Übernatürliches

    • (1) 01.05.13 - 15:30

      Hallo,

      habt ihr schon mal etwas erlebt, dass ihr als "Übernatürlich" bezeichnen würdet?

      Unten haben ja schon viele geschrieben, dass sie in bestimmten Räumen oder Wohnungen so etwas vermuten. Ist also häufiger als man glaubt.

      Liebe Grüße und einen schönen Feiertag

      • Hallo,

        nein, ich habe noch nichts erlebt, das ich als Übernatürlich bezeichnen würde. Ich habe aber sicher schon einiges erlebt, das andere als Übernatürlich bezeichnen würden. Ich glaube nicht an Poltergeister, Flüche oder Ähnliches und genau deshalb ist mir auch noch nie in den Sinn gekommen, irgendetwas mit übernatürlichen Kräften in Verbindung zu bringen.

        LG

        (3) 01.05.13 - 16:45

        Hallo,

        was ich immer übernatürlich finde, ist : Wenn man an eine Person denkt, die man Monate und Jahre nicht mehr gesehen hat und keinen Kontakt hat, trifft man sie 1 Tag oder 1 Woche später.

        Lotta

        (4) 01.05.13 - 17:10

        Ja ich meine Mutter! #rofl

        Wir wohnen 5 Min Fußweg auseinander.

        Meine Mutter nervt seitdem sie nicht mehr im Berufsleben steht.

        Wir sehen und vormittags, und in der Woche ab 15 Uhr und am Wochenende schon vor dem Mittagessen. Aber sie ruft in der Zeit wo wir uns nicht sehen noch gefühlte 100 mal an.

        Jetzt das unheimliche. Wir wollen Frühstücken, das zu unterschiedlichen Zeiten am Wochenende. Und jedesmal wenn ich in mein Brötchen beißen(der erste Bissen) will. ruft sie an.
        Sitze ich auf dem Klo habe kein Telefon mit klingelt sie, habe ich es mit, ruft sie nicht an.
        das könnte ich endlos weiter aufzählen.

        Mein Mann und ich unterhalten uns abends zu zweit , haben ein Thema was seit Ewigkeiten nicht mehr besprochen wurde, sei es nur das jemand einen alten Bekannten getroffen hat..
        Schon fragt meine Mutter am nächsten Tag nach dem Bekannten.

        Ganz kurios, meine Tochter schaut sich ein Brautkleid im Laden an.,Hochzeit dauert noch, keiner redet vom Brautkleid oder diesem Tag denn da ist Goldene meiner Eltern und unsere Silberhochzeit.
        Meine Mutter fühlt sich uralt und verschweigt dieses Ereignis noch.Töchterchen kommt das Wochenende nach Hause. alles wie immer, keiner redet von Hochzeit.Mit einen mal platzt meine Mutter raus"xxx hast du schon ein Brautkleid.

        Und auch da könnte ich weiter aufzählen.

        Es ist so schlimm, das ich schon mal das Haus nach versteckten Mikrofonen abgesucht habe.#klatsch#rofl

        VG 280869

        • Die ersten vier Wörter u. ich hab unter'm Tisch gelegen vor lachen #rofl

          Sehr geil - so insgesamt!

          Manchmal geht's mir so mit meiner Schwester. Ich überlege, sie anzurufen u. zack, klingelt's Telefon und sie ist dran. Oder umgekehrt... schon komisch manchmal...

          bei meiner Mutter und mir ist das auch so.

          Ganz seltsam ist es wenn wir uns wohl genau zur selben Zeit anrufen.
          Das heißt ich wähl die Nummer aber es tutet nicht ,es passiert nichts ausser ein komisches Knacken in der Leitung und plötzlich hört sie mich fluchen und ich sie ......#rofl

      Ja ich glaub schon..
      ?n meiner letzten wohnung hatte ich immer das bescheuerte gefuhl beobachtet zu werden..
      Meine katze fing eines tages plotzlich an das wohnzimmer nicht mehr zu verlassen..sie starrte in den koridor und fauchte..das ging ein paar tage so..als meine mutter zu besuch kam und wir so rumsassen zersprang eine schwere leere glasschussel vor unseren augen in tausend stucke..
      Ein paar tage spaeter waren zwei uhren auf einmal bei zehn nach acht stehengeblieben..
      Das war mir dann zu viel und wir sind umgezogen..die letzten tage vor dem umzug traute ich mich nicht mehr allein in die wohnung..
      Furchtbar! Also ich hatte wirklich schlimme angst obwohl ich uber dreissig bin :)

    Ja, sogar öfters.

    Die weibl. Familienmitglieder sind sehr empfänglich was das angeht.

    Gibt es einige Geschichten aber wer glaubt das einen schon..

    • Ich vielleicht. Erzähl doch mal!

      • Also angefangen hat es merklich als ich 11 Jahre alt war. Meine Schwester war damals 2/3 Jahre. Wir sind da gerade umgezogen und da spielte sich auch alles ab. Irgendwann kam es dazu das wir die letzten Bewohner im Mehrfamilienhaus waren. Jeden Tag hörte man Schritte auf dem Dachboden und auch wie Möbel gerückt werden. Auch beim nachsehen war da niemand anwesend. Ich hatte immer wieder die selben Träume. Kleine Kinder in weißen langen Nachthemden standen oberhalb auf dem Treppenabsatz. Sie starrten mich nur an und sagten nichts und wenn ein großer Schatten kam waren sie weg und es herrschte Kühle. Vor dem Keller wurde ich auch gewarnt, da wohnte jemand....
        Immer und immer wieder hatte ich die Träume, sagte aber darüber kein Wort.

        Eines abends saßen wir alle vor dem Fernsehr und dann scherppelte es gewaltig draußen. Unser großer Spiegel ist von der Wand gefallen obwohl der Haken nach oben zeigte... sprich man konnte den nur runterheben.

        Wir hatten große Türen mit Milchglas einsatz und da sah man immer Schatten rumschwirren obwohl man allein war.
        Und eines Nachts wurde ich munter weil es plötzlich kalt im Zimmer war und plötzlich ging mein Bett nach unten, so als würde sich jemand darauf setzen und verharrte da eine Weile... Angst hatte ich nicht .. zu dem Zeitpunkt ist eine gute Bekannte verstorben die für mich ein Oma Ersatz war.. Ich glaube sie hat sie verabschiedet #schmoll
        Auch meine Mutter nahm Schritte und Schatten wahr... wir haben da nicht groß darüber gesprochen.. Erst einige Jahre später erzählte mir meine Schwester sie hätte auch solche Träume gehabt...

        Irgendwann sind wir umgezogen aber ich glaub wir haben die Schwingungen oä. mitgenommen.
        Diesmal war meine Mutter bezugspunkt. Es öffneten sich Türen obwohl kein Luftzug da war. Man fühlte sich ständig beobachtet. Besonders das Elternschlafzimmer. 2001 ist war das Attentat auf die Türme... meine Mum war allein zuhaus und weinte. Als sie sich nicht beruhigen konnte sagte eine Stimme : Heyyy (so wie es ist alles ok) Ab den Punkt dachte sie würde durchdrehen. Bis wir dann ein Medium bestellt hatten. Auf dem Tonband aufnahmen waren eindeutig weinende Kinderstimmen zu vernehmen. Viel konnten wir nicht Erfahren oder ich weiß davon nicht mehr. Da ich da schon fast ausgezogen war....

        Alles im Allem sehr merkwürdig und ja natürlich kann es auch die Einblidung sein oder sonst etwas. Aber alle 3 waren wir uns einig das "etwas" in den Wohng/Haus lebte und Hilfe wollte...

        • Das ist sehr unheimlich. Wie hat das Medium denn gearbeitet? Kenne sowas nur aus Filmen, interessiere mich aber dafür. Hattest du den Eindruck, dass sie wirklich was sieht/hört?

          • Sie ist durch jeden Raum gegangen mit Foto und Tonbandgerät und fragte ihre Fragen ab. Sie war sehr Interessiert daran und da wir auch was spürten bzw hörten... Nur hatte meine Mum dann Angst und wollte die Sache nicht vertiefen.

            Wir hätten sowas im altem Haus gebraucht... Wer schön wenn es mal jemand wagt.
            Zu der Zeit find ich auch an Seelenwanderrung zu "betreiben" Ich konnte sehr bewußt in Träume eingreifen. Weiß nicht ob es das selbe ist aber manchmal kann ich zum alten Haus zurück... da herrscht immernoch die selber Szenerie... Gruselig irgendwie

Top Diskussionen anzeigen