Was würdet ihr mit einen Lottogewinn machen?

    • (1) 19.07.13 - 09:50

      Eine Nachbarin von uns hat 2 Millionen gewonnen (Ein Traum :-) )

      Nun ist seit gestern eine Firma da und sie räumen Haus, Hof und Garten komplett leer.
      Wir dachten sie ziehen oder wandern aus.

      Meine Omi hat heute mit ihr gesprochen und sie haben nun einen kompletten Schnitt gemacht.

      Alles, aber wirklich alles aus dem alten Leben wird entsorgt, und das Haus wird neu renoviert und komplett neu eingerichtet.
      Sie heben nicht einen Stift, einen Nagel oder eine Socke auf,was sie jetzt tragen und besitzen ist schon neu gekauft alles andere wird angeliefert und eingerichtet wenn sie im Urlaub sind.
      Beide Anfang 40 haben sofort gekündigt und geniesen das leben mit ihren Sohn 14 Jahre.

      Für mich klingt das alles fantastisch, wie ein Traum.

      Nun haben wir gerade rumgeblödelt was Omi die Kinder und ich mit 2 Millionen machen würden.
      Klar ein paar Wünsche sind uns allen eingefallen. Neue Autos, Elektrofahrrad,TV Anlage,Klimaanlage im Haus.Wasserbetten,
      Mein Mann würde bestimmt paar Motorräder als Traum finden,Wir würden es toll findfen wenn er ganztags zu Hause wär.
      Je mehr ,man darüber nachdenkt um so mehr fällt einen ein.

      Komplett neues Leben könnte ich nicht dazu hänge ich zu sehr an meinen alten Kram.Aber den gedanken finde ich schon toll.:-)

      • Ganz ehrlich: ich finde es etwas kurzsichtig. Mit 2 Millionen kommt man nur für den Rest des Lebens aus, ohne arbeiten zu müssen und sich trotzdem einiges leisten zu können, wenn man es klug anlegt und nicht einfach auf den Kopf haut.

        Mein Mann würde sicherlich zuerst einen neuen Computer und ein neues Auto wollen.

        Ich würde mir wohl auch einiges an neuem "Schnickschnack" gönnen, z.B. neuer Laptop, neuer Kindle, neue Klamotten etc.

        Sind wir mal großzügig und sagen wir würden erstmal 50-100.000 € auf den Kopf hauen.

        Den Rest würde ich aber anlegen. Wahrscheinlich auch in Wohneigentum, aber auch andere Dinge. Da müsste ich mich aber erst beraten lassen, weil ich keine Ahnung von Finanzen habe.

        Meinen Job kündigen würde ich solange nicht, bis ich sicher wäre, dass die Erträge wirklich langfristig zum Leben reichen.

        LG Brijuni#blume

        Wenn ich so viel Geld gewinnen würde, dann wäre mein erster Schritt die Anmeldung für die Ausbildung zum Makeup Artist. Das kostet 14.000 Euro plus das was noch an Sprit (100km jeden Tag) und Kinderbetreuung dazu kommt. Das ist im Moment leider nicht drin und den Traum würde ich mir dann erfüllen.

        Dann ein neues Auto und neue PCs. Mein Mann würde sich wohl selbstständig machen wollen dann und vorher noch ein paar Zertifizierungen machen.

        Ein Haus würden wir keins kaufen. Wir sind uns noch nicht sicher, ob wir nicht irgendwann doch woanders leben wollen. Wir würden auch nicht im Traum daran denken mit der Arbeit aufzuhören. gerade für meinen Mann ist die Arbeit was ganz Wichtiges. Er hat seinen persönlichen Traumjob und hätte dauernd schlechte Laune wenn er nicht arbeiten gehen würde.

        Besonders freuen würde ich mich, dass ich von so viel Geld was abgeben kann. Unsere Familien bekämen auf jeden Fall was ab.

        Hach ja, ist träumen schön... #verliebt

        (4) 19.07.13 - 10:11

        ich würde

        - ganz in Ruhe einen Job suchen, der mir richtig gut gefällt, auch wenn ich nicht so viel verdiene
        - noch ein Kind mehr bekommen
        - ein Haus kaufen, dass genug Platz für alle hat, aber langfristig zu halten ist
        - mir Massagen gönnen
        - Bahncard 100 für uns kaufen
        - nur noch Bio und Fleisch aus artgerechter Haltung kaufen
        - eine lang ersehnte Reise machen
        - ganz viele Freunde in aller Welt besuchen
        - ausgewählte soziale Projekte unterstützen
        - den Rest möglichst krisensicher anlegen

        Ich finde es - sorry - dumm, alles wegzuwerfen und so zu tun, als wäre man endlos reich. Insbesondere die zukünftigen Ausgaben massiv zu steigern und gleichzeitig die Einnahmen um etliche zehntausend Euro pro Jahr zu senken, ist kein Zeichen von Intelligenz oder Weitsicht.

        Das ist genau der Schlag Leute, die 5 Jahre später bankrott sind.

      • mit "nur" 2 Mio. beide die Arbeit gekündigt?????????????? #schock Halte ich für etwas leichtsinnig. Wäre mir auch irgendwie zu langweilig ohne Arbeit. Nur Geld ausgeben und rumliegen ist auch irgendwann öde........................

        (6) 19.07.13 - 10:17

        Arbeiten würde ich weiterhin...mein Mann auch.

        Macht einfach Spaß und zuhause rumsitzen macht mich ningelig....ich schlafe dann weder gut, noch weiß ich mit mir anzufangen auf Dauer.

        Ich brauche da Routine.

        Ich würde vermutlich erstmal unspektakulär shoppen gehen und mich wahrscheinlich wundern wie wenig ich finde.

        Kometik, Klamotten, Haare, Nägel, meine Traumkamera....

        Danach kämen die Überlegungen.

        Einen Großteil anlegen, klar für die Vermehrung und so....

        Umzug, 2. Auto und Urlaub.

        Das wäre es dann auch schon.

        Zum Rest: Der beruhigt dann einfach unglaublich ....das Wissen das da ordentlich Moneten auf dem Konto schlummern, ist toll.

      • naja 2 Millionen sind ja recht schnell aufgebraucht.

        Ich würde erstmal unser haus abbezahlen. Damit hätte man ja monatlich dann schonmal deutlich mehr über und ein entspannteres Leben. Dann würde ich die Renovierungen die noch zu machen sind zügiger angehen, aber ich würde sie nicht alle von Firmen machen lassen...würde ja langweilig werden.

        Hm, und dann? weiß nicht...neue Möbel brauche und will ich nicht, neue Autos? nö, auch nicht. Mein Mann den ganzen Tag zu Hause....neeee, glaub es ist gesünder für ihn und uns, wenn er arbeiten geht. Irgendwelchen Elektronischen Schnickschnack...auch kein großes Interesse.
        Motorrad...ja...hätte ich mal wieder Spaß dran, aber zum fahren käme ich eh kaum, also eigentllich auch Quatsch.

        Ein schöner Urlaub müßte drin sein. Ich glaub ansonsten würden wir einfach ganz normal, aber etwas entspannter weiter leben.

        Also bei uns würde sich nichts ändern...

        vielleicht etwas einschränken...;-)

        Sunny

      Das wäre was :-D

      Ich würde auf jeden Fall ein Haus kaufen und das so renovieren lassen, wie ich es mir wünsche. Einen Großteil meiner Möbel würde ich behalten, die finde ich nämlich schön. Eine neue superduper- Küche.
      Meine Arbeitszeit würde ich wohl reduzieren, denk ich. Mein Partner sicher auch, nicht viel, aber ein wenig.

      Dann ein neues Auto (wobei ich nicht so anspruchsvoll bin) und einen tollen Urlaub.

      Das wärs erstmal ;-)

      (11) 19.07.13 - 10:26

      Wir haben darüber auch schon gesprochen.

      Wir würden uns ein freistehendes Haus kaufen, dass unsere Kinder sich im Garten austoben können, schreien können und einfach Kind sein können, ohne das Nachbarn sich beschweren.

      Alle E-Geräte neu kaufen mit der höchsten Energieeffizienzklasse (heißt das so?), jeder von uns sein Traumauto und mein Mann sich einen Roller zum Rumbasteln und ich würd mir den lang gehegten Traum vom eigenen Pferd wieder erfüllen.

      Wir haben aber auch beide gesagt, wir würden auf 450-€ Basis weiter arbeiten gehen, um unseren Kindern ein Vorbild zu bleiben.

      Ansonsten würd sich vielleicht nur mein Einkaufverhalten etwas ändern. Achte so schon sehr auf Angebote, nicht weil wir jeden Cent zweimal umdrehen müssen. Es wurde mir einfach so anerzogen, ganz nach dem Motto spare in den guten Zeiten, dann hast du in den schlechten Zeiten.

      • (12) 19.07.13 - 15:30

        "Wir würden uns ein freistehendes Haus kaufen, dass unsere Kinder sich im Garten austoben können, schreien können und einfach Kind sein können, ohne das Nachbarn sich beschweren."

        Wenn du da nicht irrst :-D. Wir haben ein freistehendes Einfamilienhaus, aber der nächste Nachbar ist 10 m Luftlinie entfernt und zudem nicht taub. Ich muss immer wieder raus gehen, wenn die Kinder anfangen zu kreischen (z.B. auf dem Trampolin). Das muss nicht sein. Wir wohnen sogar ländlich, aber mit guter Infrastruktur.

        Freies Toben ohne Grenzen gibt es bei uns nur im Hinterland, wo im Umkreis von ca. 300 kein Nachbar zu sehen ist. So abgeschieden mag man dann aber auch nicht Leben...

        Grüße
        Luka

    (13) 19.07.13 - 10:27

    Ich finde es auch nicht besonders weitsichtig.

    Als erstes würde ich nicht jedem erzählen, dass wir so viel Geld gewonnen haben, das lockt im Zweifelsfall Menschen an, die man nicht braucht.

    Dann würde ich unsere Haus Stück für Stück modernisieren. Es ist ansich sehr gut in Schuß aber aus den 60ern und wir haben erst die wichtigen Dinge, wie z.B. ne neue Heizung machen lassen. Mir würden ein Wintergarten, schöne Dachflächenfenster, ein neues Treppenhaus usw. gut gefallen.

    Dann würden wir einen schönen Urlaub machen und für jedes Kind einen Teil anlegen ggf. in Immobilien. Den Rest würde ich für uns anlegen und von dem monatlichen Gewinn gut leben.

    Mein Mann würde niemals aufhören zu arbeiten, er geht sehr gerne, ich würde wahrscheinlich nicht mehr anfangen sondern mein Ehrenamt ausweiten.

    Ach ja, eine Putzfrau und einen Gärtner hätte ich auf jeden Fall dann. Und die Familie bekäme natürlich auch etwas ab.

    Finde das etwas leichtsinnig von euren Nachbarn mit 2 Mio Euro gleich die Arbeit zu kündigen, zumal ja auch bei den Renovierungsarbeiten schon einiges drauf gegangen ist - aber gut, das ist nicht meine Sache :-)

    Was würde ich mit einem Lottogewinn machen? Hm, kommt drauf an, wie viel es ist..

    Ich würde auf jeden Fall sofort unsere Wohnung kündigen und nach einem schönen Häuschen Ausschau halten. Dann würde ich uns den einen oder anderen kleinen Wunsch erfüllen (z.B ein Shoppingtrip nach New York) und den Rest für die Zukunft anlegen...wenn nach dem Shoppingtrip noch etwas übrig wäre #rofl #schein

    Ansonsten würde ich auch etwas abgeben, auf jeden Fall spenden und meinen Eltern das Haus abbezahlen :-)

    Ich bin eigentlich so zufrieden, wie es ist. Meine Arbeit würde ich nicht kündigen - sonst würde es mir langweilig werden.

    Letztlich ist es doch auch so, dass die Menschen, die viel Geld gewonnen haben, nach kurzer Zeit wieder so glücklich (oder eben unglücklich) wie vor dem Gewinn sind..

    Hallo

    Sonderlich klug finde ich das Verhalten deiner Nachbarn auch nicht. Vor allem, war das vorherige Leben so schlecht, dass man ALLES weg wirft? Ich schmeiße doch meinen Kram nicht aus dem Fenster den ich mir durch jahrelange harte Arbeit erleistet habe. Dadurch wertet man sich selber ab finde ich.

    Ok, zurück zu deiner Frage. Ich würde eine Weltreise machen. Allerdings würde ich das etwas aufschieben bis die Kinder größer sind und ich alleine vereisen kann. So richtig aussteigen und mir alles ansehen.

    Bis dahin gehe ich meinem Traumjob nach. Ich brauche im Leben eine Aufgabe außerhalb von Heim und Familie. Was soll ich denn auch die nächsten 40 Jahre machen wenn die Kinder groß sind?
    Sonst die üblichen Verdächtigen. Haus kaufen, neues Auto, neue Handys, Klamotten. Den Rest anlegen. Und somit ein einigermaßen finanzielles, sorgenfreies Leben führen. Gesundheit und Glück sind ja nicht erwerblich.;-)

    Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen