Thema Geld

    • (1) 28.05.13 - 16:35

      Hallo Zusammen

      Ich habe weiter unten eine Diskussion still mitgelesen. Da ging es unter anderen darum das die TE 200 Euro für den Wocheneinkauf braucht. Wieder andere user fanden diesen Betrag viel zu hoch.

      Allgemein finde ich diesen Betrag nicht sehr hoch, vor allem dann nicht wenn man wirklich frisch kocht und darauf achtes WOHER die Nahrungsmittel kommen.

      Dann kommt es auch noch darauf an in welchem Land man wohnt.

      Wir wohnen in der Schweiz, haben Drei Kinder wir essen alle gerne.

      Für einen Wocheneinkauf gebe ich zwischen 200 und 300 Franken aus ab und zu auch weniger, in diesem Betrag sind aber auch Hygienartikel und Putzzeugs dabei.

      Ich lege grossen Wert darauf das ich so gut es geht Saisonal einkaufe, die Lebensmittel sollen aus der Region oder Schweiz kommen.

      Ich mach sogar meine Brühe selber das Rezept ist total easy. Ich ernähre mich und meine Familie so gesund wie möglich.

      Klar steht in unserem Vorratsraum auch Kellogs, Süssigkeiten oder Chips.

      Ich gebe gerne für 500Gr Erdbeeren knappe 5 Franken aus, dafür kommen die Früchte aus der Schweiz schmecken herlich süss und fruchtig.

      Ich möchte auch betonen das auch ich gerne Bananen, Kiwi etc kaufe, aber ausser den Bananen kaufe ich anderes Exotisches Obst nur selten.

      Ich bin der Meinung das wir uns allgemein viel mehr Gedanken darum machen sollten WAS wir essen, Billig ist nicht immer Geil vor allem nicht bei Lebensmittel.

      Geht man bewusst einkaufen dan sieht man an jeder Ecke irgendein fertig Gericht, sogar Pfannkuchenteig kann man schon Fix fertig in einer Flasche kaufen, den fertigen Kuchen hat mit Kuchen nix mehr MIZT Kuchen zutun.

      Oder kann mir jemand erklären was Clizerin in einem Kuchen zu suchen hat? Oder Clukosesirup.

      Knorr wirbt "ohne Geschmacksverstärker" aber was bitte hat dann Hefe oder Milchpulver in einer Suppe zu suchen?

      Den Fixfertigen Joghurt hat Maisstärke drin, darum gibt es bei uns seit Jahren nur noch Naturjoghurt mit frischem Obst.

      Wie gesagt auch wir essen gerne mal Süssigkeiten oder mal eine Pizza.

      Jetzt hab ich etwas weit ausgeholt. Und ja auch ich weis wie es sich anfühlt weniger Geld zu haben (diese Situation hatten wir vor ein paar Jahren) Trotzdem habe ich immer auf Qualität geachtet.

      Lg Andrea

      • Hallo

        Und 90 Prozent der Poster wissen auch warum du soviel Wert auf auf gesunde Ernährung legst.

        Bei dir dreht es sich doch nur um gesunde Ernährung weil du dich mal lange zeit sehr ungesund ernährt hast.

        Ich ernähre mich schon immer einigermaßen gesund und kann einiges an Geld für gute Lebensmittel ausgeben,aber es gibt Familien die sind so Arm die müssen bei der Tafel einkaufen.

        Und die untere Diskussion hatte auch eigentlich nur am Rande mit dem essen zu tun.

        Sandra

        • Wenn man Übergewicht hat und abnehmen möchte dann macht man eine Ernährungsumstellung. Am besten setzt man sich mit Lebensmittel auseinander. Im übrigen habe ich meine Kinder immer gesund ernährt auch als ich noch Übergewicht hatte. Und gebacken habe ich auch immer selber weil ich es gerne mache.

          • Hallo

            Darum geht es doch garnicht.

            Ich Backe auch ohne fertigbackmischungen und Pfannkuchen wenn ich den aus der flasche nehmen würde käme ich für 7 Personen wohl auf 10 Euro.

            Ne sowas mache ich auch selber.

            Es geht darum das es viele Familien gibt die nicht soviel Geld für gesunde Lebensmittel haben.

            Dann lieber Obst und Gemüse aus dem Ausland als garnichts.

            Hier gehen jede Woche viel Menschen zur Tafel und darunter viele Kinder und alte Menschen . Das ist schon traurig genug .

            Ich hoffe das ich wieder eine gute Ernte im Garten habe so das ich wieder viel spenden kann.

      Da hast du weit ausgeholt ;)

      Ich gehe mal nur auf einen Punkt ein, nämlich saisonal und regional.

      Wir leben in der Türkei und hier gibt es vieles Obst und Gemüse einfach nur saisonal (außer in großen Supermärkten bzw Feinkostläden aber da auch nicht alles).

      Obst und Gemüse kaufe ich meist vom Wochenmarkt. Frisch und es wurde nicht halb um die Weltgekarrt.

      Ich empfinde auch das man dadurch die Dinge wieder mehr zu schätzen weiß, wenn man eben nicht immer alles bekommt. Letzte Woche wollte ich Rinderbrühe kochen und habe versucht irgendwo Sellerie gesucht. Nirgens zu bekommen...

      Mein Sohn wartet jetzt schon auf die Melonen und im Herbst wieder auf frische Orangen...

      Fleisch kaufe ich auch hier nur beim Metzger um die Ecke.

      Wir legen dann auch lieber was mehr auf den Tisch. Ich habe nachdem ich hier war viel dazu gelernt, wo man in Deutschland schonmal zu einfachen Mitteln aus dem Fertigprodukte regal greift (ja ich weiß nicht jeder aber ich habs damals so gemacht ;) ) Wie Brühe oder Salatsauce.. Oder Laugengebäckbacken... Es ist alles mehr arbeit und kostet zum Teil auch etwas mehr, aber schmeckt viiiiiel besser..

      Ich kann garnicht sagen wieviel wir in der Woche ausgeben. Aber umgerechnet werden es schon so um 200 Euro liegen.

      Ich weiß übrigens auch wie es sich anfühlt kaum Geld zu haben. Während der Ausbildung hatte ich nicht gerade viel zur verfügung.

    Och nöööö :-(
    Auf solch eine Diskussion hatte ich dir vor 1,5 Jahren schon mal geantwortet.

    Du übertreibst total mit deinem Gesundheitswahn .

    Und es heisst Glycerin und Glucose, mit G ;-)

    LG Polly

Top Diskussionen anzeigen