Thema Basteln mit Kindern - wohin mit dem ganzen Kram danach?

    • (1) 02.06.13 - 23:43

      Hallo,

      ich hab zwei Kinder, meine Tochter ist fast 7 und geht in die erste Klasse, mein Sohn ist 2,5 und geht in die Kita.

      Ich habe gerade im Kleinkindforum eine Frage zum Thema Basteln mit Kleinkind gelesen. Darin die Frage, was man denn mit Kleinkindern basteln kann. Nach dem Lesen des Postings konnte ich für uns auch einige gute Ideen mitnehmen. Nun stellt sich mir aber die Frage, was macht man denn eigentlich hinterher mit dem ganzen Gebasteltem? Ich bin ehrlich wenn ich sage, dass ich nicht soooo der Mit-Kindern-basteln-Fan bin, weil ich, wenn ich was bastel, dann muss es "perfekt" sein #schein Ich hole mir zB Ideen aus Läden, schau mir an was es zu Kaufen gibt und spar mir das Geld, weil ich es evtl. nachbastel und es mir dann sogar noch besser gefällt. Aber das ist nicht oft. Und die von meiner Tochter gebastelten Sachen, haaaach najaaaa, es gibt manchmal schöneres #schein#schwitz

      Aber sie töpfert seit sie 4 ist. Zuerst im Kiga und nun in der Schule als AG. Himmel, es wird immer mehr und ich weiß bald nicht mehr wohin damit. Aber ich will es ihr ja auch nicht nehmen, weil es ihr eben unheimlich großen Spaß macht.

      Mit meinem Sohn habe ich bisher lediglich mal ein Winterbild gemalt und geklebt. Naja #gaehn Nun haben wir bei der Gesundheitsuntersuchung im Kiga die Empfehlung bekommen, seine Feinmotorik zu "beüben", so dass sich ausgiebiges Basteln natürlich empfiehlt. Also werden wir das mal in Angriff nehmen.

      Nur wie gesagt, was macht man hinterher damit? Ich will ja auch nichts wegwerfen, weil es auch die Entwicklung meiner Kinder widerspiegelt. Ich seh das bei der Großen, ihre ersten getöpferten Werke, oje, aber mittlerweile ist sie richtig gut darin. Aber es ist bei uns auch einfach eine Platzfrage. Gemaltes oder Gebasteltes auf ein Blatt Papier lässt sich einheften, was ist aber zB mit dem was nicht platt ist? (zB was aus Klopapierrollen gebastelt ist). Von meinem gebasteltem Kram kann ich mich leichter trennen, wenn es mir nicht mehr gefällt.

      Bin mal gespannt auf eure Ideen und Tipps.

      Wünsche eine gute Nacht bzw. einen guten Start in den Montag!!

      • Ich hab mir eine Mappe angelegt (Sohn malt bisher nur und klebt Bilder - also nix Plastisches), da kommen die "Highlights" rein.
        Einige Sachen kommen an die Wand bzw. an die Tür in seinem Zimmer.

        Der Rest - so leid es mir tut - kommt nach ein paar Tagen dezent weg. Dafür haben wir absolut keinen Platz.

        Vielleicht kannst Du eine (große) Schatzkiste für sowas anlegen und halt nur das aufbewahren, was auch sozusagen Entwicklungsschritte markiert oder dokumentiert - wenn Du verstehst, wie ich das meine.
        Oder halt alle 2-3 Jahre eine neue Schatzkiste... Das wird ja irgendwann auch weniger.

        Wir halten es so:

        Alles was gebastelt wird wird fotografiert. Diese Bilder werden in ein Album geklebt. Ich hatte früher in der Küche ein großes Regal da wurde alles was im Kindergarten/Schule oder zu Hause gebastelt wurde hingestellt,War das Regal voll und kam neues dazu, musste altes weichen (Mülltonne)Wir hatten ja noch ein Foto davon.

        Die allerschönsten Sachen haben wir in Kisten gepackt. Genauso wie die ersten Schulhefte, besondere Aufsätze und eben Klamotten, Bücher und Spielzeug.Diese Kisten sollten die KInder zur Hochzeit oder zur erste Schwangerschaft bekommen, meine Große hat ihre aber schon abgeholt.;-)

        Gemalene Bilder wurden in einen Ordner geheftet.

        Wenn meine Kinder ihre kreative Ader haben, dann dürfen sie sich ausleben und das werden dann Geschenke für die Verwandtschaft und Freunde.
        Wäre es nicht so hätte ich dieses Weihnachten bestimmt 100 Origami Sterne und im ganzen Haus Faltblumen und Bälle und was es so gibt. Meine beiden hatten letztes Jahr ein Origamifieber.

        VG 280869

      Hallo...

      bei uns ist es so, dann alles was von unserer Tochter gebastelt wird auch aufgehoben wird. Zum Mutter/Vatertag in diesem Jahr gabs zBsp. niedliche Schutzengel, die stehen auf dem Esstisch. Bringt sie was gemaltes/gebasteltes aus dem Kiga mit, dann wird es erstmal an die Tür geklebt, dort bleibt es bis was neues gemalt/gebastelt wird und das "Alte" Platz machen muss.

      Für die Aufbewahrung der Werke habe ich bei Ikea Boxen mit Deckel gekauft. Dort kommt alles rein, was unsere Tochter bastelt, malt, klebt, sammelt und und und. Jedes Teil wird mit Datum versehen, damit man später auch weiß, wann was gemacht wurde. Mittlerweile haben wir 3 große Boxen voll und die stehen auf dem Kleiderschrank, damit ja nichts dran kommt.

      Als sie angefangen hat zu malen, habe ich erst alles in Ordner geheftet, da sie aber sehr gern malt, waren die Hefter sehr schnell voll und dann kam mir eben die Idee mit den Boxen.

      VG x.

    • Hallo,

      jedes Kind hat einen etwas größeren Schuhkarton, wo Din A4 Blätter locker reinpassen. Ist die Kiste voll, wird aussortiert. Das klappt ganz gut und größeres wie zb. Klopapierrolle passt noch rein... Wenn Kinder viel großes Basteln würde ich ihr einen Karton bereitstellen, der etwa die Größe eines Windelkartons hat.

      Hallo,

      da ich oft praktisch denke, wie wärs denn mit Sachen, die man verschenken oder aufessen kann? Dann habt ihr ein schönes Geschenk für Oma, Opa oder für den Kindergeburtstag:-)

      Ihr könntet Glückwunschkarten gestalten, Bilderrahmen, kleine Papierbüchlein mit gemalten Bildern und Collagen, Tischdecken(einfarbige Baumwolltücher) bedrucken mit Textilfarbe, Platzkarten für Feierlichkeiten, Namensschilder für Haustüren, Plastiken+Magnet für Kühlschränke, Scherenschnitte,
      T-Shirts mit Textilfarbe gestalten, Masstabellen für Kinder, die an die Wand geklebt werden..

      Aufessen kann man : Plätzchen, Salzgebäck , Muffins , selbstgemachte Bonbons usw.

      Somit hat alles noch Verwendung.#winke

      Lotta

      dir WIRKLICH schönen sachen bewahren wir auf, der rest landet in ablage P

      hallo,

      ich habe eine kleine abstellkammer und in dieser gibt es 2 kommoden von ikea, Rast.

      eine für meinen stoff und eine für meiner tochter ihre bastelsachen.
      sie hat auch noch 2 normale ordner für gemalte bilder.
      am anfang hatte ich kartons mit geschenkpapier beklebt oder die kleine hat sie bemalt, aber das wurde dann auch bisschen zu eng!

      noch ist platz in der kommode, wohin mit den sachen wenn sie voll ist weiß ich noch nicht...

      grüße

Top Diskussionen anzeigen