kennt ihr das?

    • (1) 15.05.13 - 11:30

      Gedankenchaos...

      Kennt ihr das auch, dass sich eure Gedanken manchmal verselbständigen und ihr irgendwann ganz überrascht euch fragt, wie zum Geier ihr an diesen „Punkt“ gekommen seid mit euren Überlegungen?

      Gestern zum Beispiel, hab lange gearbeitet und war müde.

      Ich steh‘ also bei der Arbeit rum und mach‘ eine kleine Zigarettenpause. Ich schau auf meine Finger und stelle fest, der Ringfingernagel ist eingerissen.

      Überlegung: wo ist eigentlich meine Nagelschere, in dem Etui wo sie hingehört war sie neulich nicht mehr – ach ja, ich habe der Mittleren beim letzten Papa-Wochenende die Fußnägel geschnitten also wird sie im Kinderzimmer sein – warum weigert sich eigentlich die Mittlere im Gegensatz zu ihren Brüdern, sich über der offenen Toilettenschüssel die Nägel schneiden zu lassen, hat sie Angst dass sie reinfällt? –

      - apropos…ich müsste mal wieder diese komischen Toilettentabs kaufen womit man angeblich sämtliche Schmutzbeläge weg bekommt, einfach reinwerfen, einwirken lassen und gut ist – ich hasse schmutzige Toiletten -

      - neulich war ich in einem Restaurant und habe dort an der Wand schöne Fliesen gesehen…quer, sehr rechteckig und mattcreme, die haben mir mit den dunklen Holzelementen der Gästtoilette dort gut gefallen und ich hab direkt ein Foto mit dem Handy gemacht, Anregungen sammeln – wieso gefiel mir das so gut….grübel, es gab vor rund fünfunddreißig Jahren Menschen, die fanden orangefarbene Badezimmerkacheln in Quadratoptik richtig toll und hochmodern, heute ist das…naja, wenn‘s gut erhalten ist mit ein bisschen Glück retro, ansonsten nur *grusel* - die immerwährende Frage die sich mir in den gedanklichen Vordergrund schiebt:

      - was macht einen Designklassiker egal ob Textil oder was auch immer zum Klassiker – es gibt so viele Trends an die man sich sozusagen gewöhnt, einige die zwar Trend sind aber dennoch einfach scheiße aussehen und ein paar wenige echte Klassiker – in der Mode zum Beispiel der Trench oder das bretonische Streifenshirt – warum? Anderen Dinge sehen auch gut aus und überdauern dennoch keine 50 Jahre Modegeschichte –

      - ach ja, Geschichte, mein Sohn hat neulich aus der Schule mitgebracht eine Geschichte die sie selber schreiben sollten, ist bei ihm total brutal geworden und ich war ehrlich ein bisschen schockiert, will noch die Lehrerin anrufen und mal nachhaken ob das in Ordnung und alterstypisch ist oder ob ich mir Gedanken machen muss – woher kann er das nur haben, er steht eigentlich auf nichts was irgendwie brutal und Actionmäßig wäre, ist eher der stille Tüftler –

      - wenn ich in der Schule anrufe muss ich unbedingt vorher meiner Ex Bescheid geben sonst wird wieder Aufstand gemacht wegen Einmischung und so –

      - warum hat sich eigentlich neulich der Neue aus der XX-Abteilung eingemischt als ich die Auseinandersetzung mit Kai hatte. So ein Drömel, will der da sein Profil schärfen, sich ins rechte Licht rücken, den muss ich direkt im Auge behalten auch wenn Kai auf so eine offensichtliche Scheiße nicht reinfällt und wir hinterher gemeinsam gelästert haben –

      - ach ja…im Auge behalten…ich muss noch einen Augenarzttermin ausmache, hab‘ vor ungefähr vier Monaten meine Brille verlegt und bisher nicht wieder gefunden und das war schon die Ersatzbrille…die Randlose ist seit über einem Jahr verschwunden –

      - oh, mein Ausweis ist abgelaufen, auch schon länger als vier Monate, hab‘ zwar noch meinen Reisepass aber sicher ist sicher, ich bin talentiert im Verlieren von Ausweisdokumenten –

      - als ich da letztes Mal war um mich ummelden zu lassen hatte ich ‚ne Sachbearbeiterin…ich dachte erst ich bin bei der versteckten Kamera gelandet, wie kommt es eigentlich dass da so viele Drömel sitzen, keine Ahnung wie aber das muss Einstellungskriterium sein –

      - apropos Einstellung, die von gestern….da Bewerbungsgespräch bei Sabine, die sah‘ eigentlich ganz süß aus aber was hatte die für komische Zähne? Wie kommt so was, hat die als Kind keine Spange getragen, völlig übereinander geschoben, seltsam was der Körper so macht im Laufe eines Lebens, Babs hat erzählt dass ihr Zähne mit Mitte vierzig angefangen haben sie übereinander zu schieben als werde der Kiefer einfach zu klein mit der Zeit -

      - sie sollte lieber aufpassen dass ihr nicht immer der Lippenstift an den Zähnen hängen bliebt und die Farbe….mein Gott, blaustichiges pink trägt doch kein Mensch mehr…

      …und in dem Moment geht’s weiter, Finger sind verbrannt von der Zigarette, Kaffee ist kalt und ich frage mich wie ich von der Nagelschere aus meinem Etui zum pinken Lippenstift von Babs gekommen bin. Mein Kumpel und Kollege Kai schwört Stein und Bein dass ihm so etwas nie passiert…euch?

      Sorry, aber manchmal frage ich mich schon....ob du medikamentös wirklich richtig eingestellt bist....

      Gruss
      agostea

Hallo!

Ja das kenne ich zu gut, leider passiert mir das vorzugsweise wenn ich müde bin und jemand mit mir spricht, ich aber nicht mehr wirklich in der Lage bin zuzuhören.

Z.b. Mein Sohn ist bei einer Psychologin, da kommen ja nun regelmäßig elterngespräche.
Immer abends, da bin ich meist völlig Platt.
Manchmal kommt dann ein Thema auf, was mich an irgendwas erinnert und dann geht das gedankenkarrussel los.
Irgendwann merke ich dann, peinlich berührt, dass ich vor 10 Minuten aufgehört habe zuzuhören und versuche mich verzweifelt wieder einzubringen.
Tja dumm nur...Psychologen merken natürlich sofort,wenn man vollkommen geistig abwesend ist, hat aber Verständnis dafür das ich vollkommen ausgelaugt bin vom Tag.

Auch wenn jemand endlos Dinge thematisiert die mich vollkommen langweilen, kann ich irgendwann nicht mehr zuhören und meine Gedanken wandern dann immer weiter, manchmal lande ich dann bei irgendeiner lustigen vergangenen Situation und muss dann grinsen, eh ich das merke ist es dann auch zu spät und ich werde nur noch schief angeschaut, warum ich nun dumm rum grinse #rofl

Manchmal ist das wirklich peinlich, aber im Grunde gehe ich ganz gerne meinen Gedanken nach

  • Meistens mag ich meine Gedanken ja auch...gelegentlich machen sie mir Angst aber im Prinzip sind wir gute Freunde :-p

    Das Abschalten in Gesprächen beherrsche ich auch super....leider merkt man mir das auch immer direkt an, dann gibt's schon mal ne deutliche Ansage vom Gegenüber #schein

    • Ja..vorallem mein Mann ist dann manchmal seeeehr gereizt #schein

      Aber wenn er mir manchmal stundenlang irgendwas von seinen Arbeitskollegen erzählt, die ich bis auf Ausnahmen nicht kenne oder von den Maschinen, was nicht funktioniert hat, wobei er bis ins kleinste Detail geht und ich keine Ahnung habe, wovon er grad eigentlich spricht, dann kann ich manchmal einfach nicht anders.

      Die Psychologin meint immer,mich wäre jetzt vermutlich in einer Art schutzmauer, ja eine schutzmauer vor Langeweile ;-)

Top Diskussionen anzeigen