DRINGEND Zelten mit oder ohne Isomatte?

    • (1) 19.07.13 - 10:11

      hallo,

      müsste recht schnell antwort bekommen da mir ein eventueller einkauf sonst zeitlich nimmer reicht!

      haben beide einen sommerschlafsack.

      braucht man auch je eine isomatte? oder reicht eine picknickdecke die unten isoliert ist!? oder ist das zu hart!??

      grüße und danke!

                • warum ist luftmatraze eigentlich so schlecht? hab ich schon oft gelesen, kann es aber nicht recht begreifen, ich schlafe liebendgern drauf...

                  • Das Verhältnis zwischen GEwicht und Isolationsleistung ist einfach grottenschlecht. Wenn man mit dem Auto verreist und das Ding im Wohnzimmer benutzt ist das kein thema, aber Outdoor ist das die Katastrophe.

                    Ich habe zusammengerechnet mehr als die Tage eines Jahres bereits im Zelt oder unter freiem Himmel geschlafen, und dabei alles ausprobiert, von Luftmatratze über Baumarktisomatte bis hin zu Them-a-rest in verschiedenen Ausführungen.. Ach Feldbett gehört auch dazu, ist aber auch nicht der Burner.

                    Liebe gRüße und Gut PFad,

                    Widukind, (Alt-)Pfadfinder seit knapp 30 Jahren.

                    • ok, dann stört es uns wohl nicht, weil wir alle eher schwitzer sind, und mit dem auto anreisen, denn für 4 kinder können 2 erwachsene ja eh nicht schleppen...

                      mich stört bei der isomatte ja auch eher das fehlende polster als die wärme...

                      wenn die kids größer sind vielleicht mal mit dem rad... aber da muss ich erst noch meinen mann überzeugen ;-)

                      aber danke dir!

                      • >mich stört bei der isomatte ja auch eher das fehlende polster als die wärme...

                        Eine Isomatte (also so eine selbstaufblasende, nicht der Baumarkt-Evazote-Mist) ist bequemer als eine LuMa, glaube es mir.

                        • find ich nicht, wir haben beides... auf der selbstaufblasenden schläft hier aber nur der, der seine luma gschrottet hat... z.B. indem stifte nicht wie verabredet im etui aufbewahrt sndern lose im zelt rumliegen gelassen werden usw.

                          aber da sind wohl die geschmäcker einfach verschieden...

      Hallo,

      eine Isomatte ist Minimum. Das ist echt hart auf dem Boden zu schlafen. Wir waren vor kurzem 2 Tage mit unserer Tochter zelten und hatten sogar richtig Schaumstoffmatratzen dabei. Wenn Du campen nicht gewohnt bist, solltest Du auf eine Unterlage nicht verzichten. Es gibt auch selbstaufblasbare Luftmatratzen zu kaufen, die blasen sich von selbst auf.

      LG

      Carola

      Auf jeden Fall Isomatte - die Picknickdecke würde ich zusätzlich drunter legen, als doppelte Isolierung.

      MINDESTENS isomatte... wir haben selbstaufblasende, die sind deutlich bequemer. nur auf isomatte ist schon arg unbequem, vor allem wenn der boden bissel holprig ist...

      ich nehm wenns geht lieber ne luftmatraze mit... dass die schlechter isolieren soll seh ich nicht, also nicht im sommer bei plusgraden, bei denen ich bisher im zelt genächtigt habe...

      zur not geht ne decke, aber bequem ist das nicht und kann ggf auch kalt werden...

      luftmatrazen gibts einzelne schon für 10-20€ je nachdem wie gut sie sein sollen.... die textilen sind etwas teurer, halten aber länger. die für 5€ sind ggf auch nach ein paar nächten gelocht...

      mindestens eine Isomatte, die man aufpumpen kann oder wenn nicht, dann mindestens eine Luftmatratze.

      Auf dem Boden schlafen kann verdammt hart sein. Eine Isomatte soll die Kälte /Nässe abhalten aber sind sicherlich nicht unbeding Weich und bequem außer die neuen mit Luft.

      lisa

Top Diskussionen anzeigen