Was tun wenn man zu wenig geschenkt hat.

    • (1) 28.04.13 - 16:17

      Hallo,

      wir waren letzte Woche auf einer Feier eingeladen und es wurde Geld gewünscht.

      Aufgrund der Beschreibung sollte es ein einfaches Fest geben, jetzt war es aber doch ein Fest von der noblen Sorte.

      Wir haben in die Glückwunschkarte einen Geldbetrag gelegt, der mit jetzt im Nachhinein zu gering erscheint.

      Soll man es einfach so lassen und damit rechnen, dass der andere einen für geizig hält und für die Zukunft daraus lernen?

      Noch Geld nachschenlen geht ja auch nicht.

      Doofe Situation #schmoll

      LG TIna

      • Hallo!

        Wenn Geld zu einer Feier gewünscht wird, schenke ich immer einen Betrag den MEIN Geldbeutel zulässt.

        Völlig unabhängig ob es eine Grillfete ist oder ein Dinner im 5* Lokal!

        Diese "Ich muß pro Person wenigstens so viel schenken wie ich an dem Tag/Abend verzehre Mentalität" geht mir dabei völlig am Poppes vorbei.

        Ich bin eingeladen und nicht für die Re-Finanzierung der Veranstaltung zuständig.

        Gruß

        misses_b

        • Hallo,

          das versuche ich mir ja schon die ganze Zeit einzureden aber ich hab trotzdem irgendwie ein schlechtes Gewissen.

          So ein Mist.

          LG Tina

          • Hallo!

            Das leg mal ganz schnell ab, das schlechte Gewissen!;-)

            Was kannst Du dazu, wenn aus der schlichten Feier ne Mörder-Party geworden ist?

            Ich sehe es so: Ich bin eingeladen, weil man mich bei diesem Anlass dabeihaben möchte.

            Ich schenke in meinem finanziellen Rahmen und fertig.

            Gruß

            misses_b

        Herzlichen Dank für diese Antwort!!!

        Ich stehe auch immer mit völligem Unverständnis da, wenn ich höre/lese, dass Leute erstmal quasi ausrechnen, was sie den Gastgeber auf der Feier kosten und danach schenken.
        Ganz besonders schlimm finde ich es bei Hochzeiten.

        Ich hab hier sogar mal von einer Userin gelesen, dass sie gar nicht hingehen würde, könnte sie keinen dreistelligen Betrag schenken.

        Meiner Meinung nach ist jeder für seine Feier selbst verantwortlich. Wenn die beste Freundin mit 200 Leuten auf einem Schloß für zig Tausende heiraten möchte - soll dann die Freundin nicht hingehen, weil sie und der Partner vielleicht grad keine 200€ zur Verfügung haben?
        Wir haben uns zur Hochzeit auch nur Geld gewünscht aber dieses nicht für die Finanzierung unserers Festes im Voraus verplant. Wir haben unsere Hochzeit so geplant, dass wir sie auch ohne große Geldgeschenke finanzieren konnten.
        Eine Freundin von mir hat auch tatsächlich "nur" ein nicht wirklich teures Sachgeschenk gemacht, weil sie Alleinerziehend ist und wirklich jeden Cent umdrehen muss.
        Wäre sie aber deswegen von der Feier fern geblieben, wäre ich sehr, sehr traurig gewesen. Denn ich lade mir meine Gäste ein, weil ich sie einfach gern dabei haben möchte und sie mir als Menschen wichtig sind und nicht, weil sie mir meine Kulisse finanzieren sollen.

        LG

        • so ist es... außerdem kenne ich niemanden, bei dem die rechnung aufgegangen wäre mit der finanzierung durch geldgeschenke... klar bezahlt man damit inen teil der feier, aber sichern icht den großteil...

          lg

    Hi,

    schon mal überlegt, dass die Formulierung/Ankündigung "einfaches Fest" mit Absicht so formuliert wurde, um niemanden wegen der Höhe des Geldgeschenkes in Zugzwang zu bringen?

    Ich denke, die Einladenden wissen wahrscheinlich pi x Daumen meist um die finanzielle Situation der Gäste und erwarten bestimmt keine Geldgeschenke, die den finanziellen Rahmen des Schenkenden sprengen.

    Meine Nachbarn müssen z. B. mit jedem Cent rechnen - ich würde mich unangenehm berührt und beschämt fühlen, gerade von diesen lieben Menschen einen Betrag zu bekommen, von dem ich weiß, dass er über deren Verhältnisse liegt!

    VG
    Gael

    Hi,

    nein Geld nachschenken geht wirklich nicht.

    Lad doch einfach denjenigen (oder das Paar?) zur einem schönen Grillabend bei Euch ein und macht Euch einen schönen Abend.

    So habt ihr alle was davon, das fördert die Freunschaft eher als 20,- EUR mehr im Umschlag.

    VG lachris

    Wenn du jetzt die wärst, die sich Geld gewünscht und die Megaparty veranstaltest hättest- Wie würdest du damit umgehen? Wären dir die einzlenen Beträge wichtig oder würdest du dich einfach über die Endsumme freuen?

    Wir haben zu unserer Hochzeit Geld bekommen. Mein Gatte fing dann auf einmal an, die geschenkten summen auf die Karte zu schreiben.
    Ich: "??????"
    Er: Das macht man hier so. Sagt Oma. Wegen der Danksagungen!"
    Ich."???????"

    Ey, es gab eine Dankkartenversion, die ALLE bekommen haben. Hätte ich noch welche in Goldprägung machen sollen? Wir haben alles Geld und alle Karten auf einen Haufen getan und gar nicht mehr nachvollziehen können, was von wem kam und es war auch egal. Hauptsache, es hatten alle Spaß.

    ich würde es so lassen...

    ich kann mir nicht s o recht denken, wie das fest so viel nobler werden konnte, aber sei es drum, wenn einer chic einlädt und viel geschenk erwartet, dann muss er auch vorher sowas anmerken...

    wenn ich zum gemütlichen grillen im garten eingeladen werde, erwarte ich auch ein siples gartenfest, wenn dann ein spaferkel nebst grillmeister da steht ist es grob gesagt pech wenn die rechnung dann nciht aufgeht...

    ich würds mir halt merken und beim nächsten fest ggf mehr geben als "angebracht" wobei das ja immer relativ ist...

    aber ja, doofe situation!

    lg gussy

    • +aber ja, doofe situation!+

      Nein, sehe ich nicht so.

      Wenn ich einlade, dann lade ich ein, um mit meinen Gästen Zeit zu verbringen. Für den Rahmen, den ich dafür wähle, bin nur ich alleine zuständig. Ein Gastgeber kann doch von seinen Gästen nicht erwarten, dass sie ihm die Feier finanzieren.

      Die TE hat alles richtig gemacht und macht sich ganz umsonst Gedanken.

      Cinderella

      • ne, ich finde auch nicht, dass man sich seine feier finazieren lassen kann... aber wenn ich nun jemanden beschenke, der immer riesen parties schmeißt bkommt der schon eher was mehr, als der der immer nur gemütliches beisammensein im garten veranstaltet, denn für die finanzierung der großen feier bin ich genauso wenig verantwortlich wie für den gewinn bei möglichst schmaler kost...

        ich kenne es auch nicht anders... aber ich weiß wie gesagt auch nicht was sich so maßgebloich geändert haben kömnnte... denn ob nun pompös außer haus oder gartenparty-leger bekommt man ja schon mit vorher...

        das gefühl das falsche, oder was unangemessnes gewschenkt zu haben ist aber mMn eine "doofe sache" die durchaus mal passieren kann...

        lg gussy

        • Das sieht eben jeder anders.

          Bei mir richtet sich der Wert des Geschenkes ausschließlich danach, wie nahe mir der zu Beschenkende steht, also wie sehr ich ihn mag.

          Allerdings ist es in meinem Familien-/Freundes- und Bekanntenkreis auch nicht üblich, dass man die Erwartung hat, dass man über die Geschenke sozusagen Speis und Trank finanziert.

Über was man sich alles Gedanken machen kann?

#klatsch

Man schenkt, was man persönlich für angemessen hält und fertig. Da gibt es kein Gegrüble hinterher, ob das zuwenig oder zuviel sein könnte.

  • (15) 29.04.13 - 10:17

    Nuja, hängt ja auch von den Beschenkten ab, ob es gerechtfertigt ist, sich darüber Gedanken zu machen, oder nicht. Ich wurde zum Beispiel mal auf einer Hochzeit den ganzen Abend mitleidig angeschaut, weil ich nur einen relativ geringen Betrag geschenkt hatte - war ein herrlich absurder Abend :-D

    Klar kann man auf die Meinung solcher Leute, die dem Betrag, den sie geschenkt bekommen, so eine große Bedeutung zumessen, für sich selbst verzichten. Wenn dann aber A mit B redet und B mit C und man am Ende nicht mehr normal einkaufen gehen kann, ohne ungefragt kommentiert zu werden, sollte man sich vielleicht doch Gedanken darüber machen, was und wie viel man so verschenkt. Oder aus dem Dorf wegziehen... Habe mich für letzteres entschieden ;-)

Top Diskussionen anzeigen