Meine Mitmieter machen uns das Leben schwer

    • (1) 22.06.13 - 12:09

      Hallo alle Urbia Mitglieder, ich bin total neu. Wäre jetzt fast bei der Anmeldung verzweifelt, mein Gott ich habs geschafft...jippih.

      Zu meinem Problem, es ist eine einzelne Dame. Seit ich in dieses Mietshaus gezogen bin, macht sie uns das Leben schwer.
      Das sind jetzt fast 7 Jahre. Sie wohnt unten neben der Eingangstür und ist zu Hause tätig, der perfekte Wachhund Tag und nacht. Sie beobachtet alles!! Sie hat Mann und Kind. Also meint man eine glückliche Familie im Gegensatz zu mir, die nach der Trennung mit meiner Tochter alleine hier eingezogen sind.
      Diese Person lässt keine Gelegenheit aus gegen uns Lügen zu stricken und diese der Vorzimmerdame unseres Vermieters zu zu tragen. Diese scheint äußerst empfänglich auf diese Lügen zu reagieren, denn prompt, generaell zum Wochenende freitags, erhalte ich einen Brief vom Vermieter mit den absurdesten Vorwürfen. Das ganze Wochenende quäle ich mich deswegen, weil ich niemanden ansprechen kann, schlafe nicht und bin psychisch sehr angespannt.
      Inzwischen habe ich den 3. Brief von der Vorzimmerdame des Vermieters erhalten. War jetzt daraufhin sogar 1 Woche krank wegen der Psyche. Trifft die Person mich im Keller oder Flur (uns ) ist sie sowas von bösartig und schreit los. Aber nur unter 4 Augen oder wenn sie sich sicher ist das niemand weiter in der Nähe ist! Ist ist so ein Aas. Die Tochter und den Mann hat sie auch aufgehetzt, das die uns inzwischen auch bekriegen.

      Wie soll ich mich verhalten, zuerst habe ich sie nicht beachtet. Habe nichts erwieder wenn sie mich anschrie. Nach unsrem letzten Zwischenfall im Keller, als sie mich anschrie ich sollte endlich verschwinden, grüße ich sie freundlich. Da schreit sie noch lauter und äfft mich nach. Knallt die Türen wie eine Bekloppte wenn sie mich sieht, mir auch schnell vor der Nase zu usw. Sie ist sogar jünger als ich, glaube ich. Reden geht nicht mit ihr, sie ist völloig verbort!

      Ich leide da sehr darunter, ich will nur meine Ruhe. Aber ich habe jetzt erfahren das sie es generell mit allen Mietern macht, die sie nicht manipulieren kann. Das heißt das Haus ist gespalten in drei Parteien die ihr zum Munde reden und ihre Attacken unterschreiben, und die denen dieses Spielchen einfach zu blöd sind aber die (wir) stehen deshalb auf ihrer roten Liste, werden attackiert und grundlos beschimpft. Wie kann den sowas sein? Was ist das für ein Vermieter?
      Mir wurde gesagt, als ich deswegen zur Vorsprache bei ihm erschien, ich sei ein Störenfried in dem Haus. Seit ich da wohne gäbe es nur Ärger, da sind sich die Mieter einig.

      Als ich den letzten Brief klären wollte, antwortete mir die Vorzimmerdame, ach was wollen sie denn schon wieder hier, ich diskutiere nicht mit ihnen über den Brief. Stellen Sie sich diese Frechheit vor, ich werde von ihr schriftlich beschuldigt und dann abserviert!

      Das wars von meiner Seite, ich habs so kurz wie möglich gemacht! Ausziehen nein möchte ich nicht, die Wohnung ist so schön. Grooooßer Balkon, klasse ich habe mir alles selbst geschaffen, da ich leer aus der Trennung hervor gegangen bin.

      Bitte sendet mir Tipps wie ich mit der Frau klar komme ohne daran zu zerbrechen! Und bitte beschimpft mich nicht, das hatte ich auch schon....ich gehe morgens um 6.00Uhr aus dem Haus und abends um 6.00Uhr komme ich heim um dann zum Sport zu gehen. Also ich bin kaum daheim....nur zum schlafen wie man so sagt.
      Vorwürfe wie Lärmbelästigung sind lächerlich.

      VG

      • Zieh aus. Es gibt keinen sinnvolleren Rat.
        Keine Wohnung ist sowas wert.

        Hallo,

        du könntest noch mit einem Anwalt gegen die Verleumdungen vorgehen, dann Tagesprotokolle schreiben, also wann du zu hause bist und wann nicht und dann sieht man ja, ob du überhaupt wegen Ruhestörungen in Frage kommst.

        ABER

        willst du wirklich diesen Kraftakt auf dich nehmen. Ist das eine Wohnung wert, in der du sowieso nur zum schlafen bist. Die Frau wird scheinbar psychisch krank sein, anders kann ich mir das Verhalten nicht erklären.

        Ganz ehrlich: Spar dir das ganze und such dir eine schöne neue Wohnung. Wenn eine Tür zufällt, dann tut sich eine Neue auf und du wirst vielleicht gerade jetzt eine noch tollere Wohnung finden, wo es innen und außen stimmt.

        LG Ella #winke

        • P.S. Wir haben 1x nur 1 Jahr in einer Wohnung gelebt, bevor wir uns was anderes gesucht haben und 1x sind wir schon nach 9 Monaten abgehauen. Beides von Innen einfach toll, aber außen hat es eben nicht gepasst.

      Hallo!

      Weswegen genau greift sie dich denn dauernd an und beschwert sich beim Vermieter?

      Dein Vermieter steht ja auch auf ihrer Seite und meint sogar, dass die anderen Mieter der Meinung sind, du seiest ein Störenfried....

      An deiner Stelle würde ich mir eine andere Wohnung suchen, dort wirst du keine Chance mehr auf Frieden haben!

      Gruß, k.

      "Aber ich habe jetzt erfahren das sie es generell mit allen Mietern macht, die sie nicht manipulieren kann. Das heißt das Haus ist gespalten in drei Parteien die ihr zum Munde reden und ihre Attacken unterschreiben, und die denen dieses Spielchen einfach zu blöd sind aber die (wir) stehen deshalb auf ihrer roten Liste, werden attackiert und grundlos beschimpft."

      Beschwert euch geschlossen beim Vermieter...und zwar am besten schriftlich. Sollte das nix bringen, hilft wohl wirklich nur ausziehen. Oder du erkundigst dich mal bei einem Anwalt darüber, was man in einem solchen Fall für Möglichkeiten hat...

    • Wenn Du die Wohnung verlässt, würde ich jede Begegnung spaßenshalber mal aufnehmen. Bilder sind uninteressant, denn der Ton reicht schon aus. So kann man hören, wie die Dame abgeht.

      Jede DigiCam oder Handy hat doch so eine Funktion.

      Das würde ich dann den Vermieter mal vorspielen. Und wenn noch richtig tolle Beleidigungen zu hören sind, dann würde ich die Dame bei der Polizei anzeigen. Dann hätte sie wenigstens einen Grund, so auszuflippen.

      Ansonsten immer schön grüßen und nett lächeln :-p

      Anwältin:

      Unterlassungsaufforderung an diese Frau via Anwältin sowie ein Anwaltsschreiben an den Vermieter, dass er davon absehen soll, sich an diesen Spielchen zu beteiligen, widrigenfalls Du ihm die entstehenden Umzugs- bzw. Wohnungsuchkosten in Rechnung stellen wirst.

      Solche Leute haben Oberwasser, wenn man Ihnen nichts entgegen setzt.

      Zusätzlich würde ich mal anonym (mit dem Namen einer der Nachbarn die bei ihr im Boot sitzen) beim Gesundheitsamt anrufen und mitteilen, dass die Dame sich irgendwie merkwürdig verhält und Du Dir Sorgen machst, ob sie allein zurecht kommt.

      Gruß

      Manavgat

      Hallo,

      auch wenn das nicht ganz legal ist, würde ich davon zumindest Tonaufnahmen anfertigen. Es gibt auch kleine Minikameras, sehr günstig und ziemlich gute Bild und Tonqualität.

      Mich würde die nur einmal so unter vier Augen anbrüllen - denn das geht auch anders herum und da würde die aber mind. drei Meter aus dem Stand zurück fliegen und sie hätte dann auch keine Zeugen.;-)

      Schätze die will dir Störung des Hausfriedens anhängen und dann hast du eh die A- karte, wenn du dich nicht bald zur Wehr setzt.
      Da sie dich ja stalkt und dir hinterher rennt, dich womöglich bedroht, bzw. du dich bedroht fühlst, würde ich die wegen stalking anzeigen.

      Was sind denn die Vorwürfe?
      Mir ist unklar, warum du dich in sieben Jahren nicht mal zur Wehr setzt. Als wir hier vor fünf Jahren eingezogen sind, gab es auch erstmal Beschwerden beim Vermieter, wegen der Lautstärke (vor uns wohnte eine alleinstehende Frau in dieser Wohnung, dann auf einmal eine Familie mit vier Kindern), unter anderem wurde behauptet, dass es Abends besonders schlimm wäre, was aber nicht stimmte, da ab 20 Uhr Nachtruhe bei unseren Zwergen war. Der Vermieter hatte mich einen Abend unverhofft 20:20 angerufen und es war kein Ton zu hören....das ging in etwa sechs Monate so, danach haben sich die Nachbarn beruhigt oder sich an die Situation gewöhnt, denn die Beschwerden stellten sich ein.

      Ich habe meinem Vermieter auch mitgeteilt, dass tagsüber totale Ruhe ist, da wir von 7-16:30 Uhr gar nicht daheim sind und ab 20 Uhr ist wieder Ruhe....ich hätte das niemals auf mir sitzen lassen.

      LG Anita

      Du lässt dich seit 7 Jahren schikanieren? Warum ziehst du nicht aus?

Top Diskussionen anzeigen