Bücher verkaufen - habt ihr Tipps?

    • (1) 29.04.13 - 13:42

      Hallo zusammen,

      wir ziehen bald um und ich bin im Moment dabei alles mögliche zu verkaufen, was wir nicht mehr brauchen.
      Nun haben wir den Keller ausgemistet und dabei viel mir auf, dass ich noch 3 Umzugskisten voll mit Büchern habe. Außerdem platzt mein Bücherregal aus allen Nähten - da kommt sicher nochmal eine ganze Kiste zusammen.

      Mittlerweile bin ich auf Kindle umgestiegen - d.h es sammelt sich Gott sei Dank nicht mehr so viel an.

      Nun würde ich die Bücher gerne los werden. Ich will gar nicht viel dafür, aber zum wegschmeissen sind sie zu schade. Habe auch alle neu gekauft und einmal gelesen, also sind sie ganz gut erhalten.

      Nun stellt sich die Frage wie und wo verkaufe ich die am besten? Für einen Flohmarkt reicht mir nun die Zeit vor dem Umzug nicht mehr - außerdem habe ich da auch nicht so viel Lust zu.
      Die meisten anderen Sachen habe ich über ebay Kleinanzeigen los bekommen. Meint ihr es funktioniert, wenn ich da Bücherkisten rein setze mit ungefähren Angaben um was für Bücher es sich handelt? Oder habt ihr andere Ideen?

      Bin für jeden Tipp dankbar!

      LG Brijuni#blume

      Ich verkaufe meine Bücher hier

      http://www.booklooker.de/

      Funktioniert echt super.

(11) 29.04.13 - 14:49

das mit dem Bücherkisten verkaufen funktioniert zwar, ist aber wenig Geld für viel Arbeit...

Falls Du einen Hang zum Altruismus hast, kannst Du die Bücher an bookcrosser verschenken, die nehmen oft gegen Porto und eventuell ne kleine Zugabe ...
Es gibt auch in vielen Orten offene Bücherschränke.

Wäre beides zumindest besser als wegwerfen.

Wenn Du eigentlich nur noch ein Taschengeld dafür haben möchtest, dann kannst Du auch einen Ebay Agenten beauftragen.

Die verlangen entweder eine pauschale Summe, oder einen "%" Anteil des Erlöses. Musst nur die Ware dorthin bringen/schicken, und die erledigen den Rest.

Habe ich vor einigen Jahren mal bei einer SEHR umfangreichen Sammlung alter medizinischer Bücher gemacht.....wo ich dachte dabei kommt nichts rum, es aber auch zu schade fürs Altpapier war.

Gekauft hatte das dann ein kleines Möbelhaus, die die Bücher als Deko für ihre Ausstellungsstücke verwendet haben. :-)

Alternativ eine Liste hier bei Urbia reinsetzen.....hier hat es ziemlich viele Leseratten.....unter anderem auch mich. *g*

<<<Mittlerweile bin ich auf Kindle umgestiegen >>>

*Tränen in den Augen hat* Auch wenn die Dinger für den Urlaub ziemlich praktisch sind....wie kann man nur so eine Leuchtpappe einem RICHTIGEN....ECHTEN Buch vorziehen ?????

  • Danke für deinen Tipp, das werde ich mir mal anschauen!

    "<<<Mittlerweile bin ich auf Kindle umgestiegen >>>

    *Tränen in den Augen hat* Auch wenn die Dinger für den Urlaub ziemlich praktisch sind....wie kann man nur so eine Leuchtpappe einem RICHTIGEN....ECHTEN Buch vorziehen ????? "

    Ach weißt du, ich habe so lange genauso gedacht. Aber man sieht ja was daraus wird: die Bücher werden einmal gelesen und landen dann entweder zum Verstauben im Bücherregal oder sogar in einer dunklen Kiste im Keller. Dafür mussten dann Bäume sterben!

    Außerdem finde ich das Lesen mit dem Kindle bequemer. Ich kaufe aus Geldgründen hauptsächlich keine Bücher mit festem Einband. Die stellen sich dann beim Lesen so blöd an, klappen zu, wenn es dicke Bücher sind muss man sie dann so ab einem Viertel der Seiten halb auseinander reißen, um die Zeilenanfänge lesen zu können.
    Außerdem lese ich fast ausschließlich auf Englisch - da habe ich im Kindle Store von amazon.com einfach eine riesen Auswahl.

    Und für mich fast der größte Pluspunkt: ich bin sehr ungeduldig. Wenn ich ein Buch lesen will, dann will ich es JETZT SOFORT lesen. Mit dem Kindle sind das zwei Klicks.

    Wenn ich ein Buch ganz besonders toll finde, dann kaufe ich es i.d.R. anschließend in Buchform, sozusagen als Andenken. Klar, da zahle ich doppelt, aber macht nichts.

    LG Brijuni#blume

Top Diskussionen anzeigen