Abtreibungsarzt droht die Todesstrafe

    • (1) 18.06.13 - 19:53

      Wollte es erst ins Forum "Ungewollt schwanger" setzen, aber da passt es irgendwie auch nicht so ganz, wenn man bedenkt, dass dort ja auch einige Frauen sich für eine Abtreibung entscheiden. Frühes Ende ist ja auch total blöd, weil der Bericht dort sicher auch Gefühle verletzen könnte.

      Wenn es irgendwo sonst hingehört, so bitte ich, es zu verschieben. Ich finde den Fall jedoch so relevant, dass ich ihn unbedingt bei urbia teilen möchte.

      http://www.focus.de/panorama/videos/schuldig-gesprochen-us-abtreibungsarzt-droht-todesstrafe_vid_37807.html

      Der Fall erinnert mich an einen Fall in Deutschland, bei dem ein Junge abgetrieben wurde und dennoch überlebte. Ich vermute daher, dass auch hierzulande oft Babys während einer Abtreibung lebendig geboren und dann sterben gelassen werden.

      Für mich als werdende Mama Grund genug, dieses Thema und vor allem die angewandten Methoden genauer zu hinterfragen.

      • Ihm droht die Todesstrafe....ok gerechtfertigt irgendwo und was ist mit den ganzen Frauen die abtreiben lassen aus nichtigen Gründen wie zu doof zum Verhüten und solche Gründe wie zb. das Kind passt gerade einfach nicht?

        Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

        Es mag sicherlich Gründe geben, medizinische ja, aber alles andere....

        Für viele ist es Erlösung im ersten Moment und später kommt ein schlechtes Gewissen, Sehnsucht etc.

        • Ich bin sicher, dass die meisten Frauen verzweifelt sind und keinen anderen Ausweg mehr wissen.

          In dem Beitrag geht es ja um den Arzt. Ich möchte keine Diskussion anzetteln, warum Frauen sich zu einer Abtreibung entschließen.

          • Ich stimme Dir voll und ganz zu, das kaum eine Frau einfach so abtreibt. Sie sind verzweifelt.

            Wären die Bedingungen besser und die Aufklärung über Abtreibung größer, gäbe es bestimmt deutlich weniger Abtreibungen.

            • Einmal das und vor allem denke ich, sind wir doch inzwischen wissenschaftlich und medizinisch soweit fortgeschritten, dass ein sanfter, schmerzloser Tod für das Baby möglich sein sollte, oder?

              Warum wird ein lebend geborenes Baby einfach liegengelassen, damit es stirbt? Man könnte es genauso gut am Leben erhalten. Eine Pflege- oder Adoptionsfamilie würde sich über den Zuwachs freuen und die Mutter hat ja eh nichts mehr mitzureden, denn sie hat im Moment der Abtreibung doch jegliches Recht am Muttersein für dieses Kind verloren (bzw. möchte/kann dies ja garnicht).

              Wenn ein Arzt dann aber noch hingeht, und das lebend geborene Baby mit einer Schere malträtiert oder erwürgt (auch davon habe ich gelesen) oder das schreiende kleine Ding ohne Versorgung sterben lässt in dem Bewusstsein, dass da ein kleiner lebender Mensch stirbt, dann muss man sich doch fragen, wie viele Ärzte hierzulande sich des Mordes strafbar machen.

              • hallo,

                die abtreibungsgesetze in den usa sind von bundesstaat zu bundesstaat unterschiedlich. aber im groben kann man davon ausgehen, dass die abtreibung erlaubt ist bis zur lebensfähigkeit des fetus.

                nun schreibst du:

                "Warum wird ein lebend geborenes Baby einfach liegengelassen, damit es stirbt? Man könnte es genauso gut am Leben erhalten. Eine Pflege- oder Adoptionsfamilie würde sich über den Zuwachs freuen und die Mutter hat ja eh nichts mehr mitzureden, denn sie hat im Moment der Abtreibung doch jegliches Recht am Muttersein für dieses Kind verloren (bzw. möchte/kann dies ja garnicht)."

                wir reden hier aber im 'normalfall' von frühstgeburten.

                die allermeisten der kinder wären wahrscheinlich nach der missglückten geburt nicht lebensfähig bzw. würden nur mit behinderungen am leben bleiben.

                daher finde ich deine aussagen etwas naiv.

                lg

                • Ich gehe von Deutschland aus.

                  Die Überlebensrate bei Babies, die nach der 24. SSW geboren werden, liegt bei über 90%. Meine Cousine hat Zwillinge in der 22. SSW per Kaiserschnitt geboren - die beiden werden voraussichtlich ohne geistige oder körperliche Defizite erwachsen werden.

                  Und warum muss man die Frühgeborenen so sterben lassen? Wäre es nicht humaner, sie mittels Narkotikum friedlich einschlafen zu lassen (ähnlich wie die Einschläferungsspritze bei Tieren)?

                  Auf jeden Fall finde ich es grausam, wie der Arzt aus dem Bericht die Babies tötete. Einfach zu brutal.

                  • es handelt sich im bericht aber um einen amerikanischen arzt.

                    in deutschland ist die abtreibung bis zur 12 woche straffrei. spätere abtreibungen dürfen nur aus medizinischen gründen vorgenommen werden.
                    daher kannst du bei der diskussion gar nicht vond eutschland ausgehen.

                    dein fehler hier ist, dass du einfach nur emotional diskutierst. und das ist ja auch normal bei einem solchen thema. aber es bringt dich nicht weiter.

                    du musst trennen und genau auf die punkte schauen, die du so pauschal verurteilst.

                    z.b.:

                    fragst du, warum sie so getötet werden 'müssen'. angedacht ist die kinder im mutterleib zu töten. was danach passiert ist ein völlig anderes paar schuhe. überlebende kinder egal wie zu töten ist in dem fall wohl vorsätzliche tötung. ob nun so oder so. darum zu diskutieren, was in diesem fall 'humane' ist, erübrigt sich daher doch eigentlich schon, oder?

                    und auch wenn die medizin heute schon so weit ist, mögen ja 90% überleben, aber wie viele davon mit leichten bis schweren behinderungen?
                    ist das ethisch vertretbar? sie damit überleben lassen, wei,l die abtreibung nicht funktioniert hat?
                    und was bedeutet das fürs kind und die leibliche mutter im folgenden?

                    lg

        hallo,

        wo genau siehst du hier die rechtfertigung für die todesstrafe?

        lg

    also jetzt mal ehrlich...

    ob man das baby im körper oder ausserhalb tötet tut nichts zur sache...

    bei beidem wird ein leben ausgelöscht!

    es kann nicht sein,dass das eine richtig & das andere falsch ist...

    ich weiss nicht wie es in der usa ist. aber in deutschland sind abtreibungen.nur bis zur 12. ssw erlaubt. eben weil.man erst danach davon.ausgeht dass schmerzempfinden möglich ist da erst dann die verknüpfungen.zum.gehirn.und damit schmerzzenzrum.entstehen. ein sonderfall sind spätabtreibungen aus medizinischen.gründen.
    aber ich bin gegen die todesstrafe und sehe da keine verbindung zu deutschland. dass die amis sowieso oft sehr fragwürdige, doppelmoralische ansichten.haben, sollte man auch bedenken.

Top Diskussionen anzeigen