Schulabschluss

Welchen Schulabschluss habt ihr?

Anmelden und Abstimmen
      • Ich hab Fachabi damals gemacht....da war keine zweite Fremdsprache nötig #schein mir war die eine schon genug #rofl
        Aber kommt sicher auf die Fachrichtung an....

        LG

        • Ja irgendwie mußte man "so und so lange" ( oh Gott das ist so lange her ich weiß es echt nicht mehr *grübel*) eine zweite Fremdsprache gehabt haben....hätte ich jetzt durchgehend Französisch auf der Realschule gehabt ( oder auf der HöHa ergänzt) dann hätte das gereicht und ich hätte in der Ausbildung keine mehr gebraucht...aber...ich habe Französisch damals so schnell es ging abgewählt *lach* und lieber Bio als Hauptfach gewählt.

          Als AG und auf der Höheren Handelsschule hatte ich dann zwar Niederländisch, aber das wurde damals noch garnicht anerkannt *lach* zumindest bei uns nicht.

          Naja, ich habe das aber ehrlich gesagt ( blöd ich weiß) garnicht weiter verfolgt...ans Fachabi habe ich bei der Ausbildung garnicht gedacht.

          lg

          Andrea

      Also am Abendgymnasium hier in NRW erlangt man das Fachabitur ohne 2. Fremdsprache.

      • jo..möglich, damals ist mir das halt so gesagt worden und mangels Interesse habe ich das eben nicht hinterfragt, ich machte ja meine Ausbildung und dachte zu diesem Zeitpunkt noch der Beruf würde mir Spaß machen.

Mittlere Reife.
Beim Abi bin ich mit einer glatten 6 in Mathe durchgefallen. Die Nachprüfung hab ich mir gleich gespart, weil ich wirklich ein Mathekrüppel bin #rofl

  • Warum ist das witzig?

    Gruß

    Manavgat

    • Soll sie sich nen Strick nehmen?

      Ist doch toll wenn man über seine eigenen Schwächen lachen kann.... Aber ich denke davon verstehst du nix.

      • Dieses: ich bin eine Frau und ergo macht es nix, wenn ich kein Mathe/Chemie/Physik kann höre ich von Müttern leider öfter. Dass die Töchter, deren role model sie sind, dann Probleme bekommen und sich in diesen Fächern nichts zutrauen ist dann oft die Folge.

        Eine 6 kommt nicht durch eine "Schwäche", und zeugt auch nicht von minderer intelligenz, sonst hätte man es nicht in die Oberstufe geschafft. Um durch zu kommen braucht man einen popligen Punkt von 15.

        Schade, wenn jemand auf dem letzten Meter aufgibt und nicht doch nochmal einen Anlauf nimmt, nach immerhin (sonst verschwendeten) 3 Jahren Schule.

        Gruß

        Manavgat

        • Ich war in Mathe nie sonderlich begabt. Beim Realschulabschluss habe ich in Deutsch, Englisch, Französisch, Biologie jeweils eine 1 gehabt. Physik und Chemie eine 2 und in Mathe grade so noch eine 3 gehabt.
          Natürlich hat es mich damals geärgert. Aber ich hab nicht viel verstanden davon, da ich 4 Monate lang in der Schule fehlte, wegen einem schlimmen Autounfall. Langer KH-Aufenthalt, danach Reha und und und.

          Die ganzen Lernfächer konnt ich nachholen. Mathe war schwierig, zumal der Lehrer es nicht eingesehen hat, evtl. Nachmittags mit mir noch eine Stunde zu lernen. Meine Nachhilfelehrerin war teilweise auch überfragt (obwohl alle sie so angepriesen haben). Mein Papa konnte es, fand aber nie die passenden Worte, um es zu erklären. Ich bin in Englisch super, könnte aber nie Nachhilfe geben, da ich es einfach im Gefühl habe, es verstehe und es mir einfach liegt.
          Ich bin damals auch total demotiviert gewesen, wegen dem Unfall. Ich habe nie gedacht, alles aufholen zu können, habe also Mathe immer weiter hinausgezögert.

          Mittlerweile kann ich nur darüber lachen. Ich hab eine super Ausbildung und habe die Prüfung für das Studium ohne Abitur bestanden, ja sogar Mathe hab ich fleißig nachgeholt und quasi eine 2 geschrieben (hatte diesmal andere, bessere Ressourcen!). Ich werde Hebammenkunde studieren.
          Also blöd bin ich schonmal nicht :-p
          Man sollte lernen, die Blickwinkel zu erweitern ;)

Top Diskussionen anzeigen