"Hängt" ihr den ganzen Tag am Handy?

    • (1) 01.07.13 - 17:43

      Hallo
      angeregt von einer SMS heute, die mir meine Bekannte geschickt hat ( "bei dir wartet man ewig auf Antwort"... "ewig" war 40 Minuten #gruebel), fragte ich mich gerade, warum ich ständig erreichbar sein muss...

      ich möchte ein Mobil-Telefon nicht missen, aber man kann es auch übertreiben. Ich habe es heute zum Einkaufen nicht mitgenommen und war über eine Stunde nicht erreichbar- für manche Leute scheint es wohl nicht denkbar sein #gruebel
      danach habe ich die Wohnung gesaugt und dreist, wie ich bin, hatte ich das Handy nicht bei mir! also wieder eine SMS verpasst- wie konnte ich nur!

      Wie lange muss man bei Euch auf eine Antwort-SMS warten?

      lg

      • Je nach Situation zwischen 1 Minuten bis hin zu Stunden oder Tagen. Einige warten wahrscheinlich nich heut auf eine Antwort.

        Firmenbedingt bin ich eigentlich 24h erreichbar. Jedoch wird dann unterteilt in: Mega wichtig, kann auch später geantwortet werden oder Leck mich am A.....

        Ich bin wohl zur Beantwortung diser Frage zu alt, aber in "unserer Generation" ist es üblich, auch mal tegelang telefonisch nicht erreichbar zu sein, ohne dass man gleich in den Todesanzeigen gesucht wird... ;-)

        Klar, wer den entsprechenden Beruf hat, muss zumindest tagsüber immer erreichbar sein, aber im Privatleben muss ich nich just-in-time auf jede SMS antworten. Beim Essen gibts es bei uns ein stricktes Handy-Verbot und beim Sex und in der Kirche schalte ich mein Handy immer aus...

      Hallo!
      Sehr unterschiedlich...
      Wenn meine Kinder unterwegs sind (z.B. Schule, Kindergarten, Besuch bei Freunden am Nachmittag o.ä.) habe ich mein Handy bei mir und antworte i.d.R schnell. Aber genauso gut kann es sein, dass mein Handy einen Nachmittag oder "sogar" ein komplettes Wochenende ausgeschaltet irgendwo in der Ecke liegt.

      Meine Freunde wissen das und wenn es etwas dringendes ist, rufen sie mich an.

      Ich möchte gar nicht dauernd erreichbar sein.
      LG Silvia

      Ich hänge, trotz meines jungen Alters, nicht permanent am Handy - und scheine damit eine sehr seltene Art Mensch zu sein. Mein Freund (21) ist das genaue Gegenteil.

      Mein Freund beschwert sich regelmäßig, dass ich ihm Stundenlang nicht Antworte, wenn er mir eine SMS schreibt, wenn ich ihm schreibe muss ich nie länger als 5 Minuten auf eine Antwort warten. Alle anderen Menschen haben sich dran gewöhnt, dass ich nicht mit meinem Handy verschmolzen bin. Wenn er es z.B. zum Einkaufen gehen vergisst musste ich schon oft genug nach 100 Metern mit ihm umdrehen und es holen. Unvorstellbar, vielleicht 1-2 Stunden nicht erreichbar zu sein. Er hat das Ding ständig in der Hand und sobald er vor die Tür geht wird es an die Kopfhörer angeschlossen und die werden aufgesetzt. Gab schon ewig lange Stunden diskussionen darum, weil ich das sehr unhöflich finde, er versteht das nicht. Viele (vorallem junge) Menschen wissen das garnicht, wie sie permanent am Handy hängen und dass das manchmal/oft auch ziemlich unhöflich ist.

      • Genau das ist der Punkt.
        Ich empfinde es als Unhöflich, wenn ich irgendwo zu Besuch bin oder ich Besuch habe und die oder der jenige hängt ständig am Handy um bei Facebook etc. zu posten. Ja das ist Unhöflich und erweckt für mich den Anschein, als wäre man langweilig!

        • Ich denke nicht nur, dass man das als unhöflich "empfindet" sondern, dass es das schlicht und einfach so ist. ;-)
          Ich habe schon als Kind gelernt, wenn man mit Leuten spricht die Hände aus den Hosentaschen zu nehmen z.B., warum sollte es denn höflich oder ok sein, das Handy in der Hand zu halten ?

          Gibt viele, die wissen das aber leider nicht, weil die Eltern nichts sagen.
          Mein Freund (er ist einfach für mich das beste Beispiel dafür) wurde vom Fernseher großgezogen und hat sich seit seinem 8 Lebensjahr fast ausschließlich von Pizza und Ravioli ernährt, die Eltern haben sich nicht mit ihm beschäftigt, also auch sowas nicht beigebracht.

          Ich habe das von meiner Mutter und in der Schule gelernt, dass man sowas nicht macht, weil das unhöflich ist. Als ich ihm das erste mal sagte, dass ich nicht möchte, dass er Kopfhörer aufsetzt, wenn er mit mir weggeht guckte er mich an wie ein Pferd . Ich erklärte ihm dass das unhöflich ist, er sagte denn "aber ich hab doch ein Ohr frei, um dich zu hören" auch heute macht er das manchmal noch und sagt denn "Ich hab doch garkeine Musik an" oder "meine Ohren sind sonst aber so kalt" (bei 30°C #huepf )
          Ich schick ihn häufig zurück ins Haus, wenn wir losgehen, um die Kopfhörer wieder rein zu bringen.

          Im Restaurant musste ich ihn schon häufiger bitten, das Telefon mal aus der Hand zu legen, oft kommen denn auch nur Antworten wie "ich hör dir doch noch zu" etc.

          Wenn ich mit anderen Unterwegs bin und eine SMS bekomme lese ich sie nur kurz und Antworte meistens nicht, weil ich mich unterhalte.

          Bei mir im Freundeskreis ist es zum Glück auch noch nicht gang und gebe, das Telefon permanent in der Hand zu halten und ich bin da den Leuten SEHR dankbar für. :-D

    Es ist immer bei mir , meist in der Hosentasche, heißt aber nicht das ich die Zeit habe innerhalb von ein paar Minuten jedem zu Antworten.

    Oft lese ich Whatsapp nachrichten auch erst stunden später, da hab ich den Ton ausgestellt #schein .

    Huhu,

    Also ja ich muss ehrlich sein, mein Handy ist IMMER bei mir und ich antworte auch immer sofort, ausser ich bin am arbeiten oder schlafen :-)

    Ich hatte mein Handy sogar im Kreissaal dabei :-D und hab zwischen den Wehen meiner besten Freundin berichtet hehe :-) verrückt ich weiss.. Aber ich steh dazu ;-)

    Lg von der handysüchtigen Suppe

    Mich kann man auf dem Festnetz anrufen und per email anschreiben. Da antworte ich in der Regel innerhalb eines Tages.

    Ich besitze kein Handy und wüsste auch nicht für was ich eins brauche.

    Hallo,

    bei mir ist es wie bei sunflower.1976 - ich genieße es, zwischendurch absolut nicht erreichbar zu sein.

    Was die Beziehung mancher Leute zu ihren Handys betrifft: Letztes Jahr dachten wir (mein Mann und ich), es wäre eine nette Geste, die paar Mitarbeiter (alle unter 25) zum Ganslessen anlässlich Martini einzuladen.

    Während der Arbeit hat man sowieso keine Zeit, miteinander in Ruhe zu reden. Ein geselliges gutes Essen fördert den Zusammenhalt, usw.

    Im Endeffekt hatte ständig zumindest einer der drei sein Handy in der Hand, wir hangelten uns von einem Thema zum nächsten, und so war es eher Pflichtprogramm ("Hauptsache, man ist anwesend") als Vergnügen.
    Nächstes Jahr gibts Handyverbot! :-p

    LG
    Karin

    hi.

    i.d.R. schreibe ich sofort zurück, habe das Handy ständig bei mir, aber auch nur weil ich es auch als Uhr benutze.

    Würde mich jemand so bisschen blöd anmachen weil ich "spät" zurückschreibe dann ist derjenige wohl selber schuld wenn er auf eine "wichtige" Antwort wartet, man kann mich auch so anrufen, und wenn ich halt auch da nicht da bin ist es halt so. Zufälllig hab ich auch ein eigenes Leben...

    Lg
    Babyboom

Top Diskussionen anzeigen