Woher kommt dieses Anspruchsdenken?

    • (1) 26.04.13 - 09:05

      Guten Morgen,

      angeregt durch eine Diskussion weiter unten (Finanzen) stelle ich die o.g, Frage.

      Mir ist aufgefallen, dass immer mehr auf hohem Niveau gejammert wird.

      Uns geht es finanziell recht gut. Dennoch achte ich im Alltag und gerade bei Kleinigkeiten auf den Preis. Ich kaufe Grundnahrungsmittel im Discounter (bei Frischware ist mir Qualität allerdings wichtig), wir gehen selten essen und versuchen, immer öfter das Auto stehen zu lassen.

      Wenn ich lese, dass Arbeitslose nen Zweitwagen, Zeitschriften und Markenjoghurts (die übrigens nur Schrott sind) benötigen, platzt mir die Hutschnur.
      In der Elternzeit habe ich mir auch häufiger Zeitschriften und Kaffee bei Starbucks gegönnt. Das ist aber nicht mehr drin.

      Warum sind wir so verwöhnt? Was ist Euch wichtig?

      Ich z.B. reise gerne, wofür ich auch Geld ausgebe. Dann investieren wir viel in Bildung und Hobbies der Kinder.

      Kleidung trage ich sehr lange. Spielkram wie Smartphone etc. habe ich auch nicht.

      LG,

      Alexa

      • Angebot und Nachfrage würde ich sagen :-)

        Es isz vielmehr das Anspruchsdenken der Gesellschaft.

        Ich hab kein Auto, kaufe günstig ein, was aber nicht gleich 'schlecht' bedeutet, ich habe keine Marken-Kleidung, begrenze mich generell nur auf das Wichtigste, weil ich nicht mehr brauche usw.
        Deswegen wurde ich oftmals schief angeschaut, wie 'arm' ich doch eigentlich bin, jedoch macht es mir nichts aus. Dafür kann ich viel ansparen, für mich und meine Tochter. Gut, ich bin jetzt ziemlich jung und spare eben an, um uns in paar Jahren viel gönnen zu können. Vielleicht "nur" ein supertoller Urlaub, vielleicht will ich irgendwann ein Haus bauen?

        Manche Leute sehen es anders. Nachbar A protzt mit seinem neuen BMW, Nachbar B braucht einen besseren, damit er nicht schlechter dasteht.

        Und die hartzler.. Machen sich ein schönes Leben auf kosten anderer. (damit meine ich aber wirklich die, die keine Lust auf Arbeit haben und es 'geil' finden).
        Es gibt aber auch andere Hartz4 Empfänger. Diejenigen, denen es peinlich ist und vielleicht sogar von der Gesellschaft ausgeschlossen werden, WEIL sie so wenig Geld haben. Dann versuchen sie eben auf biegen und brecchen irgendwie an mehr Geld ranzukommen, damit sie nicht arm aussehen. Fahren in den Urlaub, kaufen sich ein Auto, ect.

        Hast Du nix, bist Du nix. Hast Du was, bist Du was.

        DU machst Dir ja Gedanken.

        Warum ist in Markenjoghurt nur Schrott drin? Soweit ich weiß ist z.B. der Aldijoghurt auch Markenjoghurt, nur anders verpackt. Ist Aldijoghurt jetzt weniger Schrott nur weil ein anderer Name draufsteht oder ist Markenjoghurt für Dich Schrott, weil er mehr kostet?

        Zu den anderen Dingen, jeder hat eben andere Ansprüche, nur weil jemand arbeitslos ist, bedeutet das ja nicht, dass er das immer bleiben wird oder schon lange einer ist.
        Auch Arbeitslose dürfen ein Handy haben, ob sie sich dann ein Smartphone kaufen oder ein Tastaturhandy, kann Dir doch egal sein, oder? Smartphones sind ja nun echt nichts besonderes mehr.

        Bei solchen Fragen überleg ich mir immer....sitzt der Verfasser jeden Tag in besagten Wohnungen oder tummelt sich in Familien die arbeitslos sind oder woher kommt dieses "Wissen" ?

        Und Zeitschriften??? Um Himmels willen, sowas sollte man generell nur dem Arbeitsvolk erlauben. Das Klopapier müssen sich Arbeitslose dann aus Deinem Altpapier ausschneiden, oder?

        Ich finde das ziemlich anmaßend wie Du schreibst.

        Mona

      Du ziehst das jetzt alles in Lächerliche, aber ich finde eigentlich nicht, dass ein Smartphone was normales ist. Wenn man es sich nicht leisten kann, dann kann man locker darauf verzichten. Es ist purer Luxus.

      Und ein Zeitschriftenabo - nö, das muss auch nicht sein. Ebenfalls Luxus. Internet und PC haben sowieso alle zu Hause stehen, da kann man sich alle Nachrichten der Welt anschauen.

      Ich finde es auch schlimm, dass alle meinen, alles haben zu müssen und nicht verzichten können.

      Aber am gierigsten sind sowieso die Superreichen. Die haben so viel, dass sie nicht wissen, wohin damit, haben aber trotzdem den Anspruch, alles umsonst zu kriegen (sie sind ja schließlich "wer") und tun alles, um von ihrem Reichtum nichts teilen zu müssen. #aerger

      • Warum sollten wir unser Reichtum mit Hinz und Kunz teilen?

        Wir haben uns unser Geld erarbeitet um so zu leben, wie wir es möchten.

        Wann ist man denn reich?

        Warum ins lächerliche gezogen? Jeder Arbeitslose kann mit dem Geld was er "über" hat, machen was er möchte. Der eine raucht jeden Tag eine Schachtel Zigaretten, der andere spart und kauft sich dann ein schönes Fahrrad, der nächste verzichtet vielleicht auf Brot vom Bäcker, nimmt aber dafür den Markenjoghurt.

        Der Staat hat festgelegt, wie viel Geld einem zusteht wenn man arbeitslos wird, der Empfänger teilt es sich so ein wie er meint.
        Das geht niemanden was an.

        Was genau an einem Smartphone heutzutage noch Luxus sein soll, ist mir schleierhaft!

        "Wenn man es sich nicht leisten kann!" Es gibt Arbeitslose die hatten schon vor dem Jobverlust ein Smartphone, oder nicht? Was dann?
        Müssen Arbeitslose erstmal in eine Art, sagen wir mal "Umerziehungslager" von Arbeitsvolk zu Arbeitslosvolk, damit sie sich dann so benehmen wie manche Menschen es von Arbeitslosen erwarten???

        Mona

        PC und Internet sind heute definitiv kein Luxus mehr sondern einfacher Standard !!!

        Die Sache mit dem Smartphone läuft in die gleiche Richtung!
        Zumal es so ist, dass es sogar die Smartphones inzwischen schon für nen Appel und en Ei bekommt! Was sowas angeht sollte man schon auch irgendwann mit der Zeit gehen!

        Ich kann auch nicht verstehen woher diese "Hauptsache dagegen" Einstellung kommt!

        So ein I Phone ist ein echter Alltagshelfer :)

Das ist jetzt nicht zynisch gemeint, aber ich verstehe gerade wirklich die Frage nicht. Was hat Starbucks mit Anspruchsdenken zu tun?

Was haben die Seitenhiebe auf ALG II-Empfänger damit zu tun?

Top Diskussionen anzeigen