Welches Auto würdet ihr nehmen?

    • (1) 16.07.13 - 15:03

      Hallo zusammen.

      Da unser Audi geklaut wurde und die Auszahlung der Versicherung bald ansteht, sind wir nun auf der Suche nach einem neuen Wagen.
      Der Markt von A6en scheint leer zu sein, kein Wunder, wenn die alle in Polen sind :-[

      Aber gut. Welches Auto würdet ihr nehmen bei folgenden "Rahmenbedinungen":

      *15km morgens wie nachmittags, zur/von der Arbeitsstelle
      *Im Alltag eher kurze Strecken (bis 50km) bzw. kurze Autobahnfahrten bis zu 15-20min.
      *Fahrer ist 2m groß, also braucht's Platz vorn
      *Kombi bzw. großer Kofferraum
      *4/5 Türer

      Mein Partner will wieder einen A6. Er fand den sehr gemütlich und bequem (klar, andere Autos haben kein Platz für seine langen Beine), sehr sportlich (2,7l und 180PS) und eben was fürs Auge.
      Mir war der Verbrauch aber zu hoch. Da kamen schonmal gut und gern 13/14l zusammen. Außerdem fand ich einen Diesel nicht so optimal, da wir ja quasi nur "Kurzstrecke" fahren. Hatten nämlich auch schon Probleme mit dem Partikelfilter und mir ist das zu blöd/unsicher überlegen zu müssen, ob/wie lange der das noch mitmacht oder nicht.

      Welche Autos würde für euch in Frage kommen? Ich möchte mir einfach mal Ideen holen und dann mal danach schauen.

      LG,
      Enelya

    Mein Bruder fährt nen Mazda 6 Kombi

    Er ist zwar single aber er ist ebenfalls ca 2m und kommt damit super zurecht, die innenausstattung ist sehr gut, Ps 120 aber die gibts auch mit mehr Ps und als Benziner

    Genau so einen wie in dem Link

    http://www.google.de/imgres?client=firefox-a&rls=org.mozilla:de:official&hl=de&biw=1280&bih=860&tbm=isch&tbnid=y7RFE7q-6enc8M:&imgrefurl=http://www.motorbasar.de/mazda-6-sport-kombi-partikelfilter-nichtraucher-8fach-alu-vb12000-t2124365.html&docid=4j1c8WYFmnFDuM&imgurl=http://data.motor-talk.de/data/galleries/978208/191173/mazda-6-sport-kombi-links-vorne.jpg&w=1412&h=664&ei=8F_lUZKDJIrDtAannIC4BQ&zoom=1&iact=rc&dur=632&page=1&tbnh=126&tbnw=253&start=0&ndsp=29&ved=1t:429,r:10,s:0,i:110&tx=59&ty=92

    Ich leih den mir morgen aus, denn weder in unseren Peugeot 206 noch in Polo 6n1 bekomme ich das Urlaubsgepäck rein für 4 Tage und nen ausgewachsenen Schäferhund.

    Bin mal gespannt wie sich sein Mazda fahren lässt es sind da doch gut 600km zu fahren und ich hoffe auf angenehmes Sitzkompfort und Bewegungsfreiheit.

    Kann ja berichten wie es war

    (8) 16.07.13 - 17:43

    Für die Kurzstrecken?
    Ein Pedelec - da sind lange Beine vielleicht sogar von Vorteil #rofl

    #winke

    Oh je, das ist natürlich eine Typ Frage wenns um Autos geht.
    Wir haben eine VW Passat Variant...für uns das top Auto. Es passt enorm viel hinten rein, super komfortabel und man hat viel Platz.
    Ist natürlich nicht so sportlich und elegant wie Audi..

    Erst wollten wir auch nen Touran, haben uns aber dann für den passat entschieden, weil da noch mehr platz war und es gefiel uns nicht, dass man hinten eher "hoch stapeln kann".

    Oje, da hilft meiner Meinung nach nur durchtesten....
    Ich fahre einen Toyota Avensis (BJ05), mein Mann (15cm größer als ich) muss den Sitz nicht verstellen, nur die Spiegel, warum - keine Ahnung, ich glaub ich mags wenn die Beine aufliegen, er braucht das nicht, deshalb passt der Sitz immer, aber da ist durchaus noch Platz nach hinten.
    ich finde Autokauf immer ziemlich nervig - man weiß nie, was man bekommt, auch bei Gebrauchtwagengarantie mag man Sicherheit haben, aber wenn man dann Stammgast in der Werkstatt ist, macht das keinen Spaß, auch wenn es nix kostet. Überlege seit ein paar Tagen selber, ob ich meinen abgebe und wir uns einen *Familienbomber* besorgen, mir wird es wohl sehr schwer fallen mein *Baby* abzugeben, ich liebe diese Karre und weiß die Qualität zu schätzen, wenn der *Neue* dann nur Ärger macht.....
    Schaut euch um, versucht, wenn möglich, das Auto in einer Werkstatt eures Vertrauens durchchecken zu lassen.

    Ich wünsche euch viel Glück bei der Suche

    LG Anita

    (11) 16.07.13 - 21:03

    Hi,

    mein Mann ist 2 m groß und da ist es wirklich schwierig ein passendes Auto zu finden.

    Wir fahren einen Skoda Yeti, (7-8l Super beim 1,4 TSI) der wirklich gut Platz für den Fahrer bietet und auch hinten noch gut die Kinder oder auch Erwachsene sitzen lässt. Angenehm ist da vor allem die Kopffreiheit. Was auch noch gut geht ist der Skoda Superb. Der ist halt wahnsinnig lang und man kann im hinteren Fahrgastraum noch tanzen wenn mein Mann vorne sitzt!

    Dann geht noch der Mazda 6 und der Passat, BMW 5er und 7er natürlich und die meisteten SUV's.

    Ist halt alles Geschmackssache und eine Frage des Budgets.

    LG

    (12) 16.07.13 - 21:59

    Hallo,

    wenn Dein Partner ein wenig (oder ein wenig mehr..,) autobegeistert ist und es für ihn mehr ist, als nur ein Gebrauchsgegenstand, der ihn von A nach B bringen soll, wird er sicher nicht glücklich werden, wenn er von einem Audi auf einen Mazda oder Skoda umsteigt...

    Wir sind von Audi auf VW umgestiegen (weil bei Audi einfach der Wagen für eine Familie mit drei Kindern plus Hunden fehlt...) und es ist immer noch eine ganze Portion Wehmut dabei, wenn wir mal wieder in einem Audi sitzen. Der VW wirkt vom Innenraum her schon viel hochwertiger als der Großteil der Konkurrenz - aber im Audi ist es doch noch mal etwas ganz anderes...

    Der hohe Verbrauch lag ja weniger am Audi als an der Maschine - zeig' mir mal einen 2,7l-Motor, der so viel Gewicht bewegen soll und dabei nur 7l verbraucht...;-)

    Geht es eher um den praktischen Nutzen zu günstigem Preis, dann lohnt es sich bestimmt, sich auch bei der Konkurrenz umzuschauen.

    Also, wäre ich an Eurer Stelle, ich würde definitiv bei Audi bleiben, aber eine sparsamere Maschine wählen.;-)

    Viele Grüße, Alex

    • Da kann man auch anderer Meinung sein: Ich finde, ein Audi ist eine spießige, langweilige Karre, die wenig Stauraum hat und viel zu viel verbraucht!
      Außerdem werden Audis fast ausschließlich als Firmenwagen gekauft, was klar gegen einen Privatkauf spricht (wer will schon, dass die Nachbarn denken, es ist ja nur ein Firmenwagen)
      Dem aktuellen Verbrauch nach, hat der Mann Spaß am Rasen. Da wäre auch ein BMW passend. Oder ein Porsche Cayenne?
      Oder will er lieber sparsam fahren? Dann z.B. ein Prius oder Lexus Hybrid...

      Viele Grüße, Hauke

      • Natürlich ist das Geschmacksache - ich persönlich finde Mercedes furchtbar spießig und langweilig, BMW geht noch, aber Audi begeistert mich einfach!

        Der Partner der TE scheint Audi ebenfalls zu mögen - darauf basierte meine Antwort. Hätte sie geschrieben, dass er eigentlich sogar froh ist, den Audi los zu sein, weil es für ihn nur eine langweilige Spießerkarre war, hätte ich sicher nicht (so) geantwortet.

        Hmm, für mich ist Auto fahren Spaß, der Wagen muss mich begeistern, er sollte sportlich und spritzig sein, ich muss mich "zu Hause" fühlen, wenn ich mich reinsetze - ob die Nachbarn denken könnten, dass es "nur" ein Firmenwagen ist, ist mir dabei herzlich egal.

        Der Verbrauch hat sicher viel mit der Fahrweise zu tun - trotzdem wirst Du sicher keine 2,7l-Maschine finden, die "wenig" verbraucht...

        Audi werden sicher viel als Firmenwagen gekauft (gerade in letzter Zeit, seit die Firmen auch immer mehr sparen und viele von bspw. Mercedes "überlaufen" zu Audi) - fast ausschließlich stimmt aber nicht. Zumindest dann nicht, wenn Du so allgemein von Audi sprichst, das bezieht sich eher auf bestimmte Modelle (wie z.B. den A6).

        Audi verbraucht viel zu viel? Da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht - gerade im Vergleich zu den Konkurrenzmodellen...

        Viele Grüße, Alex

        Wir haben uns sehr viele Autos angeschaut, als mein Mann sich letztes Jahr ein neues Auto ausgesucht hat. Audi war darunter, ebenso VW und BMW. Aber es ist eine Tatsache, dass in Sachen Preis-Leistung der Mazda 6 weit vorn gelegen hat. Und deshalb haben wir uns für den Mazda 6 entschieden. Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass mein Mann bereits seit 10 Jahren Mazda fährt (also verschiedene Modelle) und noch nie Probleme mit den Autos hatte und immer super zufrieden gewesen ist. Das hat in die Entscheidung auch mit reingespielt.

        Ich denke bei Audi A6 auch immer sofort an einen Firmenwagen.

Top Diskussionen anzeigen