Muss ich diese Strafe zahlen? TÜV abgelaufen, aber....

    • (1) 15.05.13 - 16:23

      Unser Zweitauto ,welches angemeldet ist, hat seit Monaten keinen TÜV.Wir hatten es in dieser Zeit auf unserem Privatgrundstück auf dem Hof.
      Nun wollten wir den TÜV neumachen. In die Werkstatt ,TÜV schaute nach und schrieb am 19.4. einen vorläufigen bzw einen Schein aus ,wo wir nochmals wegen einem Mangel vorführen sollten.
      Dieser meinte,das wir mit diesem Schein mit einer Frist bis zum angegebenen Tag 20.5. fahren können.
      Bis dahin muss der Mangel behoben sein und TÜV Plakette wird geklebt..

      Nun wurde das Auto am 21.4. ( also nach dem 1.TÜV Besuch) im öffentlichen Bereich von der Polizei mit nem Bußgeld 25 euro angemahnt,wegen KEIN TÜV.

      Muss ich das zahlen?

      lieben dank schon mal

      jen

      • (2) 15.05.13 - 16:51

        Kann da jetzt rechtlich nicht weiterhelfen, aber:
        Habt ihr die Schilder am Auto? Wenn ein Auto korrekt abgemeldet wird, wird doch die Tüvplakette auf den Schildern herausgekratzt??

        • (3) 15.05.13 - 16:52

          es ist nicht abgemeldet, es ist angemeldet, ganz normal...nur der TÜV war halt abgelaufen

          • (4) 15.05.13 - 16:55

            Sorry, hab nicht richtig gelesen #augen

            Ich würde an Deiner Stelle einfach bei der Polizei vorbeifahren und nachfragen. Am besten nimmst Du den ersten Tüvbericht mit, da müsste ja dann auch der Termin für die Wiedervorstellung draufstehen.

            Konnte die Polizei ja nicht wissen, dass ihr schon einmal beim Tüv vorstellig geworden seid.

      (5) 15.05.13 - 17:16

      Eigentlich musst du das nich zahlen.
      Du musst aber mit dem schreiben vom TÜV zur Polizeidienststelle und denen vorlegen, dass du bereits da warst und eben wegen einem Mangel keinen TÜV bekommen hast.
      Und dann musst du vermutlich das Auto innerhalb der Frist nochmals vorführen, wenn der TÜV durch ist.
      Hatten wir auch schon mal.

      LG

      (6) 15.05.13 - 17:31

      Seit Monaten ist der TÜV abgelaufen, dann habt ihr noch einen Mangel und fahrt damit?

      Also sorry, manchmal frage ich mich echt, welche Eigenverantwortung manche Leute haben.

      lisa

      • Ein "Mangel" kann auch nur eine "Kleinigkeit" sein (typisch Deutschland).
        Warum genau die TE keinen TÜV bekommen hat, weißt du doch gar nicht.
        Ich hab mal keinen TÜV bekommen, weil das Licht falsch eingestellt (zu niedrig) war #augen

        (8) 16.05.13 - 19:53

        Solange Du nicht weißt was es für ein Mangel ist, solltest Du mit Vorwürfen vorsichtig sein.

        • (9) 16.05.13 - 20:16

          -entweder melde ich das Auto ab, wenn ich monatelang damit nicht fahre oder ich mache TÜV, denn wenn dieser schon monatelang abgelaufen ist und dann ein Unfall verursacht wird, bekommt der Halter sogar noch Probleme mit der Versicherung!!!! Und im Zweifelsfall muss der Unfallgegner es ausbaden#pro

          Wer kann nachweisen, das das Fahrzeug nicht bewegt worden ist?
          Würdest Du Dein Wagen irgendwo stehen lassen, weil es irgendwann repariert werden soll?
          In der Regel fährt man damit nach Hause ( Privatgrundstück, dann wäre ja nichts passiert) oder läßt es bei der Werkstatt stehen.
          Ich kenne keine Werkstatt die einen verbietet, den Wagen mal ein paar Tage bei denen stehen zu lassen, wenn es nicht anders geht.

          Lisa

          • (10) 16.05.13 - 20:17

            Falscher Adressat.

            • (11) 16.05.13 - 20:25

              Das ist meine Sntwort für Dich!
              Egal was der Wagen hatte man hat eine Verantwrtung anderen gegenüber....lange keinen TÜV...Versicherungsschutz?....

              • (12) 17.05.13 - 13:46

                Ich hatte mich gar nicht zu Verantwortungsfragen geäußert. Deshalb ging ich davon aus, dass Du dies dem TE mitteilen wolltest.

                Wenn das Fahrzeug angemeldet und versichert war, was ich voraussetze, kann ich auf den ersten Blick nicht erkennen, weshalb kein Versicherungsschutz bestehen sollte.

    Hallo

    Heisst Normalerweise Tüv->Werkstatt -> Tüv
    Und keine Privat Fahrten

    Es sei den du kannst Nachweisen das du grade auf den weg zum Tüv oder Werkstatt warst, sonst musst du die Strafe zahlen

    Der Schein vom Tüv war kein Freihaitsfahrschein für Privat Fahrten.

    Den da hat ein KFZ ohne Tüv und Mängel nichts zu suchen

    #winke

    • ich hab doch geschrieben das wir NICHT gefahren sind,das auto war privat untergestellt.

      wir sind dann zum tüv ,der hat das schreiben gemacht ,wg dem Mangel und dann haben wir das auto an der öffentl straße stehen gehabt,weil der in der werkstatt noch alles voll hatte ,mussten also noch paar tage warten ,bis werkstatttermin.

      in dieser zeit hat dann die polizei das auto halt gesehen.

      • (15) 16.05.13 - 03:09

        Das Auto stand ohne gültige Tüv-Plakette an einer öffentlichen Straße. Also habt ihr Pech gehabt. Auf einem Privatgrundstück hätte keiner was gesagt/gemacht.

        lg, verena

        • (16) 16.05.13 - 20:04

          Das ist so nicht korrekt.

          Wenn das Fahrzeug abgemeldet gewesen wäre hätte auf Privatgrund niemand etwas gemacht.

          • (17) 16.05.13 - 20:21

            Heisst das, wenn in ihrem Fall das Fahrzeug auf Privatgrundstück steht hätte sie auch einen Bescheid bekommen?

            • (18) 17.05.13 - 13:52

              Das ist mit einem Ja zu beantworten.

              Wenn das Fahrzeug angemeldet ist muss man den TÜV machen lassen.

              Und im Tatbestand steht nicht kein TÜV beim Führen im öffentlichen Verkehrsraum.

              Der Vorwurf ist kein TÜV trotz Zulassung zu haben.

              Wer sein Pkw mit Zulassung aber ohne TÜV abstellt sollte also immer die Schilder abschrauben. Dann weiß der beamte ja nicht, dass das Fahrzeug noch zugelassen ist.

              Wenn der Beamte aber (selbst durch einen Zaun hindurch) auf Privatgelände einen zugelassenen Pkw ohne TÜV sieht kann er ein Bußgeld verhängen.

              Manches darf man nicht nach Logik hinterfragen. Hier gilt vielleicht das (schwache) Argument "ansonsten könnte der Halter bei einem zugelassenen Kfz ja auf die Idee kommen auch damit loszufahren".

      Hallo

      Ohne Tüv sowie auch ohne Versicherung hat ein Pkw nur auf ein Privat Parkplatz zu stehen.
      Es ist nun mal dumm für dich gelaufen

      #winke

      • Ein Privatparkplatz allein reicht hier nicht aus. Dazu hätte das Fahrzeug auch abgemeldet sein müssen.

        Ratsam ist es also auf einem einsehbaren Privatparkplatz das Kennzeichen abzuschrauben.

        Dann weiß ein Beamter nicht, dass das Auto noch zugelassen ist aber keinen TÜV hat.

        • Hallo

          Zitat : Ein Privatparkplatz allein reicht hier nicht aus. Dazu hätte das Fahrzeug auch abgemeldet sein müssen

          Hat sich das so geändert in Deutschland, das die Polizei auch auf Privat Grundstücke und Privat Parkplatz Handeln darf #schock

          P.s Die TA hätte hier 800Euro Strafe gezahlt wenn sie ohne Tüv ( ITV) hier auf einen öffentlichen Platz stehen würde

          #winke

          • Die Polizei darf das Grundstück nicht unbedingt betreten. Wenn sie den Verstoß aber sieht...warum nicht?

            M.E müsste man bezüglich des Bußgeldes vor Gericht aber etwas machen können, wenn der PKW eindeutig auf Privatgrund steht und nicht bewegt wird.

            Der Bußgeldkatalog regelt ja "Regelfälle". Und regelmäßig soll die Strafe des Katalogs ja die Treffen die ohne TÜV damit fahren.

            Außergewöhnlicher Vorfall (also kein Regelfall wie hier) und der Richter kann vom Bußgeldkatalog abweichen.

            Der Richter hat da aber schon eine Menge ermessen.

Top Diskussionen anzeigen