Hat jemand Erfahrungen mit Anglerhosen/Watthosen??

    • (1) 02.06.13 - 21:41

      Hallo,

      seit vielen Jahren ist es mein Wunsch, mal bei einem Hochwasser bis zur Campingparzelle von meinen Eltern zu laufen. Es wäre ein Weg, den ich im Schlaf laufen könnte, auf dem keine bösen Überraschungen auf mich warten könnten (Böschungen o.ä.).

      Stückweise würden vermutlich Gummistiefel reichen, aber eben nicht den kompletten Weg. Da das Wasser momentan ja aber noch richtig kalt ist, möchte ich nicht einfach mit Gummistiefeln drauflos marschieren, die früher oder später voll(l)aufen würden.

      Bliebe also noch die Variante Anglerhosen/Watthosen. Müsste ich bei denen aber etwas beachten? Braucht man dazu Übung? Oder läuft es sich in denen wie mit Gummistiefeln? Gefährlich könnte es mit denen nur werden, wenn ich hinfalle und sie mit Wasser voll(l)aufen, oder?

      Gruß, #stern

      Lass den Mist lieber

      Gerade bei Hochwasser können Stömungen sein die Lebensgefährlich ist selbst erfahrene Rettungsmannschaften können da nicht mehr helfen.

      http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2482634/pol-h-zeugenaufruf-radlerin-im-hochwasser-abgetrieben-und-verstorben

      Dazu gabs in den Nachrichen auch ein Video. Finde es leider nicht es ist erschreckend wie flach das Wasser nur war aber die Strömungen sind nicht zu unterschätzen

      Die strasse war unter wasser, vielleicht 20-30cm Hoch und die Radfahrerin kam immer mehr ab, rutschte aus und konnte zwar aus dem Wasser gezogen und reanimiert werden verstarb aber im Krankenhaus.

      • ich hab den fall mitbekommen. aber ich dachte, sie wäre von der eigentlichen fahrbahn abgekommen und dadurch gestürzt?! in den nachrichten war da aber auch deutlich die strömung zu sehen. das sah nach freiem feld drumherum aus.
        ich kann mir nicht vorstellen, dass auf einem campinggelände mit wegen, zäunen und hecken was wg. strömungen passieren kann?!

        • Lt. Nachrichten stürzte sie durch die Stömung, stand auf, ging weiter und dann trieb sie immer mehr nach rechts und stürzte dann nochmals und war weg.

          Es soll auch ein Laster an dem Sturz beteiligt gewesen sein durch dessen Wellen die abtriftete aber man sah in dem Video bereits vorher das sie mehrfach stürzte auch ohne jegliche Beteiligung eines LKW.

          Sie wäre auch ohne den abgetrieben worden man sah ja vorher schon genug aber der LKW war leider das Tüpfelchen auf dem i.

          Gerade Hochwasser ist wirklich sehr gefährlich da es auch Strudel geben kann und wenn du dann nach unten gezogen wirst wenn du den halt verloren hast und dann vielleicht noch gegen den Zaun gepresst wirst und dadurch verletzt wirst oder so stark gegen den Zaun gepresst wirst das du nicht mehr hoch kommst.

          Ich würde es definitiv nicht machen.

          selbst wenige cm bei einer strömung können gefährlich sein.

          Und dann in so tiefes Hochwasser das man eine Anglerhose braucht? #zitter

        DU kennst du Kraft des Wassers wohl nicht! LASS ES!

Hi,

lass es! Das kann lebensgefährlich sein!

Zudem: Wathosen sind nicht günstig - laufen kann man darin ganz normal. Bei den aktuellen Temperaturen sollte sie aus Neopren sein - sonst bist Du nach wenigen Minuten durchgefroren.

Strömungen sieht man nicht unbedingt - die können auch unterhalb der Wasseroberfläche sein und diese sind wesentlich gefährlicher noch als die, die man sieht.

Gruß
Kim

Top Diskussionen anzeigen