Knöllchen vorm Kindergarten

    • (1) 09.05.06 - 16:29

      Hallo.:-)

      Gut, ich gebs ja zu, ist ja auch offensichtlich. In der letzten Woche war ich sehr im Stress, hab den ganzen Vormittag beim Arzt rumgesessen und wollte, um Sohni nicht noch mehr warten zu lassen, ihn "mal eben schnell" mit dem Auto auf dem Heimweg vom Arzt vom Kindergarten abholen. Gut, ihr könnt euch vorstellen, was kommt jetzt? Es gab natürlich vor dem Kindergarten keinen freien Parkplatz. Es gibt vorm Kindergarten nur ein absolutes Halteverbot. Also, was denkt ihr hat die liebe pitti-lise gemacht? Genau. Sie hat sich ins Halteverbot gestellt.

      Mal unter uns ihr Lieben, ich hab keinen Plan, wieso es dort ein Halteverbot gibt. Keiner wird behindert, alle Autos, Fahrräder, Fussgänger, Außerirdischen.... kommen durch. Doch egal, es ist halt Halteverbot.#kratz

      Tja, ihr kennt diese Momente, wo man denkt, hey, ich kann mit meinen Gedanken die Zukunft beeinflussen... denn als ich aussteige, kommt mir kurz der Gedanke, dass ich hier gleich die Polizei antreffen könnte.... aber den Gedanken schob ich schnell beiseite, ich sah mein Kind nämlich schon an der Scheibe stehen.. vielmehr sah ich die Zunge, die Zähne und die plattgedrückte Nase an der Scheibe und umschwebte ihn nicht eine Sprechblase "Wo bleibt meine Mutti denn nur... sie hat mich bestüüüühuumt vergääääässennnn....!!" ?? Also raus aus dem Wagen, rein in den Garten, Tasche und Schuhe geschnappt und raus. BINGO.#schock#schock Was denkt ihr, wer steht draußen? Richtig. Die Polizei. Zwei Tück. Zwei tück liebe Dorfsheriffs. So lieb, dass der eine direkt mal Sohni "festgenommen" hat und mich zu seinem Kollegen auf die andere Straßenseite schickte. Ich hatte erst noch Hoffnung, ihm mit meiner Schilderung von dem total furchtbaren Vormittag beim ARzt und dem ach so wartenden Kind von dem Knöllchen abzubringen, aber noway no chance!!#heul Gut, hat "nur" 15 Euronen gekostet. Aber dafür, dass ich sonst überall spare. Der Polizist meinte nur, das Halteverbot diene doch nur der Sicherheit der Kinder. Gut, ich hatte nicht wirklich mehr Nerv, mir das mal erklären zu lassen.

      Netterweise fragte mir mein Sohn hinterher noch Löcher in den Bauch. Warum ich denn da geparkt hätte, wo ich das doch nicht dürfte. Da sei "Altenverbot". Aha, na, dann! Der Polizist hatte meinem Sohni natürlich brühwarm verklickert, warum die Mami da jetzt mit dem netten Kollegen spricht. Tja, der Polizist, dein Freund und Helfer. Is klar!;-)

      Nun, ich finds nämlich viel unsicherer, auf den Flächen am KiGa zu parken, wo mans darf, und dann das Kind allerdings zur Fahrbahn aussteigen zu lassen, weil auf der "Darf-Seite" ein Grünstreifen ist... das heißt, der war mal grün. Nun ist er gefleckt braun, von den lieben kleinen Hundekackern aus der Hochhaussiedlung, deren Herrchen und Frauchen ich am liebsten jedesmal mit der Klappe vor den Briefkasten schlagen würde, wenn ich sie sehe. Aber das ist ein anderes Thema.:-[

      Nun parke ich also ordnungsgemäß. Auch frühmorgens um 7. #gaehnIch glaub zwar nicht, dass um die Zeit die Polizei nach Falschparkern Ausschau hält, aber bei meinem Glück??? Passt mir auch total gut, ich hab morgens eh keinen Stress vor der Arbeit. Nö, ich steh aus Witz um 5 auf, weck um 6 das Kind, bin um 7 am Kindergarten und endlich, um kurz nach 8 im Büro. Da nehm ich ja gern in Kauf, nun meilenweit vom KiGa zu parken, weil so ein Hindernisslauf zwischen Hundekacke und auf dem Bürgersteig geparkten Mofas hat ja auch was nettes.:-p

      Na, warum hab ich das nun alles überhaupt aufgeschrieben? Keine Ahnung. Egal. Aber mir gehts nun besser;-).

      Ich wünsch euch was
      schöne Grüße
      pitti-lise#schein

      • (2) 09.05.06 - 17:15

        *lach*
        auf jeden fall nett geschreibselt und eine schöne geschichte.

        und was lernen wir daraus? immer schön vorbildfunktion einnehmen!!!
        die 15 euronen sind gut im staatssäckel aufgehoben um die kackebeseitiger zu bezahlen.
        ich hätte dir noch 10 euro mehr abgenommen, weil du dem polizisten auch noch zeit geklaut hast und ihm auch noch die vorgeschichte erzählt hast..*g*
        vor deinem sohn ziehe ich meinen hut. der stellt die einzig richtige frage. "Netterweise fragte mir mein Sohn hinterher noch Löcher in den Bauch. Warum ich denn da geparkt hätte, wo ich das doch nicht dürfte. Da sei "Altenverbot".

        und wenn man das weiss, dann zahlt man für seinen bewussten fehler und regt sich nicht noch über die parkplatzsituation auf..*schmunzel*

        denn dann bist du nicht viel besser als diejenigen, die ihre hunde auf den gehweg kacken lassen und ihre mofas hinstellen wo sie wollen.

        *wink*
        carsten

        (3) 09.05.06 - 19:28

        Hallo...

        Süß deine Schilderung.

        Kann mir vorstellen, das dort ein Halteverbot ist, weil Kinder ja gern ohne zu gucken über die Straße flitzen. Und ich als Autofahrer sehe ein Kind natürlich schneller und besser, wenn ich freie Sicht auf die Straßenseite habe. Viele Unfälle passieren ja, weil Kinder hinter parkenden Autos hervor kommen und man sie zu spät sieht. Ich glaube, das ist der Grund für das Halteverbot.

        MfG fainne

        • (4) 10.05.06 - 13:59

          "Kann mir vorstellen, das dort ein Halteverbot ist, weil Kinder ja gern ohne zu gucken über die Straße flitzen. Und ich als Autofahrer sehe ein Kind natürlich schneller und besser, wenn ich freie Sicht auf die Straßenseite habe. Viele Unfälle passieren ja, weil Kinder hinter parkenden Autos hervor kommen und man sie zu spät sieht. Ich glaube, das ist der Grund für das Halteverbot. "

          fainne, sehr gut nachgedacht und für die sich wundernden (weil ja niemand behindert wird usw.) aufgeschrieben.

          vor vielen jahren versteckte sich in jena ein kindergartenkind nach dem gemeinsamen spaziergang mit seiner kindergartengruppe hinter einer mülltonne, die vor dem kiga stand und sprang irgendwann direkt in ein vorbei fahrendes auto. es verstarb am unfallort.

          soviel zur notwendigen freien sicht, vor kindereinrichtungen.

      (5) 09.05.06 - 19:38

      Hallo,

      ich finde es richtig und gut, dass du ein Knöllchen bekommen hast.
      Es ist nun mal gefährlich für die Kleinen, wenn die Autos da rumfahren.

      Kannst ja jetzt immer 2 Minuten früher losfahren, damit du noch genug Zeit hast, um 10 Meter bis zum KiGa zu gehen.

      Bei uns vor der Grundschule gibt es einen Zebrastreifen, auf und neben dem die Eltern auch mal gerne "kurz" halten, um ihre Kinder aussteigen zu lassen. Ich finde das unmöglich, denn in diesen 30 Sekunden sind andere Kinder in Gefahr, weil sie Autos nicht sehen können bzw. nicht gesehen werden.

      Und solche Sprüche wie "ich parke hier ja keine halbe Stunde" finde ich total daneben. Denn auch in einer halben Minute oder auch nur in zehn Sekunden kann VIEL passieren. Und es könnte auch DEIN Kind treffen - daran sollte man immer denken.

      LG
      Kira

      (6) 10.05.06 - 20:00

      Hm... das Knöllchen hast du mit Recht kassiert... #freu

      Bei uns vor dem Kindergarten stehen ungelogen gleich DREI Schilder mit Halteverbotszeichen, aber es hält sich kaum jemand dran.

      Manchmal frage ich mich echt wie manche Autofahrer an den Führerschein gekommen sind. #kratz

      Neulich wäre mein Kind beinahe unter eines dieser Autos gekommen, die dort trotzdem hineinfahren und halten oder parken.

      *args*

Top Diskussionen anzeigen