Hund Neubausiedlung, beschwerden der Mieter

    • (1) 08.07.13 - 15:33

      Hallo zusammen,

      ich wollte mal nach euren Meinungen fragen.

      Ich habe einen kleinen Hund ( Dackelmix ).
      Jetzt wurde um mich herum eine Neubausiedlung gebaut. Jeden Morgen gehe ich da durch um meinen Sohn in die Schule zu bringen. Den Hund habe ich angeleint dabei. Jetzt passiert es natürlich, das er dann auch dort sein Geschäft macht. Dieses mache ich sofort weg und nehme die Tüte mit zum nächsten Mülleimer.
      Jetzt sprach mich heute der Hausmeister der Siedlung an, es hätten sich Mieter beschwert, ich würde meinen Hund ins Geubüsch machen lassen. Ich habe ihn dann gefragt ob die Mieter denn auch sehen würden, das ich das Geschäft wieder "mitnehme".
      da hat er nichts drauf geantwortet.

      Ich achte wirklich sehr darauf, das der Hund weder in die Vorgärten der Mieter läuft, noch in die nähe der Spielplätze zu gehen. Also heißt, wenn er mal muss, dann wirklich nur auf dem Asphalt oder Schottersteinen " vor den Gärten der Mieter".
      Bin gerade etwas geschockt, weil ich mir keiner Schuld bewusst war.
      Bin aber jetzt auch etwas verunsichert. Ist es jetzt verboten mit dem Hund da durch zu gehen ?!?
      ( es steht nichts von Privatweg - ich weiß aber das in den Häusern keine Hunde erlaubt sind ) oder habe ich das Recht, wenn ich alles entsorge.. da weiter lang zu gehen.?

      es ist eine komplett neue Siedlung mit ca. 5 Straßen.

      würde mich über Tipps, Ratschläge, Meinungen freuen.

      vielleicht ist es ja wirklich nicht erlaubt ?!?

      lg

      • Huhu,

        oh Gott, sind wir jetzt schon so weit, dass man nicht mehr mit seinem Hund durch die Straßen laufen darf? Was wohnen denn da für seltsame und blöde (sorry) Leute#kratz???

        Solange Du das "große Geschäft" wegmachst ist doch alles OK!

        Ich würde mich daran nicht stören...........Leute gibt's.....!#schock

        LG luna

      Hi,

      natürlich darfst Du mit Deinem Hund dort entlang gehen! Du machst seine Häufchen weg, wirfst es in öffentliche Mülleimer (also nicht die, die zu den Häusern gehören - das würde ich auch nicht toll finden) - das ist alles ok!

      Lass Dich nicht verrückt machen!

      LG
      Kim

      Also ich finde du hast dir wirklich nichts vorzuwerfen. Ich selbst habe auch nen Hund aber das ich mit ihr nicht mehr durch Siedlungen ginge neeee das mach ich sicherlich nicht. Mach weiter so du machst deine Häufchen schließlich weg.

      Ela

    • Hallo,

      ich wurde auch schon wüst beschimpft von einem Autofahrer, als ich mit meinen (angeleinten) Hunden durchs Wohngebiet spazierte.
      Leider wird man immer mit den schlechten Beispielen (Rücksichtslosigkeit punkto Hundehaufen und Leinenbenutzung) in denselben Topf geschmissen.

      Denselben schlechten Beispielen hat man es als Hundebesitzer auch zu verdanken, dass es z.B. in meiner Region an keinem einzigen Badesee erlaubt ist, mit seinen Hunden schwimmen zu gehen.

      Wundern braucht uns das nicht wirklich... Aber ärgern darf man sich dennoch.

      LG
      Karin

      Wir hatten selber Hunde und ich mag diese Tiere sehr, sehr gerne und an meinem Arbeitsplatz befinden sich auch mehrere Hunde; in unserer Siedlung sind selber mehrere Hundehalter.

      Trotzdem - oder deswegen - werfe ich den Gedanken ein, deinen Hund das grosse Geschäft nicht vorher auf einer Grünfläche machen lassen kannst? Grundsätzlich bin ich nicht der Meinung, einem Hund anzugewöhnen, auf dem Asphalt sein Geschäft zu verrichten - wenn es nicht anders geht, dann an der Bordsteinkannte auf der Strassenseite. Denn auch mit Tüte bleibt oft noch ein Rest übrig. Alternative wäre in dem Fall auch mit etwas Wasser nachspülen.

      Grundsätzlich können die Mieter viele Ansprüche stellen, die Durchsetzung steht auf einem anderen Blatt. Wenn es für dich keinen grösseren Aufwand darstellt, würde ich die morgendliche Versäuberung mit dem Hund anders gestalten - auch wenn du dich sonst vorbildlich verhältst.

      Hallo,

      hier bleiben die Tretminen liegen :-p

      Insoweit brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Du hast keinen Fehler gemacht.

      Also lass sie reden, die Leute.

      GLG

      hallo !

      frag den netter herrn hausmeister doch mal, ob er dir sein beamgerät ausleiden kann....fliegen kannst du ja schlecht mit hund ;-)

      wenn du da durch laufen mußt, dann mußt du da durch laufen ! oder sie müssen ihr areal einzäunen und es als "privatanlage" deklarieren !

      leute gibt`s #augen

      lg

      Hallo,

      ich möchte mal aus der "Gegenseite" was dazu sagen.
      Wir haben vor unserer Grundstücksgrenze etwa 60 cm Platz bis zu Strasse. Da ist so ein kleiner Parkstreifen, aber nicht asphaltiert sondern festgemachter Kies.
      Wenn da ein Hund sein Geschäft hinmachen würde, dann bleibt nach dem wegmachen noch ein Rest haften und ob man es glaubt oder nicht, er riecht mehr als einen Meter!

      Wenige Meter weiter befindet sich unsere Terrasse und wenn ich da sitze, dann möchte ich nicht unbedingt Hundekotaroma in der Nase haben.

      Ich denke mal, der Asphalt ist also gar nicht das Problem, sondern eben diese Schottersteine. Da bekommt man den Kot einfach nicht komplett aufgenommen, es sei den Dein Hund macht Trockenwurst #schein

      Nein, ich würde dazu nichts sagen und auch keinen Hundehalter anprangern. Ich bin einfach nur froh, dass die Leute ihre Hunde hier NICHT vor die Grundstücke anderer machen lassen. Keine Ahnung wie die das hinbekommen, aber es gibt hier keinen einzigen Hundehaufen bei uns.

      Gut, ich sage wie gesagt nichts, andere ärgern sich darüber aber nunmal sehr.
      Bei mir macht dafür immer eine Katze auf die noch nicht vorhandene Wiese und da duftet auch ganz fein.....#schwitz

      Ich mach es weg und gut ist.

      Ich denke das Problem ist gar nicht Dein Hund, sondern die Hundehaufen die von anderen nicht entfernt werden.;-)

      Mona

      Von sowas darfst du dich nicht verunsichern lassen...

      Mir ist sowas ähnliches mal Sonntag morgen um 6 passiert...

      Ich lief mit meinem Welpen (damals schon ein halbes Jahr alt) einen Feldstreifen in der Nähe unseres Hauses lang. Ich hatte IMMER Tüten dabei und habe IMMER alles weggemacht. EIN MAL ist es mir passiert (aber auf einer anderen Strecke), dass ich die Tüten vergessen hatte. Da bin ich nach Hause (gerannt #klatsch), habe den Hund abgeladen, die Tüten geholt und das Geschäft "nachträglich" weggemacht...

      Das nur einmal vorweg.

      Auf diesem Feldstreifen war nun das Problem, dass es ja kein Gehweg, kein "öffentliches" Straßenland war. Viele Hundebesitzer waren also der Meinung, ihren "Mist" da liegen lassen zu können. Darüber war ich persönlich immer sehr verärgert. Denn ich liebte diese Strecke für kleine Runden (so wie Sonntag früh um 6). Am Vortag des fraglichen Vorfalls wurde der Feldstreifen gemäht und das ganze Übel kam zum Vorschein. Kleine Haufen, große Haufen, alles.

      Ich lief da also lang (MIT MEINEN TÜTEN), da kommt aus dem einen Haus eine alte Frau (auch Hundebesitzerin) rausgestürmt:

      Sie: "Sie Ferkel, was fällt Ihnen eigentlich ein!!!"
      Ich: "Ähm, bitteeee?????" (verschlafen)
      Sie: "Na sehen Sie doch die ganze Hundekacke hier! Das waren SIIIIEEEE!!"
      Ich: "Sehen Sie hier. Ich habe TÜTEN dabei und benutze die auch immer. Wie kommen Sie darauf, dass ICH das war?"
      Sie: "Na Sie laufen doch hier täglich mit Ihrem Hund lang. Das waren SIIIIEEEE!!!!"

      Ich bin echt wutenbrannt nach Hause und habe mich soooo geärgert. Heute lache ich drüber. Arme, senile Frau!!!

      Hi,

      ich gehöre auch zu den Menschen, die Hunde nicht zu ihren besten Freunden zählen, und seitdem wir gebaut haben ... grrrrrrrrrrr ... Wir haben ein Eckgrundstück und du glaubst nicht, wieviele Menschen mal schnell abkürzen (wir haben keinen Zaun aber schon recht dichte Hecken!) und auch ihre Hunde an unsere Gabionen und auf die Steingärten markieren lassen. Entschuldigung - das muss doch nicht sein. Mein Garten und auch mein Vorgarten sind keine Pissstationen für Hunde. Auch wenn sie an der Leine gehen.

      LG Mimi

      • Die TE schrieb aber, dass sie sehr darauf achtet, dass der Hund weder in die Vorgärten noch in die Nähe von Spielplätzen geht. Außerdem hat sie immer eine Tüte dabei!

        Wenn das bei Euch so ist, würde ich die Besitzer der Hunde mal ansprechen und ihnen genau das, was Du geschrieben hast auch sagen! Ansonsten würde ich mir das mit dem Zaun vielleicht doch nochmal überlegen.....!

    (15) 10.07.13 - 10:21

    Ich wäre wirklich froh, wenn ALLE Hundehalter so rücksichtsvoll wären wie du #pro

Top Diskussionen anzeigen