würdet ihr was sagen? service Tankstelle Seite: 3

                    • (51) 29.05.13 - 08:42

                      Die Stelle war genau da, wo sie der Meinung ist, dass es eine "arme Minijobberin" ist, die sich ihren Job wahrscheinlich nicht selber aussuchen konnte und deswegen ruhig ignorant und unfreundlich zu Kunden sein kann.

                      • (52) 29.05.13 - 08:44

                        Nee du, angegriffen hast du sie direkt Eingangs, nicht erst jetzt.

                        Kann man 1A nachlesen.

                        • (53) 29.05.13 - 08:50

                          Oh super! Hast Du 1a nachgelesen? Toll! Dann nimm Dir einen Keks!

                          • (54) 29.05.13 - 11:12

                            1. schrieb ich nicht "ich", sondern "man"

                            2. ist das kindisch.

                            Wenn du schon ausfallend wirst, solltest du Größe besitzen und es zugeben, dahinter stehen, oder aber den Arsch in der Hose haben dich zu entschuldigen.

                            Jeder hier kann lesen das du thematisch und wörtlich persönlich und ausfallend wurdest, umso peinlicher jetzt ein solches Kleinkindverhalten an den Tag zu legen.

      (56) 28.05.13 - 11:43

      Mich interessiert nicht, ob da jemand telefoniert und mich nicht beachtet...ich habe ja das, was ich wollte (Benzin).

      Warum hast du nicht gesagt, was du sonst noch möchtest? Sie hätte es dir bestimmt gegeben ;-) Und anschwärzen würde ich sie wg so einer Kleinigkeit nicht.

      Ich hab mal ganz normal in einer Tanke bezahlt, komme raus und erblicke einen Angestellten, der freudig die (sauberen) Scheiben meines frisch gewaschenen,polierten und gewachsten Autos mit einem Schwamm reinigt...mit diesem ekelhaften abgestandenen Dreckwasser, welches sich schon den Weg über den Lack gesucht hat. DAS nenne ich einen Scheiß-Service und gab am Ende auch Ärger (und nen Tank- und Waschgutschein für mich :-P ).

    • (57) 28.05.13 - 11:44

      nö...dem chef nicht. der angestellten aber selbst. das geht nicht!

      (58) 28.05.13 - 12:01

      Komisch finde ich es auch, aber an deiner Stelle hätte ich keine Rücksicht auf das private Telefonat genommen, wenn ich noch etwas hätte kaufen wollen. Dann hätte ich einfach dazwischen gequatscht.

      Den Betrag, den man zu zahlen hat, kann man auch vorher an der Zapfsäule ablesen bzw. am Display an der Kasse. Das finde ich nun nicht so schlimm.

      Den Chef würde ich nicht einschalten. Vielleicht war das eine Ausnahme und kommt nicht wieder vor. Und wenn doch, wird er da schon früher oder später hinter kommen.

      (59) 28.05.13 - 12:04

      Hi!

      Beim Chef beschweren? Nein, würde ich auf keinen Fall machen. Wieso sollte ich in sowas Uninteressantes Zeit investieren? Da gäbe es haufenweise witzigere Dinge mit denen man sich so beschäftigen kann.

      Aber ich hätte auch keine Rücksicht auf ihr Telefonat genommen, sondern einfach weiter geredet. "Guten Tag, Säule 3 und ich hätte gerne noch dies und das...Danke....Wieviel macht das?...Ah ja...bitte, danke,wiedersehen."

      Mache ich immer so und weder die Verkäufer noch ich haben damit ein Problem.

      Grüsse

      serdes

      (60) 28.05.13 - 13:42

      Hey,

      naja eigentlich würd ich sagen:Pf, was solls.

      Aber: ich finde es auch ziemlich dreist. Jeder, der im Service arbeitet, wird angehalten freundlich etc zu sein. Sie verdient damit ihr Geld. Stecks doch dem Chef.

      Und an Tankstellen ist telefonieren mit dem Handy doch verboten???

      LG:)

      (61) 28.05.13 - 13:42

      Ich hätte ihr während des Gespräches Löcher in den Bauch gefragt.

      Haben sie Gummibärchen?

      Gibt es die auch in rot?

      Ne, ich mag lieber Schlangen. Gibt es hier sowas?

      Ach, ein Maxi King wäre jetzt auch super.

      usw.

      Wenn sie entnervt auflegt, hätte ich mich höflich verabschiedet und lächelnd einen schönen Tag gewünscht.

      Im Nachinein hätte ich mich nicht beschwert.

      (62) 28.05.13 - 13:44

      Ist mir mal bei einem Schuhgeschäft passiert. Man, man, man, war ich wütend!
      Sowas geht einfach gar nicht! Private Telefonate haben in der Arbeit mit Kunden einfach nichts zu suchen, meiner Meinung nach.

      Ich geh also zur Kasse, leg die Schuhe hin, und sie plappert da über ihr vergangenes Wochenende. Kein Hallo, keine Ansage, wieviel ich zu bezahlen habe.

      ich bin nur da gestanden und habe ich kein Geld gegeben. Sie hat mich nur doof angeschaut und auf diesen Computer gezeigt, wie viel ich zu zahlen habe. Ich habe dann gesagt, ich möchte mit dem Filialleiter sprechen, ich hätte da ein Anliegen. Wieder keine Antwort, sie hat mir nur einen Zettel gegeben mit seiner Telefonnummer (Dumm war sie wohl auch noch, um es nicht zu begreifen, um welches "Anliegen" es sich handeln könnte). Ich bin weiterhin dagestanden und habe sofort bei ihm angerufen und ihn erreicht und es ihm erzählt, welch unfreundliche Angestellte hier arbeiten! Sie hat dann sofort aufgelegt und mich angeblafft, was das denn jetzt soll. Der Filialleiter kam dann aus dem Büro und wir klärten den Sachverhalt.

      Ich hab dann einen 10 Euro Gutschein bekommen #ole
      Sie wahrscheinlich eine Abmahnung, aber das weiß ich nicht, ist nur eine Vermutung.

      Ich mache also meinen Mund IMMER auf bei sowas! Denn DAS war keine Kundenbetreuung, wofür sie schließlich bezahlt wird.

    (64) 28.05.13 - 13:58

    Wenn es mich stören würde (und in dem Fall würde es mich das), dann würde ich den Chef mal fragen, ob das bei ihm denn so normal sei. Denn dann würde ich in Zukunft woanders tanken.
    Und gleich woanders hinzugehen, fände ich dem Chef gegenüber zu hart. Daher würde ich ihm die Gelegenheit geben, mit der Angestellten darüber zu reden und dieses Verhalten bei ihr abzustellen.

    • Dem Chef eine Chance zu geben, ist nett aber warum gibst Du dann der Angestellten nicht die Chance, etwas zu ändern, bevor Du zum Chef gehst?

      • Das würde ich vermutlich schon während ihres Gespräches tun. Wenn sie die Chance nciht ergreift, redet halt mal der Chef mit ihr. Wegen eines einmaligen Vorfalls wird es sie ja nicht gleich rausschmeissen.

(67) 28.05.13 - 14:24

Ich finde so eine Verhalten unhöflich und unprofessionell und unpassend aber nicht unbedingt beschwerdewürdig.
Das wäre es, wenn die Frau mich frech angeblafft hätte. "Ey Alte beeil dich mal mit zahlen, ich telefonier grade mit meinem.................(hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt).

(68) 28.05.13 - 14:29

Hallo

das ist totale kundenunfreundlichkeit... das geht mal garnicht...

ich hätte der frau schon was gesagt und sollte es nochmal vorkommen dann würde ich ne beschwerde am chef einreichen..

stell dir mal vor.. man geht mit alles kunden so um.. sie ist ja garnicht auf dich eingegangen..

bei uns würde es ne abmahnung geben

LG

  • "stell dir mal vor.. man geht mit alles kunden so um.. sie ist ja garnicht auf dich eingegangen.."

    Klar war das nciht okay und sie hätte grüßen und bitte sowie danke sagen müssen aber inwiefern erwartest Du denn, dass an der Tanke auf Dich "eingegangen" wird?
    Schätzungsweise 90% der Kunden gehen da rein, um ihren Sprit zu bezahlen und kaufen vielleicht noch etwas dazu, sind aber auch in der Lage, das selbst zu artikulieren.
    Wer möchte denn da noch, dass auf ihn eingegangen wird und wie soll das aussehen? Wie im Schuhladen die ätzende Frage nach einer Pflege vielleicht?

    • huhu

      ich werde jedes mal gefragt ob ich noch etwas benötige.. dennoch gehört es sich nicht.. denn wenn der kunde vor mir steht dann ist der kunde vorrangig.. und nicht die privatgespräche.. dann würge ich das telefonat ab.. und wenn es wirklich geschäftlich ist dann kann man wenigstens sagen. einen moment bitte oder so..

      LG

(71) 28.05.13 - 15:17

Hallo!

Dem Chef würde ich erst wenn es mehrmals vorkommen würde was sagen.
Ich hätte die Frau gleich persönlich darauf angesprochen.Ich hatte so eine Situation mal beim Schl......Ich musste nur Toilettenpapier holen,meine Tochter sahs im Auto und musste zur Toilette.Ich schnell rein,da fängt sie an zu telefonieren.Und telefonierte und telefonierte.Ich bekam jedes Wort mit.Dann hab ich angefangen mich aufzuregen.Sie wollte mir doch dann glatt weismachen das sie mit ihrer Filialleitung geredet hätte.Ich bin ja taub auf beiden Ohren.
Ich hab mich mit der Filialleitung auch recht gut verstanden,da ich oft da einkaufen war und wir immer bissel geratscht haben.Die Verkäuferin war wohl bei wenigen Kunden beliebt.Ich bin dann immer nurnoch in den Laden,wenn beide drin waren,oder die Leitung alleine.Die Verkäuferin war dannach auch immer sehr bemüht freundlich zu mir zu sein.Für mich war sie aber unten durch.
Ich spreche direkt, an wenn mir was nicht passt,damit bin ich immer gut gefahren.
Ich arbeite auch im Verkauf,leidenschaftlich gern.Die Kunden merken,wenn jemand seinen Job liebt.Zu mir kamen alle immer wieder gerne #schein

Ich würd ihr noch eine Chance geben und wenn sie beim nächsten Mal wieder so ist,dann direkt eine Ansage machen.Vielleicht war es ja auch eine Ausnahme,ganz dringend weil die Freundin einen Heiratsantrag bekam oder was auch immer.Gehört sich trotzdem nicht,aber da würde ich mich mit ihr freuen.

Lieben Gruß Johanna

(72) 28.05.13 - 16:05

Hallo!

Nö würde ich nicht...es sei denn es passieren Fehler zu meinen Ungunsten (z.b. Zu wenig Wechselgeld oder so).

Hatte neulich so eine Situation im rewe, wo die 2 "Tussis " hinter der Kasse sich stundenlang über ihre kommende "modelkarriere" unterhielten.
Natürlich konnte man bei dem Thema auch strikt nicht weiter kassieren, es musste ja ausdiskutiert werden wieviele Kassiererinnen ja schon an der Kasse entdeckt wurden und ganz ganz groß rausgekommen sind #augen

Das die Schlange schon endlos war, hat auch nicht intresiert, oder dass die Leute alle schon laut rummeckerten.

Das doofe ist ja, die würde eine Beschwerde nicht mal stören, bzw. eine Kündigung.
Also wozu der Aufwand...
Zu meiner zeit an der Kasse hat mich aber mal ein netter Herr angeschwärzt, weil ich ihm zu langsam einen einkaufskorb gebracht habe :-p

LG

(73) 28.05.13 - 18:22

Erster Gedanke: Ach, pfeif doch drauf.
Zweiter Gedanke: Ich weiß aus dem Stand 10 Menschen, die sich über wenigstens einen solchen Job freuen und ihn mit Höflichkeit und Spaß erledigen würden. Also: Mecker machen, wenn sie weiterhin so blöde ist. Jeder kann mal einen schlechten Moment haben, aber bei dauerhaft schlechter Dienstleistung würde ich mich beschweren.

(74) 29.05.13 - 08:37

Geht gar nicht. Ich achte selber daruf immer freundlich zu grüßen, ein nettes Wort zu haben und jedem Kunden das Gefühl zu geben, mir der Liebste an diesem Tag zu sein.

Aber ein Fass deswegen würd ich nicht aufmachen. Es ist nicht alles, wie es scheint. Wer weiß,warum sie so abgelenkt war?!?!

"Guten Tag! Mein Name ist cirah und ich kaufe hier ein. Und was machen Sie hier?"

Nein.

Ich finde Kassiererinnen, die ihre Privatgespräche während des Kassierens über drei Kassen hinweg führen müssen, viel nerviger.

Wenn der Käufer da das Gefühl vermittelt bekommt, beim Gespräch zu stören.

Wie our_darkness schon sagte, es gibt Menschen, die freuen sich über einen Arbeitsplatz.

Aber beim Chef würde ich mich nicht beschweren. Ich würde das gleich vor Ort klären oder versuchen, mich nicht weiter darüber zu ärgern.

Top Diskussionen anzeigen