Wasser im Keller(Mietshaus) muss Vemieter für aufkommen?

    • (1) 29.05.13 - 10:20

      Hallo!

      Wir haben ein Haus gemietet und jetzt durch den starken Regen dringt das Wasser durch die Wände in zwei Kellerräume. Einer davon Heizungskeller.

      Unser Vermieter meinte so lange es so regnet, könne er eh nichts machen.

      So, nun bin ich In der 20. Woche schwanger und habe einen kleinen Sohn daheim. Mein Mann ist unter der Woche weg., Da sonst der ganze Heizungskeller zulaufen würde, lege ich vor die Wand wo das Wasser durchkommt Handtücher und alte Bettlacken aus. Diese muss ich aber nun alle 2-3 Std.wechseln und zusätzlich Wasser wegschaufeln.

      Die Wäsche muss wieder getrocknet werden und vorher geschleudert.Ist ne Menge arbeit .

      Muss der Vermieter mir nicht etwas zur Verfügung stellen um das Wasser anders raus zubekommen, oder mir dabei helfen?

      Hoffe jemand kann mir weiterhelfen.

      LG Maxi :-)

      Hoffe

      • (2) 29.05.13 - 10:25

        Schriftlich Mangel anzeigen mit Frist Setzung und dann schön ab sofort den Keller vollaufen lassen und dann FFW holen zum Keller auspumpen das würd ich dann machen.

        Ne quatsch frag den Mieterbund was du machen kannst.

        (3) 29.05.13 - 10:35

        Du musst da gar nix machen. Sollteten Sachen von euch beschädigt werden, haftet der Vermieter.

        Gruß

        Manavgat

        • das würde ich so nicht unterschreiben wollen.... Die Mieter sind zur Schadensminderung verpflichtet. Also alles vollaufen lassen und dann den Vermieter zum Schadensersatz heranziehen geht wohl nicht so einfach.

      (9) 29.05.13 - 10:40

      huhu!
      das ist ja ärgerlich #aerger
      der vermieter muss für die instandsetzung sorgen! und ich halte es für eine ausrede, dass er im moment nix macht! zumindest das, was du im moment machst, also schadensbegrenzung, muss er doch machen!
      uns lief auch mal der keller voll, weil ein rihr platze. die versicherung des vermieters musste alles, was drin stand, zahlen!
      lg julia

      (10) 29.05.13 - 22:14

      Bei solch einem ignoranten Vermieter würde ich den Raum nicht mehr schützen.
      Wir hatten vor drei Jahren das gleiche Problem, haben uns alle per Nachbarschaftshilfe selber geholfen, was am Ende nichts half, aber das wusste man ja vorher nicht. Unser Vermieter war allerdings auch selber betroffen - zweiteilen kann sich nun mal keiner, aber er war einen Tag später hier und hat sich alles angeschaut, stand mit Pumpe etc auf dem Plan, während ihm daheim auch das Wasser hoch stand. Wir haben ihn wieder heim geschickt, wir kümmern uns hier, er soll daheim....ABER er war da, das hat uns allen viel bedeutet.
      Der Keller (der war voll, wir hatten das Wasser im Hausflur, nachdem der Keller voll war) wurde von ihm komplett erneuert, sämtlicher Müll durfte kostenfrei entsorgt werden, sicherlich auch nicht alles über Versicherungen, denn unsere zwei großen Schlitten sind Geschichte, aber manchmal machen es Gesten, die wichtiger sind.....
      Was mir wirklich Sorgen machen würde - Heizungskeller und Wasser - da lauert doch für gewöhnlich ordentlich Technik....spinnt der, das zu ignorieren?

      LG Anita, die es liebt einen privaten Vermieter zu haben :-)

      (11) 29.05.13 - 23:18

      Er könnte dir eine Tauchpumpe zur Verfügung stellen, mehr kann er aber im Moment wirklich nicht machen.

Top Diskussionen anzeigen