Wie würdet ihr reagieren???

    • (1) 17.05.13 - 16:46

      Hallo,

      ich brauche jetzt mal euren Ratschlag, wie ich am besten mit der Situation umgehe... Dazu muss ich etwas ausholen.
      Mein Bruder hat seit 2 Jahren eine Freundin, die eigentlich seine Welt regiert. Das er sie nicht fragen muß, ob er aufs Klo darf ist eins. Mein Sohn hatte vor 2 Wochen Kommunion und er kam mit seiner "Tussi" zum Fest ohne Geschenk. Ich dachte echt, das kanns nicht sein. Den ganzen Tag durchgefressen, getrunken x 2, in der Wirtschaft und nichts schenken, das ist echt der Gipfel. Dann behauptete er, nach der Kirche, er hätte sein Geschenk zuhause liegen lassen, er schicke es mit der Post nach. Heute kam es an, ein Buch für sage und schreibe 9,95€!!! Ich bin soooo sauer, es ist jetzt auch nicht so, als würden sie am Hungertuch nagen... Am Montag kommt meine Mama, sie hatte am DI Geburtstag , da soll ich ihr für ihn 100€ mitgeben, 50€ für Mamas Geschenk und 50€ waren noch für die Beerdigung auf, die hat er für mich ausgelegt. Heute hat er dann gleich zur Mama gesagt, Bea gibt dir am MO 100€ mit, nimm die ja an und vergiß se nicht #aerger.

      Also ganz ehrlich hätte ich es so vor, ihm nur 70€ mitzugeben und Max die 30€ zu geben! Also 50€ hätte er jawohl schenken können. Ahhhh, ich bin sooo sauer, er meint wunder was er ist, dass immer alle nach seiner Pfeife tanzen. Noch etwas hat mich sooo gewurmt, als die beiden ankamen an der Kommunion, war das erste, lass mal meiner Mausi einen schwarzen raus, die is sooo müde und braucht jetzt erstmal nen Kaffee!!! Ähm,Hallo, in 30 Min fängt die Messe an...
      Bitte versteht mich jetzt nicht falsch, es geht hier einfach ums Prinzip! Ich soll ihm ja das Geld mitgeben und er??? Er schenkt was für 9,95€. Ich bin so verärgert...
      Meint ihr, ich kann das so machen? Klar ist der Ärger dann vorprogrammiert, aber das lass ich mir nicht so gefallen...
      Oder habt ihr noch nen anderen Tip?

      LG BEA

      • Hallo,

        klar. Wenn er Geld will, soll er es selber abholen. Dann kannst du deinem Ärger gleich an der richtigen Stelle Luft machen. Auch gleich sagen, das dies eine Angelegenheit unter euch beiden ist und er seine Freundin daheim lassen soll.

        Ich würde die Mutter raus lassen und ihr sagen, das du noch was zu klären hast und das gerne selber erledigen möchtest.

        Und was genau ist jetzt dein Problem?

        der Bruder?
        die Freundin des Bruders?
        oder der Wert des Buches?

        #kratz

        • Hey,
          ja etwas verwirrend geschrieben...
          Mein Problem ist, dass ich denke, dass das wieder mal von ihr kommt, schenk ja nicht zu viel, oder besser gar nichts.... Und er springt mal wieder. Wenn ich zu zweit in der Wirtschaft mich durchfresse, kann ich nicht nur 10€ schenken, darum gehts. Wehe ich hätte das bei ihm gemacht, der wäre geflippt... Und dann die 100€ ja zurück fordern, klar hat er ja ein Recht drauf, er hast ja ausgelegt, aber da würde ich eben gerne 30€ abziehen und die Max geben. Und mir ja 5x ne SMS schreiben, dass ich ja nicht vergesse, Mama das Geld mitzugeben...
          Das ist das Problem... Kurzum, er fordert immer, aber was andre haben/wollen ist ihm scheisegal und das stinkt mir so!

          • (5) 17.05.13 - 18:35

            Ich finde Personen schrecklich die Gegenrechnungen bezüglich Gaststätte machen.
            Die Gäste haben euch nicht gezwungen in der Gaststätte zu feiern.
            Würde ja gleichzeitig auch bedeuten das Familien die nur zuhause Kaffee trinken nur kleine Geschenke bekommen dürfen und Familien die in die Gaststätte gehen bekommen große Geschenke?
            Sorry einfach nur lächerlich.
            Wenn ich wüsste das jemand so denkt würde ich die Feier meiden.

            • Ich würde solche Feiern auch meiden aber die Vorgehensweise des Bruders, sich dort bewirten zu lassen und der berechnenden Schwester dann ein mickriges Geschenk nachzureichen, eigentlich auch ganz witzig :)

            • Da sehe ich ganz genauso!

              Gerade zu Hochzeiten gibt es immer wieder welche, die alles gegenrechnen müssen. Wenn man groß feiern will, dann muss man auch das nötige Geld dafür haben und kann nicht davon ausgehen, dass die Gäste alles finanzieren.

              Wie du schon schreibst, hat den Gastgebern ja sicher keiner gezwungen üppig und evtl. teuer zu feiern.

          Du schuldest ihm 100 Euro und willst davon eigenmächtig 30 abziehen, sie Deinem Sohn zu geben, weil Dir das Geschenk Deines Bruders nicht teuer genug war?
          Ich bin sprachlos!

      Ist doch klar, die Freundin des Bruders!

      Sie bezeichnet sie doch schon als TUSSI ohne dass sie überhaupt schlimme Vergehen auszählen könnte.....

(10) 17.05.13 - 17:05

Wenn ich mit meiner Schwester ein Problem habe - oder umgekehrt - dann sprechen wir das an und streiten uns.

Und versöhnen uns auch wieder irgendwann, aber eben - wir reden/ diskutieren/ streiten/ motzen/ jammern. Hat bis jetzt noch immer eine Lösung gebracht, denn nur wenn wir uns ausdrücken, hat der Gegenüber eine Chance dies wahrzunehmen um dann zusammen die Situation zu verbessern oder zu lernen, dass man das eigene Verhalten oder die Sichtweise ändern muss.

Hallo,

leider kann ich das mit dem Geld (also das ganze Hin und Her mit den 100 EUR Mutter/Bruder etc.) nicht ganz nachvollziehen. Auch nicht, was die Freundin des Bruders genau damit zu tun hat. Kann aber auch an mir liegen, ist ganz ,schön warm heute.

Wenn ich das Problem richtig erfasse, geht es dir darum, dass er zu der Feier kam u. nur so ein kleines Geschenk für dein Kind hatte. Richtig?

Was ich dazu sagen möchte ist: Klar kannst du dich darüber ärgern, dass er deinem Kind nur ein Buch im Wert von 9,95 EUR geschenkt hat. Aber es ist doch SEIN Geschenk?! Und wenn er nunmal nicht mehr ausgeben will?

Lädst du nur ein, damit alle teure Geschenke mitbringen, die den Wert dessen, was du ausgegeben hast für die Feier aufwiegen?

Gut, nun ist es so, du ärgerst dich. Dann solltest du - wenn es für dich nicht anders geht - offen mit ihm drüber sprechen. Aber ich zumindest, würde nie wagen, jetzt von dem anderen Geld was abzuzwacken, so dass DU bestimmst, wieviel Geld er deinem Kind zu schenken hat.

Schenke Deiner Mom selbst was, und die 50 Euronen für die Beerdigung soll er sich gefälligst bei Dir direkt abholen !

Top Diskussionen anzeigen