Wer wühlt in meiner Mülltonne? Seite: 3

      • Wenn bei uns mal jemand dieses beknackte System mit dem Wiegen von Müll einführt, dann werde ich ihn verklagen - wegen Aufforderung und Anstifung zur Straftat.
        Ehrlich: dieses System fördert die wilde Entsorgung, Umweltverschmutzung, Nachbarkeitsstreitigkeiten, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Verstöße gegen Datenschutz und Störung der Privatsphäre!

        Den Spaß mach ich mir - Versprochen!

        • (56) 26.06.13 - 19:30

          "Und da es Nachbarn gibt die dann ihren Müll in den Tonnen der anderen Entsorgen um Kosten zu sparen hat mein Mann sich da was ganz tolles ausgedacht."

          Und warum dann diese Aussage, wenn das Gewicht doch egal ist?

(60) 26.06.13 - 12:08

Hallo,

mir wäre das egal, solange der Müll nicht irgendwo verstreut wird und ich ihn wieder aufsammeln muss.

GLG

Hallo!

Wir haben im Haus eine Dame, welche unseren Müll (gelben Sack) vor einigen Jahren auch in aller Regelmäßigkeit durchsucht hat.
Ich habe dann ganz einfach mal ein benutztes Kondom ganz oben rein gelegt mit nem Zettel ob es soooooo toll und lecker wäre im Müll anderer zu wühlen.?
Seitdem ist Ruhe. ;-)

LG Sandy

(64) 26.06.13 - 13:59

Vielleicht das FBI?

;-)

Hallo

Ich möchte die Aktion nicht bewerten, aber dir einen Tip zur Aufklärung geben.

Bei einem Discounter gibt es die Woche eine "Wildkamera" (ich glaube so heissen die). Die kann man aufstellen, die sind farblich gut getarnt und machen auch nachts super Bilder. Ich habe beruflich bedingt schon etliche Bilder aus solchen Kameras gesehen, die sind gestochen scharf.

Die Kamera kostet 99 Euro.

Lieben Gruß#klee

würde mich auch ärgern,ich würde Biomüll drüber verteilen . bei uns ist das nicht möglich da unser Müll nach kilo abgerechnet wird#contra und somit ein schloss hat.

es ist ekelhaft jedes mal im hochsommer den Biomüll aufschließen zu müssen.das schliesssystem ist total billig und das schloss geht total schwer auf.

wer sich das hat einfallen lassen....nee,scheissding.

gruss tina

(69) 26.06.13 - 22:02

Hallo,

mir hat mal der Nachbar meinen Restmüllbeutel vor die Nase gehalten weil eine Dose drin war - und die gehört eigentlich auf den Wertstoffhof #schock

Er hat tatsächlich die Mülltonnen des Hauses durchwühlt (Restmüll !!!) um "Müllsünder" zu entlarven - du siehst, es gibt nichts was es nicht gibt.

Hast du kleine Kinder? Falls ja würde ich Windeln großzügig verteilen. Falls nein habt ihr ja vielleicht eine Familie in der Nachbarschaft die Windeln abgeben kann???

Wo wohnst du? Ich könnte dir auch welche vorbeibringen #rofl

Liebe Grüße

Tatjana

  • (70) 27.06.13 - 08:42

    Du würdest nur weil jemand mal ne Mülltüte aus deiner Tonne nimmt, dich weder damit belästigt noch es irgendwo verteilt, vor lauter - ja was eigentlich? Hass, Gram, Langeweile?- dann den Müll deiner Nachbar einsammeln gehen und ihn in deiner Tonne verteilen?

    ....mir fällt gerade nicht mehr viel sachliches und wohlwollendes dazu ein.

    Und mal nebenbei - es gibt einige Menschen mit hässlichem Charakter, die den Müll anderer durchsuchen um Ihnen falsche Entsorgung vorzuhalten oder den Müll Dritter einsammeln um den eigenen Hausmüll optisch und geruchstechnisch abzuwerten.

    Die meisten, die sich genötigt sehen sich an dem was andre wegschmeißen zu "bereichern" sind schon lange über den Punkt, hinaus, dass eine Windel sie noch schocken könnte.....obwohl vll. würden manche hier noch die Tonneninnenwände mit den Ausscheidungen einreiben, wer weiß das schon.

(71) 27.06.13 - 19:52

Mich würde das sich interessieren!!

Wir hatten mal eine Neugierige Hausverwalterin die immer auf unsere Terrasse gegangen ist. Von der Terrasse konnte sie natürlich auch in die Wohnung schauen. Auf die Terrasse konnte sie nur durch den Keller und über eine zu unserer Mietsache gehörende Treppe. Sie sagte irgendwann mal, wir hätten ja viel Unkraut auf der Terrasse. Sie hatte aber keinen offizeillen Termin mit uns vereinbart um sich den Zustand der Wohnung und der Terrasse anzuschauen.

Wir haben dann ans letzte Fenster am Ende der Terrasse einen Zettel angebracht auf dem stand: Bitte recht freundlich, sie werden gerade gefilmt!

Sie hat uns nie darauf angesprochen und hat nie mehr ein Wort über das Unkraut verloren.

Leg einen Zettel oben auf den Müll, besser in Folie eingepackt, mit dem Text:

Bitte recht freundlich, sie werden gerade gefilmt!

Ich denke, dann hat sich das Thema erledigt. Und evtl wirst du am rot werden beim nächsten Treffen wissen wer es war :-)

LG! Tanja

(72) 27.06.13 - 21:25

Wohnst du in München?

http://www.bild.de/news/leserreporter/viehtransporter/stadt-fuchs-in-muenchen-31015082.bild.html

Theresa

(73) 28.06.13 - 09:35

Hi Claudia,

ähm ja, also ich hatte das auch eine Weile lang. Aber ich wusste auch, wer es war. Unten im Haus wohnte eine ältere Dame, die war alleinstehend und der war wohl den ganzen Tag langweilig.

Jedenfalls hat sie den Müll von allen durchforstet und wenn sie etwas falsch entsorgtes gefunden hat, hat sie einen Zettel in den Hausflur gehängt, mit dem Namen des "Verbrechers" und genauen Gründen der Anprangerung.

Sie ist auch immer zu mir in den 4. Stock hoch gekraxelt (sie hatte einen Hüftschaden), nur um zu kontrollieren, ob ich auch jede Woche nach Vorschrift meinen Teil des Treppenhauses kehre und wische.

Es gäbe noch mehr Beispiele, aber das sprengt jetzt den Rahmen.

Ich war schon am nachdenken, wie ich dagegen vorgehen kann, aber da haben mein heutiger Mann und ich ohnehin schon darüber nachgedacht zusammen zu ziehen und haben das dann auch gemacht. In unserem neuen Mietshaus gab es dann Gott sei Dank keinen Hausdrachen.

Was ich dir nun empfehlen würde: ruf einfach bei eurer Stadtreinigung an und frag, ob du eine Tonne mit Schloss haben kannst. Dann hat sich das Problem erledigt.

LG Brijuni#blume

(74) 28.06.13 - 09:43

Hallo,

schonmal daran gedacht, dass es vielleicht jemand ist, der nach essbaren Lebensmitteln sucht weil er Hunger hat>?

VG

shalom

Top Diskussionen anzeigen