Hobbyzeichner: welche Erstausstattung?

    • (1) 20.05.13 - 20:12

      Liebe Hobbykünstler,

      ich wühle mich schon ewig durchs Internet und komme zu keinem sich gut anfühlenden Ergebniss.

      Es geht darum, dass ich ein Geburtstagsgeschenk (max. 100 Euro) machen möchte für eine Erwachsene, die gerne malt und zeichnet. Welche Techniken sie dabei benutzt und überhaupt kennt, weiß ich nicht.
      Meine Idee ist, ihr ein Zeichenset zusammen zu stellen, mit dem sie sofort loslegen kann-unabhängig davon, ob sie bereits Utensilien hat oder nicht.

      Für mein Empfinden machen diese Faber Castell Stifte Sinn:

      http://www.amazon.de/Faber-Castell-Albrecht-K%C3%BCnstleraquarellstifte-Geschenkbox-Farben/dp/B000UEDTUE/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1369045752&sr=8-2&keywords=albrecht+d%C3%BCrer+faber+castell

      oder doch lieber diese?:

      http://www.amazon.de/Art-Grip-Aquarellstifte-Box-Stiften/dp/B000EX0HF6/ref=pd_sim_toy_22.

      Meine Fragen nun an die Künster hier und hoffe, dass sich jemand damit auskennt:

      Welche Stifte nehme ich denn nun am besten... Albrecht Dürer oder die Grip Aquarellstifte?

      Und was braucht man noch so, damit man gleich loslegen kann? Papiere und Pinsel, klar..aber welche nur?...

      Im Moment leicht überforderte Grüße und dennoch einen schönen Pfingstmontagabend wünschend

      Frau S.

          • Nein, Kohle ist schwieriger zu meistern, auch wenn man durch das Verreiben als Anfänger früher vermeintlich bessere Effekte zu erzielen meint.

            Ausserdem ist Kohle etwas unsauber, eine Staffelei nimmt recht Platz weg und ein Rahmen ist halt auch gross.

            Ganz ehrlich, ich habe zwar noch eine Leinwand, Staffelei zu Hause, Kohle natürlich auch, aber die hole ich nur für grössere (oder bezahlte) Projekte hervor.

            Jeder Hobbykünstler, den ich kenne, bevorzugt Aquarell, Bleistift und arbeitet zwischen A5 und A3 weil es einfach, sauber und schneller ist, man es gut mitnehmen kann, wenn man mal in die Ferien geht o.ä.

      Ich benutze gern die Jaxon Kreide und würde mich über deine vorgeschlagenen Utensilien gar nicht freuen.

      Damit will ich ausdrücken, dass nicht jeder Künstler sich über Öl- und/oder Aquarelfarben, diese Sets usw freuen würde, nur wenn du es für ein schönes Geschenk hälst. Es kommt darauf an, was dieser Mensch bevorzugt. Hast du die Werke der Künstlerin gesehen? Was benutzt sie? Wenn du nicht sicher bist, dann viell. lieber ein Gutschein?

      Lg

    Hallo Frau S.,

    ich persönlich würde mir mein Equipment auch immer gern selbst zusammenstellen und aussuchen, so dass für mich ein Gutschein ein super Geschenk wäre.
    Mal-und Zeichenmaterial sollte von hoher Qualität sein und sind deshalb eine sehr kostspielige Angelegenheit.
    Sagen will ich damit, dass es sinnvoller ist, wenn sich deine Freundin das Material zusammenstellt, welches sie im Moment auch benötigt.
    Denn was soll sie mit tollen Buntstiften, wenn sie sich in Aquarellmalerei verwirklicht und noch Rotmarder Pinsel benötigt und geeignetes Papier?

    Deine vorgeschlagenen Stifte wären für mich ungeeignet.
    Ich benutze z.B. diese hier:
    http://www.faber-castell.de/art-und-graphic/kuenstlerprodukte/polychromos-kuenstlerfarbstifte
    Aber mich möchtest du ja nicht beschenken;-)

    Gibt es ein Fachgeschäft in eurer Nähe?

    LG,belala

In deiner VK steht, dass du bei PLZ 10... also Berlin wohnst? In Berlin gibt es 3 boesner, das ist ein Händler für Künstlermaterial. Ich war bis jetzt in Deutschland in dem in Witten und in Berlin Prenzlauer Berg - der ist etwas kleiner, aber gut sortiert. Du kannst auch online bestellen, sie sind ziemlich schnell.

Ich bin kein Fan von Faber Castell, aber ich denke Hobby-Künstler bemerken den Unterschied wohl eher nicht.

Trotzdem würde ich eher Caran d'Ache empfehlen. Ich habe hier noch eine 120er Supracolor Soft II Schachtel von vor... 15 Jahren, die meine Schwester und ich von mühsam gespartem Taschengeld gekauft haben. Wir haben zwischendurch ein paar Stifte einzeln ausgetauscht, da zu viel gebraucht, aber ansonsten wie neu!

http://www.boesner.com/shop/zeichnen/zeichenmaterial/farbstifte-und-kreiden/kuenstler-aquarellstift#4938

Beim Papier tendiere ich zu Hahnemühle, welches allerdings etwas teurer ist und auch nur 10 Batt hat. Auch gute Erfahrungen habe ich mit guardi artistico gemacht - vor allem als Zeichen- und Ölmalblock. Achte einfach auf den Richtwert von 300g/m2, damit das Papier auch dick genug ist.

Bei Hahnemühle würde ich dir Cézanne oder Turner ans Herz legen. Ich denke, preislich wirst du nur einen nehmen können.

In deiner Situation würde ich lieber zwei guardi artistico Blöcke nehmen, in verschiedenen Formaten mit 20 Blatt, die dir gefallen oder einen grossen mit 50 Blatt.

http://www.boesner.com/shop/papiere/papiere/aquarellpapier/profi-aquarellblock-300-g-m-50-20-blatt#11120 und http://www.boesner.com/shop/papiere/papiere/aquarellpapier/profi-aquarellblock-300-g-m-50-20-blatt#11118
(20cm sind grob die kurze Seite eines A4 Blattes, 30cm die lange Seite, einfach zum Vergleich.)

Pinsel müssen nicht aus Echthaar sein, auch wenn ich persönlich Rotmarderhaar für Aquarell sehr mag, es aber natürlich teurer ist. daVinci sind eher Schulpinsel, die in Ordnung sind, würde aber eher zu der artisti Serie 997/2 raten.

Nimm davon die Grösse 1 für feine Arbeiten, Grösse 4 und 10 für grossflächiges arbeiten. Wenn du mehr investieren möchtest, alles was dir gefällt. :-)

Damit hast du sie wirklich mit gutem Material ausgestattet. Mir persönlich ist bei der Kunst wichtig, dass es qualitativ gutes Werkzeug ist, da verzichte ich halt mal auf einen oder zwei Pinsel.

Ich würde die erste nehmen.

Die benutze ich selbst seit etlichen Jahren.

Ich bekam diese Box von Castell mit 9 zur Kommunion geschenkt seitdem kaufe ich sie mir nurnoch

Die Stifte sind auch unglaublich stabil und vor allem Langlebig sie nutzem beim zeichen so gut wie garnicht ab.

Die aktuelle habe ich nun seit ca. 6.7 Jahre alt und trotz intensiver nutzung fehlen bei der meistgenutzen Farbe gerade mal 3-4cm.

Das ist für das Geld eine sehr gute Qualität und rechtfertigt den Preis damit absolut.

Denn auf die Jahre gerechnet kosten sie weniger als diese billigstifte die nur 2 Striche halten.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen