Wie am besten Englisch auffrischen und üben?

    • (1) 10.07.13 - 07:20

      Hallo,

      beim letzten Job hatte ich fast nichts mit der Sprache zu tun. Jetzt ja ich ich merke, dass vieles "eingeschlafen" ist. Ich wollte wieder richtig reinkommen. Wie am besten? Mit CD´s, laut lesen? Geht mir vor allem ums Sprechen. In 3 Wochen fliege ich übrigens ins Ausland und mach dort noch mal einen Intensivkurs zum Auffrischen. Würde aber jetzt schon aktiv werden.

      Was ratet ihr?

      Gruß

      • (2) 10.07.13 - 07:26

        Hallo

        Englischsprachige Filme gucken z.B. Und auf youtube gibt es unzählige Videos.

        Liebe Grüße

        (3) 10.07.13 - 07:28

        Ich nutze die Spotlight Hefte und CD's um die Kenntnisse einwenig auf Stand zu halten.

        (4) 10.07.13 - 07:52

        Wenn du SPRECHEN können möchtest, solltest du in erster Linie auch sprechen. Such dir jemanden mit guten Englischkenntnissen und unterhalte dich mit ihm / ihr.

        CD hören ist wieder passiver Sprachgebrauch, Filme und Bücher ebenso. Von den CDs, wo man nur irgendwelche Phrasen übersetzt / nachplappert halte ich nicht so viel, weil das oft Sätze sind, die man in den meisten Situationen überhaupt nicht braucht und es auch überhaupt keine Variation der Sprache unterstützt.

        lg

      • Volkshochschule. In der Gruppe gehts am besten und du hast einen Lehrer, der dich sofort verbessern kann.

        (6) 10.07.13 - 08:54

        Guten Morgen,

        druck Dir die Texte zu Deinen englischen Lieblingshits aus und singe fröhlich mit. Übersetze die Texte wenn Du willst schriftlich, dann übst Du auch noch Vokabeln.

        Viel Spaß!

        Gruß,
        liebelain

      Huhu,

      für den Auslandsaufenthalt in 3 Wochen wird das zwar ein bisschen knapp aber unsere Volkshochschule bietet hier extra Konversationsrunden an. Ich überlege nämlich das auch mal für mein eingerostetes Schulfranzösisch zu machen (und ich war damals echt gut, wie ärgerlich...).

      LG,
      Jenny

      (10) 10.07.13 - 10:18

      hallo,

      das was du möchtest erreichst du am besten in dem du dir einen muttersprachler oder sehr guten achhilfemenschen suchst, mit dem du dich nur unterhältst.

      ich biete sowas für erwachsene an und wir unterhalöten uns dann zu bestimmten themen. mitunter muss man themen vorgeben, damit der schüler sich an etwas löanhangeln kann, vor allem, wenn man sich noch nicht gut kennt. nach und nach entwickelt sich ne eigendynamik.
      zusätzlich würde ich filme auf englisch schauen, bücher auf english lesen etc.

      aber wenn es dir ums sprechen geht, dann kannst du das auch nur übers sprechen lernen.

      lg

      (11) 10.07.13 - 10:43

      Hallo,

      schau Dir mal diese Seite an:

      www.gofluent.com

      Ich mache das so alle 6 Monate / 10 Einheiten. Der Vorteil ist, daß die Trainer kein deutsch sprechen und Du somit gezwungen bist englisch zu sprechen, selbst wenn Dir das Wort gerade nicht einfällt....außerdem kannst Du die Schwerpunkte bzw. Themen angeben über die Du sprechen möchtest.

      Gruß
      Angie

      (12) 10.07.13 - 15:29

      Für's schriftliche reicht es eigentlich schon, wenn du dir täglich Nachrichten auf englischen Seiten durchliest oder generell oft im englischen Web surfst. So prägt man sich Schreibweisen ganz gut ein.

      Sprachlich, das klingt jetzt vielleicht blöd, aber so mache ich das schon seit 20 Jahren, sieh dir englische Sender an (CNN, BBC, was du so hast) und rede mit deinem TV. Natürlich leise und wenn keiner zuguckt. #rofl
      Man kann auch Texte laut vorlesen oder englisch denken, wenn dir das "mit sich selber reden" zu blöd ist.

      Es hilft ungemein. Ich war früher in der Schule nur so gut in Englisch (Abi Leistungskurs mit ner glatten 1 geschafft!), weil ich ständig MTV Europe geschaut habe. So lange es den Sender noch gab zumindest, danach dann englischsprachige Radiosender, CNN, Sky News etc.

      Immersion is key!

      (13) 10.07.13 - 16:23

      filme/serien gucken. besser lernt man es nicht! Wenn man den zusammenhang nicht versteht, hat man ja immer noch das Bild dazu

      (14) 10.07.13 - 16:31

      Bei uns gibt es so nen Englisch-Stammtisch, da trifft man sich ganz ungezwungen abends in einem Lokal und spricht eben nur auf Englisch.

      Das ist echt gut auch wenn es am Anfang seltsam ist.

      (15) 10.07.13 - 18:53

      Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

      • (16) 10.07.13 - 20:01

        Hallo

        es wäre alles nicht so wild, nur die Leute in meiner Abteilung sprechen alle fließend und schreiben schon fast auf native speaker Niveau. Die meisten lebten über mehrere Monate oder Jahre in England oder USA und haben die Sprache natürlich vor Ort gelernt oder verfestigt. Ich beherrsche das Schulenglisch und mir fehlt einfach das Gefühl für die Sprache- das, was man direkt im Land erlernt wenn man die Sprache um sich hört. Ich habe mich eh schon gebessert und gesteigert seit ich dort bin, aber noch nicht optimal.

    (17) 11.07.13 - 14:01

    Lesen hilft viel. Kauf dir ein tolles Buch eines englisches Autors, die du gerne lesen würdest. Genauso mit Filme und Serien. Grundsätzlich auf Original Sprache sehen. Ich glaube, das ist die einfachste Methode und macht auch am meisten Spaß. Ist aber natürlich eher was für die passive Sprache, allerdings wenn man nur auf Englisch liest (damit meine ich nicht ein Buch pro Jahr, sondern eher 1-2 pro Monat) und Filme schaut, bist du auch ständig im Kontakt mit der Sprache. Das hilft.

    Du kannst natürlich auch laut lesen, das hilft evt. für die Gewöhnheit, aber ohne jemand die die Aussprache korrigiert und nur vorlesen dürfte das nicht viel bringen. Für das Hörvermögen kannst du dir evt. ein Selbstlernkurs kaufen mit CD, wo du Dikatete oder Hörverständnis Texte hast.

    Sprechen dürfte schwieriger sein, weil du dann jemand zum sprechen brauchst. Evt. kannst du per Kleinanzeige einen Sprachpartner finden z.B. ein Amerikaner oder Engländer der gerne Deutsch üben will. Ich (amerikanerin) habe das während des Studiums ein paar Mal gemacht. Klappt gut, wenn man sich gut versteht und am Regeln hält, so dass jeder was davon hat.

Top Diskussionen anzeigen