Umfrage: Wenn beide arbeiten- was für "Auszeiten / Luxus / Entlastung" gönnt Ihr Euch?

    • (1) 16.05.13 - 09:14

      Hallo,
      wir arbeiten beide viel, geben uns oft nur "die Klinke in die Hand"- haben wenig Familienzeit / Zeit für die Partnerschaft, da ich auch am Wochenende und abends im Schichtdienst arbeite...
      Sind jetzt am Überlegen, wie wir uns "entlasten" können, mehr Zeit für uns 4 und auch 2 freischaufeln könnten...
      Also z.B. Haushaltshilfe, Babysitter, Fensterputzer etc.
      Was macht Ihr so nur für Euch und wie entlastet Ihr Euch im Alltag (und wie oft, regelmäßig)?
      Danke und vlG!
      Schoko

      • Ich geh mehrmals in der Woche laufen. Manchmal bin ich auch mit dem MTB unterwegs.

        Das entspannt und macht den Kopf frei.

        Entlasten im Sinne von Hilfen benötigen wir nicht.

        Ich arbeite von 7-15 Uhr, mein Partner von 11-17/18 Uhr, 5 Tage die Woche.

        Haushalt wird geteilt. Steht morgens Abwasch, erledigt er das. Kleinere Putzarbeiten werden zwischendurch erledigt, was halt so anfällt.

        Wer Zeit und Lust hat nimmt Wäsche ab, oder gießt Blumen.

        Auszeiten und Luxus gönnen wir uns dennoch beide.

        Wir gehen beide angeln. Kaufen uns hier auch hochwertige Ausrüstung (oh meine geliebte Stradic #verliebt), verbringen Angelurlaube gemeinsam, im Alltag geht jeder, wie man Lust und Zeit hat ans Wasser.

        Ich fotografiere.

        Er spielt Schlagzeug und Gitarre.

        Wir gehen gemeinsam in Thermen oder essen.

        Ich gönne mir Shoppingtouren, ob mit oder ohne Kind, ob nur für sie oder für mich, oder für beide.

        Im letzten Monat habe ich mir, einfach um mich selbst zu belohnen, Haarpflegezeug für 150 Euro gekauft.

        Er hat mir n Vogel gezeigt, ich fands gut.

        Mit einem entspannten Wochenende, bzw. Sonntag. Wir fahren ausgibig in den Urlaub und machen auch mal extravagante Unternehmungen.

        LG

      • Wir haben auch beide eine 40- bzw. 38,5-Std.-Woche, aber ähnliche Arbeitszeiten - keine Kinder. Wir entspannen am Wochenende zuhause, oder gehen schön essen. Spazieren gehen, Theaterbesuche, Museum, Kino, Shopping.........Für uns ist allein der wöchentliche gemeinsame Gang zum Wochenmarkt mit Auswahl für unser Wochenend-Menü ein schönes Ereignis. Dann gehen wir noch ins Cafe und danach nach Hause und kochen gemeinsam.
        Klar wünsche ich mir auch eine Putzfee, aber noch bekomme ich es allein geregelt und noch bin ich zu geizig, dafür Geld auszugeben. *g*

        Leider wird unsere Wochenend-Entspannung - insofern wir nicht richig wegfahren - oft durch unsere Eltern (88, 86, 70) "beschnitten", denn so alte Menschen benötigen oft Hilfe, Aufmerksamkeit usw. Aber man hat eben familiäre Pflichten. :-)

        LG
        Merline

        Wir arbeiten beide Vollzeit und mein Mann hilft noch bei Mutti im Büro aus abends, er arbeitet also mehr als ich. Ich kümmere mich um unsere Kleine.

        Damit ich mich voll auf die Lütte konzentrieren kann, haben wir eine Putzfrau die einmal die Woche kommt und 4h gründlich putzt (Böden, Bäder, Fenster wenn nötig, Staub wischen und vor allem Bügeln). Sprich ich brauch dann nur noch ab und an im BAd die Toilette sauber machen und Waschbecken und mal durchfegen, waschen etc.

        Ansonsten nehmen wir uns Zeit am Wochenende füreinandern, auch dafür ist es gut, dass wir nicht mehr im Haushalt wirbeln müssen. Ab und an nimmt die Oma die Kleine mal zum Spazierengehen oder sie passt abends auf und wir gehen aus....

        Ich möchte unsere Perle jedenfalls nicht mehr missen.

        Gruss

        Rine mit M. Elena (19 Monate)

      • Als wir noch verheiratet waren und den Alltag teilten:

        eine Putzperle, für jeden einen freien Abend pro Woche, regelmäßige Abendtermine für uns zwei und daheim der BAbysitter, Wochenenden in netten Hotels mit Kinderbetreuung und Spa für uns, Kurzreisen (Städtetrips) manchmal mit Babysitter inclusive.

        Immer wieder kleine Erholungsinseln im Alltag.

        Und jetzt wo ich alleine lebe: eine Putzperle, häufig Essen außer Haus, viel Sport.

        • Klingt perfekt organisiert um auch als Paar zu leben, lieben und zu genießen. Warum hat es trotzdem nicht geklappt? #gruebel

          Bitte nicht falsch verstehen, reine Interessensfrage. Für mich klingt das alles nach purem Luxus (Kein Neid, es sei gegönnt). Im Vergleich: Wir haben kaum Kinderbetreuung für unter der Zeit und versuchen 1 mal im Jahr für 2 - 4 Tage ohne die Zwerge weg zu fahren.

          Ich sehe das öfters, bei Ehen ohne grobe Alltagsprobleme, wie Job, Geld, Krankheit, usw., dann knallt es in der Ehe. In meiner Verwandtschaft hat eine ihren Mann verlassen, mit der Aussage: Mit dem ist das Leben einfach zu leicht. #kratz Nun hat sie einen schwer kranken Mann, der sie nicht immer gut behandelt, einen Haufen Probleme am Hals und Geldsorgen. Scheint nun aber besser zu sein.

          LG

          • Manchmal sind es nicht die äußeren Faktoren die eine Ehe scheitern lassen.
            Mit mir zu leben ist nicht so einfach und was ich da aufgezählt habe sind Highlights. Regelmäßig aber dennoch. Der Alltag bestand vor allem für meine Ex-Frau in der Mehrheit aus der Doppelbelatung durch anspruchsvollen Job und Kindern und einem Mann der viel unterwegs und selten daheim war.

            • Naja, die meisten Familien können von diesen Highlights nur träumen. ;-) Wie gesagt, unser Highlight ist einmal jährlich, 2-3 Tage wegfahren. Glücklich sind wir trotzdem. Vielleicht sind wir es sogar genau deshalb?! #gruebel

              "Mit mir zu leben ist nicht so einfach"

              Hm, ich denk immer, jeder hat seine Ecken und Kanten.

              "Doppelbelatung durch anspruchsvollen Job und Kindern und einem Mann der viel unterwegs und selten daheim war."

              Und die fällt als alleinerziehende mit 3 Kindern jetzt weg?

              Danke für deine Antwort, auf meine Neugierde. #winke

      Hallo

      bei uns arbeitet mein Mann ausser Haus in der eigenen Firma, ich versorge Haus, Hunde und (immer weniger werdend) die erwachsenen Kinder, die in der Ausbildung stehen.

      Als unseren Luxus, ich nenn es eher liebgewonnene Rituale, in der Hektik des Alltages bezeichnen wir die gemeinsame Zeit miteinander und am Wochenende, sofern die Kinder nicht ihr Ding machen, auch die mit den Kindern.

      Samstags der wöchentliche Großeinkauf (früher mit Kindern) in der nächstgrößeren Stadt mit riesigem Wochenmarkt

      Samstags und Sonntags ausschlafen, im Bett frühstücken, quatschen, ....

      jeden Abend, sofern mein Mann nicht auf Geschäftsreise, gemeinsam mit den Hunden gehen

      Urlaub haben wir bisher noch immer gemeinsam verbracht (auch mit den KIndern und diese hatten entweder ihre Partner mit oder sie sind nochmal allein gefahren)

      Haushaltshilfe, etc haben wir nicht, möchte ich vorerst auch nicht.

      Wir sind eher die häuslichen Typen, lassen uns Essen von unserem Lieblingschinesen oder -Italiener kommen und genießen das.

      Samstags wird nicht gekocht, da holen wir uns generell etwas oder bringen was vom Markt mit, frische Antipasti, frisches Baguette Dazu dann schöne Musik und dann genießn wir das gemeinsam als Familie

      Sonntags koche entweder ich oder mein Liebster und ich gemeinsam. Oder wir laben uns am chinesischen Buffet beim oben erwähnten Lieblingsrestaurant (aber nicht so oft).

      Im Sommer sind wir viel im Garten, nehmen dort auch die Mahlzeiten ein, grillen oft und ausgiebig
      Wintergrillen macht auch Spaß

      DAS sind unsere Fluchten aus dem Alltag, die man alle relativ spontan einflechten kann, ohne großen Aufwand!

      LG

      Hallo,

      ich arbeite Vollzeit, kümmere mich um meinem Sohn und den Haushalt, gehe einkaufen, etc.

      Mein Freund ist selbstständig, arbeitet dementsprechend viel außer Haus und kann nicht wirklich was im Haushalt übernehmen.

      Wir haben eine Putzfrau, die einmal die Woche für 3,5 Stunden kommt und alle groben arbeiten übernimmt. Ich muss dann nur mal über die Toilette wischen und mal durchsaugen sowie den täglichen Kram erledigen. Das ist für uns eine sehr große Erleichterung.

      Außerdem fahren wir einmal im Jahr alleine ohne Kind in den Urlaub für eine Woche. Ich fahre dann noch eine weitere Woche alleine mit meinem Kind in den Urlaub. Das ist Luxus pur für uns.

      LG,
      Silberknopf

      Hallo,

      Wir sind beide selbstständig mit unterschiedlichen Firmen, also beide viel auf Arbeit.
      Trotzdem haben wir noch immer keine Haushaltshilfe.

      Aber wir tanzen seit einigen Jahren und der Termin in der Woche ist fest.

      Da kann mein Mann eben nicht bis spät in der Firma sein und da muß die Oma die Kids ins Bett bringen und der Haushalt einen Abend länger warten. Das ist nur für uns zwei.

      Ansonsten Ausflüge oder Kurzurlaube mit den Kindern.

      LG

      Für unsere Partnerschaft: Wir bringen meist alle 2 Monate sowas unseren Sohn zu den Großeltern und machen was.

      Entweder Kino, Therme, essen gehen oder auf Volksfeste wenn grad welche sind :-)

      Oder einmal im Jahr gönnen wir uns Urlaub.

      Jetzt vom 01.05-05.05. waren wir am Wörthersee und es war sooo schön. Nicht jeden Tag überlegen was koche ich und dann einkaufen und dann kochen. Sondern jeden Tag ins Wirtshaus. Es war einfach schön.

      für mich: ich fahre gern Rad. Da ist mein Sohn auf dem Kindersitz dabei. Aber da kann ich abschalten und es macht soviel Spaß.

      Mein Mann: Damit mein Mann nach der Arbeit einfach mal abschalten kann macht er viel mit Freunden. Hauptsächlich ist er in einer Werkstatt die sich alle miteinander gemietet haben und schraubt da an Autos rum.

      Wegen Entlastung haben wir echt Glück, da wir meine Eltern, seine Eltern und Schwägerin haben. Zur Not auch meine Tanten oder Cousinen.

      Hallo, wir haben 2 Kinder , 5 und 8 Jahre alt .
      Wir arbeiten beide , mein Mann Vollzeit + Bereitschaftsdienste , ich 33 %.

      Haushalt / Kinder / Sport / Hobbys / Garten erledige ich unter der Woche alleine .

      Aber falls mein Mann mal ein Wochenende ganz frei hat , machen wir es so : Haushalt bleibt liegen . Wir packen die Kids ins Auto und fahren von Fr. - So. in eine Jugendherberge . Mit Vollpension damit ich mich nicht ums Essen mehr kümmern muß .

      Und dann unternehmen wir Dinge, die wir zu Hause nie in der Art und Weise machen würden .
      Wir gehen schwimmen , kegeln, wandern , Billard spielen , Tischtennis spielen , Burgen besichtigen , die Eifler Maare besichtigen , in Erlebnisparks , in Indoor Kinderparks , shoppen oder in Museen .

      Nicht ganz günstig , klar , aber das ist unsere Auszeit ca. 1 Mal im Monat und es ist uns das wert . Entspannen können wir da tausendmal besser als daheim . Da meint man immer, noch was erledigen zu müssen ...hier noch ne Waschmaschine, da noch bügeln, da noch kurz rasenmähen .............

      LG WInny

Top Diskussionen anzeigen