Ein Dank an alle Helfer die uns beim Kampf gegen das Wasser unterstützt haben

    • (1) 12.06.13 - 10:37

      Bis vor ein paar Tagen brachte man unsere Heimatstadt mit rechter Gewalt in Verbindung. Jeder kannte Magdeburg wenn es um die Herrentagsschlägereien ging, und jedes Jahr kam dies auch an den bestimmten Jahrestagen in der Presse und im Fernsehen - es wäre so schön, wenn Magdeburg ab jetzt damit in Zusammenhang gebracht werden könnte, das hier unendlich viele Hefler aus ganz Deutschland einen starken Zusammenhalt gezeigt haben.

      Gezeigt haben, das man, egal wo man herkommt, egal welches Alter man hat und egal an was man glaubt und wofür eintritt, es schaffen kann. Wir haben um unsere Stadt, um unsere Heimat gekämpft, jeder so wie er konnte, und wir haben gewonnen............und genau daran soll man ab jetzt denken, wenn man "Magdeburg" hört!

      Ich danke allen die an den verschiedensten "Fronten" hart gearbeitet haben, gekämpft haben!!!!!

      Danke!

      Sandra

      • Schöner Beitrag!
        In Braunschweig gab es auch einen Hilfeaufruf und ich weiß, dass viele einen ganzen Tag geackert haben wie die Tiere. Kaufland hat Verpflegung für die Helfer gespendet, Eintracht hat T-Shirts springen lassen (der Aufruf richtete sich v.a. an Fans, mit dem Hintergrund der langjärigen Fanfreundschaft zwischen Braunschweig und Magdeburg) und noch mehrere andere Sachspenden flossen, die ich nicht benennen kann. Ich finde es immer wieder beachtlich, dass in unserer Ellenbogengesellschaft in Zeiten der Not zusammengestanden wird.

        • Den Aufruf haben wir gelesen :-) waren ja eigentlich 24 h online............es treibt einem immer wieder die Tränen in die Augen, wenn man die Kennzeichen der Autos liest, die dann Schilder drin haben: Fluthelfer oder ähnlich....

          und alle diese Menschen sind nur gekommen um uns zu helfen...............*schnief*

      Hi,

      ist ja eine nette Geste, daß Du Dich bedankst. Aber meinst Du nicht, Du solltest das an geeigneterer Stelle machen? Z.B. einen Leserbrief an eine Tageszeitung?

      Vermutlich sind nur wenige der Helfer bei Urbia unterwegs und lesen Deinen Beitrag.

      Gruß,
      B.

      • Hallo :-)

        einige Urbianer haben auch geholfen :-). An anderer Stelle hab ich mich auch schon bedankt. Mir gehts aber hauptsächlich um einen Wandel in den Gedanken und Erinnerungen. So steht Magdeburg nicht mehr für rechte Gewalt, sondern für echten Zusammenhalt :-)

        • und wenns einer gelesen und sich gefreut hat hat dein kostenloser beitrag schon seinen zweck erfüllt....

          ich wohne ja zu weit weg um da irgendwie aktiv was zu tun, aber ich freue mich zu lesen dass es nun wieder besser wird bei vielen.

          • es wird viel Zeit brauchen um die Wunden, in der Stadt, in der Natur, aber vor allem die seelischen Wunden der Menschen heilen zu lassen, aberja, bei uns wird das Wasser weniger und es können auch wieder alle Menschen zurück nach Hause.....

            Jetzt sind wir in Gedanken und die, die noch die Kraft haben auch mit Taten, bei denen, die es jetzt getroffen hat :-(

            Danke für deine Zeilen :-)

            • bitte bitte!

              ich hab oft genug vor dem tv gesessen und mitgefühlt wie furchtbar es sein muss nur zugucken zu können. ich fände das aufräumen denke ich angenehmer als einfach zusehen zu müssen wie alles seinen lauf nimmt. außerdem weiß man ja wenns wasser weg geht, dass es weg ist und nun endlich nicht mehr mehr wird.

              meine oma wohnt dicht am wasser und hat das schon ein paar mal miterlebt, nur wenig wasser im keller, aber einmal war ich dabei und als kind fand ich das natürlich superspannend knöcheltief wasser im keller, aber als erwachsener kann man sich ja dunkel vorstellen was den erwachsenen da so durch den kopf geht, vor allem wenn es nicht nur ein paar cm im keller sind... wir haben mal zwei räume mit abc-pulver gelöscht, schon das hat mir gereicht, und das war fast alles mit putzen zu beheben, wenn ich mir das in der ganzen wohnung vorstelle...

              wenn bei uns die nordsee überschappt könnte es hier bei mir auch ankommen... also so ganz weit weg ist mir das nicht...

              ich wünsche dir und deinen lieben noch ganz viel kraft und ganz viel glück dass noch ein bisschen was zu retten ist! und dass das ganze drumherum auch möglichst reibungslos läuft, da kommt ja noch einiges!

              glg gussy

      Es ist einfach nur zum K......., solche Beiträge wie Deiner.

      Ist genau das Gleiche wie bei meiner Frage am Sonntag, wie ich mich mit meinem Vermieter gütlich einigen könnte.

      10 vernünftige Beiträge und 200 x Dummsülz.

      Hauptsache mal irgendwas geschrieben, gell?!

      #nanana

      "Vermutlich sind nur wenige der Helfer bei Urbia unterwegs und lesen Deinen Beitrag"

      Mit welcher Logik ist das denn so?

Auch wenn wir vor einigen Jahren in den Speckgürtel gezogen sind, geht mir immer das Herz auf, wenn ich die Domspitzen sehe. Familie und Freunde wohnen dort. Es waren schlimme Tage und ein nervenaufreibendes Wochenende.

Magdeburg ist eine schöne Stadt geworden und besser als ihr Ruf. Ich hoffe sehr, dass das so bleibt.

Ich schließe mich an, danke an alle!

LG noch eine Sandra

Liebe Sandra,

ich schreibe Dir im Namen meines Mannes ,der sich sehr über Deine netten Worte gefreut hat.Er war ehrenamtlich ( THW) 6 Tage in Mühlberg und hat Sandsäcke mit einem Boot an den Deich gefahren.Auch dort wurde der Kampf gewonnen und der Deich hält.

Liebe Grüße

Yvonn

Mir fällt eben gar nichts ein womit ich Magdeburg in Verbindung hätte bringen können.

Auch nicht mit rechter Gewalt falls Dich das beruhigt. Wenn ich mir Magdeburg vorstelle als jemand der da noch nie war stelle ich mir das eher friedlich vor mit vielen großen Grünflächen und freundlichen Menschen.

Top Diskussionen anzeigen