist meiner meinung nach wie eine sucht der man da ausgesetzt ist und es muß im kopf klick machen oder der körper schaltet ab und dann macht es klick.......

    mein körper hat vor jahren auch abgeschaltet weil es nicht mehr weiter ging.....

    normal arbeiten von 8-18 uhr keine pause nur kurz was essen zwischendurch.....
    dann hatte ich ja noch ein casino in einem reitstall übernommen ...mußte man sich ja drum kümmern
    umziehen zu hause dann da hin bis 23 uhr ...um mitternacht im bett
    wochende entweder da oder mal schnell ins sauerland da mußte sich ja einer ums wochenendhaus kümmern.....abends wieder zurück zum reitstall
    meine frau meinte immer ...ist das nicht ein bisschen viel was wir da machen
    aber wer will schon hören.......
    und da war noch die musikerband um die man sich kümmerte weil es ja kollegen waren....
    mal eben nach münchen oder berlin donnern paßte auch noch dazwischen.......
    dann sagte mein körper ich will nicht mehr.......panikatacken,,,schwindelanfälle,
    mein arzt sagte nur ...so geht es nicht weiter und da hat es klick gemacht
    das casino verkauft......arbeiten seit dem nur noch mit richtiger pause
    das wochendhaus auch verkauft.....jetzt miete ich mir eins wenn ich ein wochendende weg möchte da habe ich keine arbeit......

    • hallo!

      vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht!
      Es ist Wahnsinn was sich manche Menschen an Arbeit aufbürden #schwitz

      Das Problem bei ihr ist dass sie bereits in der Vergangenheit an Panikattacken litt, sich psychologische Hilfe holte und diese laut ihrer Aussage damit in den Griff bekam.

      Kann es sein dass sie sich schon so weit von sich selbst entfernt hat dass sie selbst auf solche Signale ihrer Psyche nicht mehr reagieren kann?

      Sie hakt einen Termin nach dem nächsten ab und ich will sie nicht so ins Verderben rennen lassen :-(

      Hattest du damals jemanden der dich vor den Konsequenzen deines Arbeitspensums warnte? Wenn ja, wie hast du darauf reagiert?

      lg

      • ich habe nicht reagiert ...ich habe auch nur funktioniert......
        meine freunde damals fragten nur...ist das nicht ein bißchen viel was du machst zumal ich sehr wenig zeit für die hatte......

        ich sagte nur.....klappt schon alles......

        mein arzt meinte da......das vegetative nervensystem spielt da eine rolle....du brauchst ruhe.......
        da ging auch nix mehr und ich habe es eingesehen und wie schon geschrieben die arbeit abgegeben.......

        ich bin zwar jetzt nicht ganz unaktiv neben der arbeit aber alles ohne streß und wenn ich nicht irgendwo dabei bin ...auch nicht schlimm....

        • ja, meine Freundin funktioniert auch nur mehr :-( Das wirklich fatale ist wenn sie zusammenklappt und für ein paar Wochen komplett ausfällt ist das für die Kinder eine Katastrophe!

          Aber es scheint wohl als könne ich nicht viel mehr tun als sie ab und an auf dieses Risiko aufmerksam zu machen, ihr meine Unterstützung anbieten und abzuwarten was geschieht.

          Danke nochmal und #pro dass du die Kurve gekriegt hast und es dir heute besser geht!

      ich war auch froh das mein arzt mir nicht so ein phychozeugs einreden wollte damit es weiter ging....weil ich eh nicht so ein tablettenschlucker bin

Guten Morgen,

gibt es noch weitere Freunde, die dich unterstützen könnten? Einen Vater zu den Kindern? Familie?

Kannst du vielleicht mit Hilfe von anderen einen Urlaub für sie, die Kinder und dich buchen? Ein paar Tage reichen ja schon aus, muss ja auch nicht weit weg sein. Dass sie mla aus dem Hamsterrad rauskommt und sich bewusst wird, dass sie ab und zu mal die Bremse treten muss!

Ich finde es toll von dir, dass du dir Sorgen machst und ihr helfen möchtest!

  • Hallo!

    Danke für deine Idee mit dem Urlaub. Ich habe ihr zum Geburtstag einen 3 Tages Wellness Gutschein für 2 Personen geschenkt. Den werden wir im Sommer einlösen.
    Leider sind 3 freie Tage ihr absolutes Maximum und selbst das hat sie nur in den Sommerferien :-(

    Es wäre ja schon mal ein Teilerfolg wenn sie regelmäßig 1 freien Tage pro Woche hätte.

    Aber das ist zur Zeit wohl nur Wunschdenken :-(

    lg

(13) 20.04.13 - 14:01

Ich würde eher an sie appellieren sich mal um ihre kinder zu kümmern, ja, vielleicht auch Vorwürfe machen wieso sie unbedingt 4 kinder in die welt setzt für die sie nun eh keine zeit hat. Vielleicht fängt sie ja mal an nachzudenken.

Die kinder müssen doch bisher rund um die uhr fremd betreut werden?

Wenn sie meint rund um die uhr proben zu müssen und konzerte zu geben dann ist das ihr Vergnügen. Kinder hätte sie eher nicht gebraucht.

  • (14) 20.04.13 - 18:14

    Betreuung ihrer Kinder ist sicher ein Thema. Aber nicht so schlimm wie du hier vermutest. Aber natürlich täte es ihnen gut wenn sie ihre Mama ein bisschen öfters daheim hätten.

    Nur bei einem muss ich dir widersprechen: Proben und Konzerte sind nicht ihr Privatvergnügen sondern ihre ARBEIT. Davon ernährt sie sich und die Kinder!

    lg

Hi,

ich hatte dies auch schon! 3 Kinder Mann Teilzeitjob der mehr als Vollzeit war Haushalt usw....
Ich war nur noch genervt und konnte weder mich noch andere leiden! Ja ich kann auch behaupten dass ich meinen Körper nicht mehr gespürt habe! Essen ging nur noch nebenher... dadurch unkontrolliertes reinstopfen und Gewichtszunahme!
Meine Haut an den Findern und Handflächen war offen, jeden Tag gab es einen anderen Riss in der Haut.... Ich hatte ständig Pflaster an den Finger und schämte mich dafür noch!

Dann habe ich mir nach einem anderen Job geschaut! Am 01.03. habe ich dann meinen neun Job angetreten! Jetzt verdiene ich weniger, aber es geht trotzdem noch! Nach dem ich gekündigt hatte wurden meine Hände täglich besser, aber dafür bekam ich am ganzen Körper Juckreiz und Bläschen ich zum Hautarzt er ja das kommt vom Stress das ist die Belastung sie müssen kürzer treten blablabla...
Ich habe mich wochenlang mit Cortison am ganzen Körper eingerieben!

Heute also 1,5 Monate später geht es mir blendend!
ich nehme automatisch, zwar langsam aber ohne zwang, ab! Meine Haut am Körper ist super! Meine Haut an den Händen ist fast ganz gut!
Ich genieße das Leben und sieh erst mal was ich mir angetan habe!
Mein Ex Chef dankt mir dafür nicht... nicht mal ein Arbeitszeugnis habe ich bis jetzt bekommen! Er schaut mich nicht mal mehr an, wenn ich ihn zufällig über den Weg laufe!

Ich finde es super dass Du Dich für Deine Freundin so einsetzt! Muss Dir aber ganz ehrlich sagen, ich hatte wegen diesem Thema mit meiner Freundin den größten Streit angefangen! Sie hat mich immer wieder "angemeckert" und irgendwann ging es mir so auf den Nerv, dass ich gesagt habe, das geht DICH NIX an! Heute verstehen wir uns wieder blendend und ich muss ihr heute leider Recht geben bis vor kurzem habe ich es so nicht gesehen!

Mein Arzt hat mir an den Kopf geworfen, naja noch paar Wochen hätten sie das schon durchgehalten, dann hätten sie ein perfektes Burn out gehabt!

Beobachte Deine Freundin sag ihr dass du immer für sie da bist und ihr auch behilflich bist wenn sie einen neuen Job braucht oder auch einfach jemand zum reden braucht!

Wünsch Dir viel #klee

Top Diskussionen anzeigen