Anhäufung von Fragzeichen in einer Mail - nervt euch das auch so?

    • (1) 05.07.13 - 13:22

      Hi,
      ist zwar ein Sinnlosposting, aber trotzdem:

      Ich hab grade bei einer Druckerei etwas per e-mail bestellt und es gingen schon ein paar mails voraus mit Layout-Vorschlag etc. und offenbar gab es da noch eine Rückfrage, die mir dieser Herr mailte und mit 4 Fragzeichen zierte, nämlich so:

      "wie soll die Bedruckung denn aussehen ????"

      Und der nächste Satz auch nochmal in dem Stil.

      Irgendwie finde ich das total unhöflich und würde am liebsten fast schon wieder woanders bestellen.

      Ich weiss, jetzt werden gleich wieder ein paar Leute mir schreiben "man kann sich auch anstellen" und dergleichen - aber gibt es jemanden, der da auch so empfindlich ist? Gerade in einer geschäftlichen Mail finde ich das einfach unangebracht.

      Ich bestelle natürlich jetzt trotzdem da, weil der Mensch vermutlich einfach nicht checkt, wie der Schreibstil ankommt, aber gefallen tut's mir trotzdem nicht.....

      LG #blume

      • Also bei privaten Mails von Leuten, die ich sehr gut kenne, fände ich das nicht so schlimm.

        Bei geschäftlichen Mails geht das in meinen Augen überhaupt nicht und ich hätte ähnliche Gedanken wie du.

        lg

        • Ja, da hast du Recht, je nach Kontext kann das ja im privaten Bereich in einer Mail z.B. auch Überraschung ausdrucken.

          Aber "Sehr geehrte Frau XY, wie soll die Bedruckung denn aussehen ????"

          Naja, das hat echt keinen Stil.

          Er hatte mir vorher einen Layout-Vorschlag geschickt, ich habe geantwortet, dass wir das hier besprochen haben und es nun gerne so bestellen würden.

          Mag ja sein, dass es daraus nicht ganz klar hervor ging, dass ich damit meinte, genau so, wie er es vorgeschlagen hatte. Aber eine höfliche/freundliche Rückfrage fände ich trotzdem angebracht.

          LG #herzlich

      Ich finde eins bemerkenswert. Du findest es als unhöflich - warum ?

      Weißt du, wovor es mir graut ? Das sind dann Worte wie ,,checken´´. Dies ist zwar in einem anonymen Internetforum gefallen aber dennoch.

      Ich benutze diese Fragezeichen regelmäßig und dies in der gesamten öffentlichen Verwaltung.. Sie drucken für mich ein Zeichen der Verunsicherung aus. Ja ich könnte höfflich und offiziell schreiben, dass ich verunsichert bin -definitiv. Selbst wenn ich offiziell und möglichst fehlerfrei schreibe, ist es für mich ein Ausdruck einer Verunsicherung.
      Genauso wie ?!?!?!? oder !!! Ich finde nur seltsam, dass man es als UNHÖFLICH empfindet.#kratz

      • Weisst du was du da von dir gibst oder hast du irgendwelche Drogen genommen #gruebel

        • Statt mich zu beleidigen wäre es ratsam, wenn du mir erklären könntest, woher du annimmst, dass ich Drogen nehme, sonst muss ich dir Frage an dich weiterleiten !

          Zu deiner Information - lese ich, Ausländerin, solche Anmerkungen, frage ich mich manchmal auch, was die User dahinter tun, wenn sie nicht in der Lage sind, Kommata richtig zu setzen und dabei von irgendwelchen Drogen sprechen.#rofl

        • Deine Kommas sind äußerst fragwürdig gesetzt. So katastrophal, dass man Schwierigkeiten hat deinen Text zu lesen.

          Zu deiner Information: Ich bin KEINE Ausländerin, und selbst wenn, was soll das für eine dämliche Anspielung von dir sein?

    Hi Antonia,

    hm, wie erkläre ich das - wenn ich in einer geschäftlichen Mail eine Frage mit 5 Fragezeichen gestellt bekomme, wirkt das auf mich erstens sowieso schon unprofessionell, denn so schreibt man ja normalerweise nicht.

    Und es kommt so rüber, als wolle der Fragesteller damit betonen, dass ich zuvor irgendetwas ganz Blödes gesagt/getan habe, was dazu führt, dass er nicht normal rückfragen kann, sondern die Rückfrage mit einem Schwall von Fragezeichen versehen muss.

    Warum ich es so empfinde? Ich denke, dass es ja offensichtlich einen Grund gibt, wieso jemand nicht nur EIN Fragezeichen setzt und damit eine Frage in einem normalen "Ton" stellt, sondern die Frage durch die vielen Satzzeichen extra stark betont. Auf mich wirkt es aggressiv, aber sogar auch ein bisschen dümmlich.

    Ich habe grade ein wenig über Netiquette gegoogelt und festgestellt, dass das nicht nur mein persönliches Empfinden ist, sondern dort auch so gesehen wird - ebenso wie z.B. Großschreibung wie "Schreien" interpretiert wird. Es weicht eben vom üblichen "Umganston" ab, verstehst du?

    Im Forum oder in privaten Mails kann das natürlich nochmal ganz anders aussehen. Da schreibe ich ja in einem viel lockereren Ton als im geschäftlichen Bereich.

    Natürlich würde ich in einer geschäftlichen Mail auch nicht den Ausdruck "checken" verwenden, aber wieso er in einem Forum im privaten Rahmen schlimm sein soll, weiss ich nicht.

    LG

    • Lieben Dank! Dies ist für mich schon eine sehr wichtige Rückmeldung! Ich habe hier vor Wochen eine Diskussion reingestellt, warum eine Kollegin, die mich noch nicht mal kennt, so komisch reagiert und erst heute begreife ich - warum. Und ich muss dir sagen, dass ich mich beim nächsten Mal definitiv zurückhalten werde.

      Ich muss oft E-mails schreiben, in denen ich z.B. etwas brauche. An sich ist es interne Kommunikation aber ich erinnere mich an mehrere E-mails, in denen ich es benutzt habe, um an sich meine Verunsicherung oder Verzweifelung auszusprechen und obwohl ich dies nicht reflektiert habe, hast du 100% recht.

      Zu den Worten wie ,,checken´´. Du hast gefragt, ob es jemandem nervt. Mich regen die von dir angesprochenen Sachen nicht auf aber innerlich bei Anglizismen finde ich es schrecklich (unabhängig ob geschäftlich oder privat - und was ich weitaus schlimmer finde, dass ich dies selbst tue.

      #klee

Wieso? Wenn man im Geschäftsverkehr eine Frage hat oder unsicher ist, dann reicht es vollkommen aus, eine vernünftige Frage zu formulieren und diese mit EINEM Fragezeichen zu versehen. Alles andere geht definitiv nicht. Das ist nicht nur unhöflich, sondern zeugt auch von Unwissenheit und Ungebildetheit. Nirgendwo findet man etwas dazu, dass mehr als ein Satzzeichen am Ende eines Satzes grammatikalisch korrekt sind. Gerade im Geschäftsverkehr sollte man Wert drauf legen, deutsche Rechtschreibung und Grammatik zu beachten. Ich empfinde es definitv als unhöflich, wenn ich im Geschäftsverkehr derartige Briefe bekomme. 1. Ich bin mit dem Verfasser des Schreibens nicht befreundet (daher möchte ich auch nicht so flapsig angeschrieben werden) 2. Ist es unhöflich, wenn man z.B. durch die Verwendung mehrerer Ausrufezeiche aufgefordert wird, etwas zu tun. Da bekomme ich das Gefühl, dass mich jemand nötigt und außerdem meint, Druck ausüben zu müssen, indem er mehrere Ausrufezeichen benutzt. Die deutsche Sprache hat genügend Wörter dafür, die man benutzen kann, um der Dringlichkeit Ausdruck zu verleihen. Da braucht man nicht auch noch 5 Ausrufezeichen zu benutzen.

#sorry aber ich finde, die TE hat Recht mit ihrer Meinung!

Top Diskussionen anzeigen