Taufe! (evangelisch)

    • (1) 14.06.13 - 06:21

      Hallo! Wir möchten nächstes Jahr unsere Töchter evangelisch taufen. Wann muss man da eigentlich den Termin ausmachen? ich meine, wie früh? und, braucht man unbedingt 2 Taufpaten, oder reicht 1 oder gar keinen? bei uns ist es echt schwierig mit den Paten, entweder sind alle katholisch, Verwandte haben wir nicht soviele, hat jemand einen Rat für mich? Vielen Dank!

      • Setz dich mit deinem zuständigen Pfaffen in Verbindung, er ist der richtige Ansprechpartner für dich. Unsere Tochter ist auch ev. getauft und hat einen kath. Paten, kein Problem. Es muss auch kein Verwandter sein.

        Hi,

        wir haben uns einfach mit dem zuständigen Pfarrer in Verbindung gesetzt (ca. 3 Monate vorher) und dann den Termin zusammen festgelegt.

        Paten braucht man keine, aber auch katholische Verwandte/Freund können Pate werden. wir wohnen in der Eifel - und hier sind "alle" katholisch (außer mir, meinen Eltern und meinem Sohn in der Familie). Deshalb sind auch all seine Paten Katholiken. Die "evangelische" Erziehung übernehme im Moment ich, weil es auch in der Schule nur kath. Religion oder Ethik gib. In der weiterführenden dann endlich auch evangelischen Reliunterricht.

        Gruß
        Kim

        Hallo,

        ich habe 1/2 Jahr vor der Taufe Kontakt zu unserer Kirchengemeinde aufgenommen.

        Meine Tochter hat 2 Taufpaten, einer evangelisch, einer katholisch. Bei uns hätte einer gereicht., aber mein Ex hatte darauf bestanden, dass aus seiner Familie (katholisch) auch ein Pate kommt (der inzwischen keinen Kontakt mehr zu meiner Tochter hat, aber das ist eine andere Geschichte).

        GLG

      • Wirklich beantworten kann dir das nur der Pfarrer, das wird ziemlich unterschiedlich gehandhabt. Bei einer Bekannten ging es nicht, dass sie katholische Paten nehmen konnte, bei uns (anderer Pfarrer) waeren sogar Konfessionslose (als Taufzeuge) moeglich gewesen.
        Verwandt muessen die Paten eigentlich nicht sein, auch wie viele man letztlich nimmt, ist eigentlich "Geschmackssache".

        Hallo,

        Ihr solltet einfach mal mit dem Pfarrer der Gemeinde sprechen, wo Ihr taufen lassen wollt. Wie lang Ihr das vorher macht, ist eigentlich nur davon abhängig, in welchem Rahmen Ihr feiern wollt. Rein theoretisch kann eine Taufe jederzeit stattfinden. Viele Pfarrer haben es aber gerne innerhalb eines Gottesdienstes, damit nicht zusätzlicher Aufwand entsteht.
        Wenn Ihr aber einen reinen Taufgottesdienst wünscht und hinterher noch feiern wollt, sollte das mind. 3 Monate vorher geklärt werden.

        Taufpaten sind nicht unbedingt nötig, aber auch dies ist oft vom handelnden Pfarrer abhängig. Meistens wird bei einer evang. Taufe zumindest 1 evang. Pate von der Kirche gewünscht (als Vertreter der christl. Gemeinde). Der Pate muss nicht mit dem Kind verwandt sein.
        Zusätzlich können beliebig viele andere Paten benannt werden - aber auch hier ist es Ermessensangelegenheit des taufenden Pfarrers, ob diese auch katholisch sein können (was meistens möglich ist) oder auch als Nicht-Konfessionelle als Taufzeugen dabei sind.

        Wir sind auch Protestanten, haben auch kaum Familie und ebenso wenig evang. Freunde.
        Unsere Söhne haben jeweils einen evang. Paten und einen Taufzeugen (aus der Kirche ausgetreten).

        Wenn bei Euch die Patenwahl so schwierig ist, können beide Töchter auch denselben Paten haben (sofern die Person das auch möchte) bzw. auch Großeltern können ein Patenamt übernehmen (war bei mir so).

      • (7) 14.06.13 - 11:16

        meine katholische Kusine hat einen evangelischen Mann geheiratet, ihre Tochter evangelisch taufen lassen wobei der Taufpate der katholische Onkel des Mädchen ist. War anscheinend kein Problem.

        Hi.

        Wir sind auch evangelisch, pro Kind 1 Pate. Von der Jüngeren ist die Patin sogar Katholisch. Es kommt immer auf den Pfarrer/in an.

        Eine Freundin von mir ist Katholisch, ihre Pfarrerin hat es so gemacht das die kleine wenigstens 1 Evangelischen Paten haben muss, sodass die Kleine 2 Paten hat, 1 Ev und ein RK.

        Grundsätzlich einfach mal beim Pfarramt anrufen und schauen was die sagen.

        Lg
        Babyboom

        Hallo!

        In unserer Gemeinde gibt es feste Tauftermine, die stehen auch auf der Internetseite. 1 Taufpate müsste reichen.
        Statt hier zu fragen, wäre es aber sinnvoller, deinen Pastor zu fragen. Er kann dir alle Fragen kompetent beantworten.

        LG

        Hi,

        das musst du mit dem Pfarrer klären.

        Bei uns war es kein Problem einen Termin zu finden. Er war völlig frei wählbar.

        Man braucht mind. 1 Paten. Meine Kinder haben beide nur einen Paten. Hier wurden übrigens auch katholische Paten anerkannt. Normalerweise gibt es nur bei den Katholiken Probleme mit der Konfession. Zumindest kenne ich es in der evangelischen Kirche nicht, dass man katholische Paten oder auch Trauzeugen nicht akzeptiert.

        LG

        Hallo,

        nach meiner Erfahrung ist in der evangelischen Kirche die Spannbreite riesig (die haben ja keinen Papst, der alles zentral regelt), daher ist es besser, das den Pastor direkt zu fragen.

        Ruf doch mal im Pfarrbüro an und frag wegen dem Tauftermin und bitten den Pastor um ein kurzes Gespräch.
        GLG
        Miss Mary

        Hi,
        In unserer Gemeinde ist es eher lässig.
        Ich habe am,Freitag den Pfarrer angerufen da meine Schwägerin bei uns in der Kirche auch ihren kleinen Taufen lassen will.
        Alles kein Problem sollen uns ein Datum für August raussuchen und dann nochmal anrufen für ein Taufgespräch.
        Taupaten können bei uns entweder nicht getaufte, evangelische oder katholiken sein.
        Unser Pfarrer ist sehr lässig und liebt seinen Beruf.

        Lg

Top Diskussionen anzeigen