Staatsangehörigkeit, brauche Experten dringend

    • (1) 02.05.13 - 11:21

      Hallo liebe Urbiagemeinde..

      zu den Fakten:

      Mutter, deutsche Staatsangehörigkeit mit wohnhaft in der Schweiz (Kurzaufenthaltsbewilligung seit über 2 Jahren)

      gesetzlicher Vater (da er keiner Scheidung einwilligt), deutsche Staatsangehörigkeit mit wohnhaft in Deutschland

      biologischer Vater , schweizer Staatsbürger <<< ist aber erstmal nebensächlich, da ich ja noch verheiratet bin.

      Kind geboren in der Schweiz.

      Ich habe nach vielen hin und her endlich die Geburtsurkunde für mein Kind erhalten (geb. 14.12.12).

      Beim Lesen der Geburtsurkunde bin ich fast vom Sofa gefallen, da steht doch ernsthaft bei Staatsangehörigkeit "ungeklärt" drin.

      Mein Kind hat somit keine Staatsangehörigkeit.

      Da ich ja eine Deutsche bin, habe ich immer angenommen, dass mein Kind auch automatisch Deutsch ist zumal der gesetzliche Vater ja auch Deutscher ist. Theoretisch ist der biologische Vater ja völlig egal wenn man verheiratet ist.

      Ich bin wirklich stinksauer, da ich mich schon so viel über das Zivilstandesamt hier geärgert habe. Ich musste tausende Unterlagen besorgen, habe eine Menge Geld und Zeit investiert und nun sowas.

      Mir ist völlig egal welche Staatsangehörigkeit mein Kind hat aber "ungeklärt" ist ja wohl eine Frechheit.

      Lange Rede, kurzer Sinn:

      Weiss jemand wie das rechtlich aussieht???

      Ich war mir sicher, dass das Kind deutsch ist.

      Freue mich über Antworten.

      LG

      Hallo!

      Ruf einfach bei der Deutschen Botschaft an und frage dort nach, wie es mit der Staatsangehörigkeit für Dein Kind aussieht. Eigentlich sollte es kein Problem sein, für Dein Kind dort einen deutschen Pass zu bekommen.

      Viele Grüße
      Trollmama

      • MEine Tochter is in Italien geboren. Sie hatte zuerst offiziel nur die italienische Staatsangehörigkeit, da sie ja nur auf dem italienischen Standesamt registriert war. Dann sind wir zu deutschen Botschaft in Rom und sie wurde auf dem Standesamt Nr.1 in Berlin registriert und hat einen deutschen Pass bekommen und jetzt die doppelte Staatsbürgerschaft.

        Ich denke, dass Problem bei Dir ist, dass die schweizerische Behörde ja nicht einfach die Staatsangehörig eines anderen Landes festlegen kann. Daher das ungeklärt. Wenn Deine Kleine dann erstmal in Deutschland registriert ist, sollte das aber klar sein....
        Denke ich jedenfalls....

        Rine

        • Es gibt nur sehr wenige Laender, wo ein Kind automatisch die Staatsangehoerigkeit bekommt, nur weil es dort geboren wurde. Es fallen mir da einzig die USA ein.

          Natuerlich wird dem Kind eine Geburtsturkunde am Geburtsort ausgestellt, aber das bedeutet nicht, dass es so automatisch Staatsbuerger wird, im Normalfall geht das ueber die Staatsangehoerigkeit der Eltern.

          Meine Kinder haben z.B. UK-Paesse, weil ihr Vater UK-Buerger ist, und nicht weil sie in UK geboren worden sind. Haette ihr Vater auch eine andere Staatsangehoerigkeit, haetten sie trotzdem eine UK-Geburtsturkunde, allerdings waeren sie deshalb trotzdem keine Staatsbuerger.

          Deutsche Paesse haben sie nicht, weil ich bislang keinen beantragt habe, haetten aber Anspruch drauf.

          • Sorry, da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Mein Kind hatte automatisch die italienische Staatsbürgerschaft weil es in Italien geboren wurde UND der Vater italienischer Staatsbürger ist. Die deutsche eben offiziel erst nach Registrierung (vorher existierte sie ja für die deutschen Behörden gar nicht und so wird es wohl auch bei der TE sein).
            Im Bezug auf die TE wollte ich damit sagen, dass ja anscheinend der schweizer Vater kein offizieller Vater ist und somit eine automatische schweizer Staatsangehörigkeit nicht vorliegt und die schweizer Behörden eben nicht einfach festlegen: "Okay das ist ein deutscher Staatsbürger!", sondern dies lieber der deutschen Botschaft o.ä. überlassen nach Registrierung.

            Ich glaube die automatische Staatsangehörigkeit (right of the soil) gibt es nur in USA, Kanada und südamerikanischen Länder (und hier und da noch ein anderen ;-)), in Europa gar nicht.

            Gruss
            Rine

    meine Feundin war mit ihrem Mann in den USA für längere Zeit, als sie die Kinder bekommen hat. Die Kinder haben die doppelte Staatsbürgerschaft.

    Ich würde mich auch an die Botschaft wenden

    Nach schweizer Recht ist eine schweizerische Staatsangehörigkeit von vornhinein ausgeschlossen? Das ein Elternteil Schweizer ist, ist bei Deiner Kontstellation irrelevant?

    Gilt auch nach schweizer Recht der Ehemann immer als Vater egal wer es "wirklich" ist?

    Wenn ja, ist Dein Einwand sicher berechtigt.

    Wenn nein, wäre "ungeklärt" ja keine "Frechheit".

Top Diskussionen anzeigen