Erbe ... Sorry, muss mich mal ausk.....

    • (1) 07.07.13 - 09:59

      Hallo und sorry, dass ich mich mal auskotzen muss, aber sonst platz ich ...

      Folgende Eckdaten:

      Meine Oma ist am 30.05. gestorben. #heul Nach langer Krankheit. Ich habe einen älteren Bruder, der sich ganz toll um sie gekümmert hat. Sprich, er ist 5 Mal am Tag hin und hat ihr geholfen, da sie sich nur noch über eine Magensonde ernähren konnte. Unser Vater ( ihr einziger Sohn) war darüber sehr dankbar, denn er konnte dies emotional nicht sehen. Mein Vater ist mit einer Frau verheiratet, die meine Oma schon immer als geldgeil bezeichnet hat. In den letzen halben Jahr, hat sie sich allerdings zusammengerissen und sie kam auch jeden Tag bei Oma vorbei. Als Oma gestorben war, meinte sie zu uns, nehmt euch als Erinnerung, was ihr wollt. Oma hätte das so gewollt.

      So... vor 2 Wochen rief mich mein Papa an und meinte, er würde mir und meinem Bruder gerne jedem 1000 Euro geben. ( Oma hatte nen 5 stelligen Betrag hinterlassen) Er meinte noch, Oma hat ja alles für ihre Enkel gemacht.

      Nunja, natürlich freuen wir uns darüber. Nun war mein Bruder gestern bei Papa und hat sich schon gewundert, warum Papa und seine Frau so schlechte Laune haben. Mein Vater vertraute ihm dann an, dass er nen Ehekrach hat, weil er einfach so 2000 Euro verschenkt...

      Ich finde es so traurig, dass diese Frau den Hals nicht vollbekommt. Wenn Oma das wüsste... grad weil mein Bruder sich soooo um sie gekümmert hat. Das hätte sie nicht gewollt. Mein Bruder war ihr ein und alles.

    huhu!
    mein herzliches beileid! #liebdrueck
    ich finde das echt traurig, was so ein erbe immer aus dem familien macht!

    am besten, es gibt nix zu erben oder aber man regelt alles vorher damit es keinen streit gibt!

    die oma meines mannes ist auch vor kurzem gestorben und nun gibts auch hickhack unter den geschwistern (8) wegen des erbes. ihr mann lebt noch, weigert sich aber sein erbe vorher zu klären... dann wirds wohl wieder ärger geben.
    sehr schade! gerade in diesen zeiten sollte eine famile zusammenstehen und nicht ums geld streiten!
    alles gute euch!
    julia

    Ich hoff ja immer noch, dass sie ein Testament gemacht hat, von dem wir nichts wissen und sich das nachlassgericht meldet ... Aber ich glaube, dass hätten die dann schon längst nach 6 Wochen gemacht

Hallo,

das seid ihr leider nicht allein!

Als meine Oma gestorben war, hatte sie vorher schon die meisten Wertsachen (v.a. Schmuck) verteilt, da sie lieber mit warmen Händen geben wollte. Sie hatte auch mir immer gesagt, dass ich sagen soll, wenn ich was haben will für mich oder meine Kinder. Als sie dann tot war, haben wir nach besten Wissen und Gewissen die restlichen Sachen verteilt. Da hatte auch niemand ein Problem, aber als es dann ans Geld ging, wurde die "Meute" (ihre 4 Geschwister) unruhig, aber meine Mama (sie hat meine Oma gepflegt und alles für sie verwaltet) hat sich stur auf den Standpunkt gestellt, dass erst verteilt wird, wenn alle Kosten der Beerdigung beglichen sind. Das war schon Wahnsinn, zumal alle gute Jobs haben und keiner finanziell in Not ist...

Bei meiner Schwiegeroma entwickelt es sich zwischen meiner SchwieMu und ihrer Schwester jetzt auch zum Drama, da sie alle Wertsachen aus dem Haus geholt hat und meine SchwieMu noch nicht einmal weiß, was de facto alles da war. Sie hat sich gestern am Telefon erst mal ausgeheult, weil sie das alles nicht versteht.

Für deinen Bruder ist es vor allem schlimm! Jemanden so bis zu Ende zu pflegen, kann man eigentlich nicht genug wertschätzen!

Gruß vifrana

Top Diskussionen anzeigen