Spielplatzterror!!!

    • (1) 21.07.13 - 01:26

      Hallo ich bin neu hier weil ich gaaanz viele Fragen habe zum Thema Spielplatz....

      Kurz zu meinem Problem unsere Gemeinde hat gerade den alten Spielplatz abgerissen (Schaukel,Rutsche,Sandkasten usw ) und hat das mit einem Fussballfeld und einen kleinen Wasserspielplatz ersetzt.Naja nicht die Welt für Kleinkinder aber gut.

      Jetzt leben wir in einer kleinen Gemeinde wo viele Ausländer angesiedelt sind auch nicht wild aber.......Deutsche Kinder fühlen sich auf diesem Spielplatz nicht wohl bzw sind dort noch kaum welche zu sehen weil da meist Türkisch oder anderen Sprachen gesprochen wird.Dazu sind gerade die größeren Kinder sehr aggresiv im Umgang mit kleinen Kindern.
      Natürlich haben wir uns dann einfach mal eine Vorsitzende Person aus dem Gemeindebüro geschnappt und klar die Situation erklärt.Und auch Nachgefragt ob es irgendwelche Möglichkeiten gibt das Problem zu Lösen.Gleich sagte man uns das dieses Problem schon bekannt sei und Ihnen auch ein Dorn im auge sei.Vorallem weil so viel zerrstört wird von Jugendlichen.Und wenn man mit den Eltern dann sprechen würde wollen sie ja kein Deutsch verstehen würden.

      Jetzt ist unsere Gemeinde auf eine Lösung gekommen die eigendlich alles nur noch schlimmer macht.

      An dem Zaun hängen jetzt folgende Schilder.

      Ab 20 Uhr Ball spielen verboten!
      Von 13 Uhr bis 15 Uhr Mittagspause Spielen verboten.
      Personen ab 15 Jahren ist das betretten des Spielplatzes verboten.

      Jetzt ist meine Frage dürfen die das uns als Eltern verbieten mit unseren Kindern dort zu spielen???Da es ja mit Anzeigen verfolgt werden soll!
      Mittagspausen auf einem SPielplatze? Hab ich persönlich noch nie gehört!!

      Vieleicht kennt ihr andere fälle oder könnt mir ein paar brauchbare Tipps geben wie man sich dagegen währen kann.

      • Dann google mal nach 'Spielplatzregeln'. Jenachdem wo der Spielplatz ist, muss Mittagsruhe sein.
        Ich denke schon, dass Eltern mit ihren Kindern spielen duerfen.

        Meine Loesung waere ein Jugendtreff, bzw Skateplatz, was interessantes eben fuer groessere Kinder. Gab es bei uns damals auch, es gab dann auch extra Stunden zum Deutschlernen...

        • vielen Dank für deine Antwort........

          Okay finde es nicht schlimm mit einer Mittagspause um gottes willen aber wie gesagt war mit bishher nie bekannt.

          Das Eltern dort mit ihren Kindern spielen dürfen ist eben nicht so einige Eltern sind dort schon böse aufgelaufen daher war ja meine frage ob der Bürgermeister so ein Gesetz bzw so ein Verbot aussprechen Darf.

          Jugendtreff gibt es bei uns im Ort aber leider anscheinend ist den Jugendlichen das zu langweilig.

      Also, zum besseren Verständis:

      Ihr wolltet die Jugendlichen mit Migrationshintergrund weg haben, die Gemeinde verbietet sie nun auf dem Spielplatz und es ist euch noch immer nicht genehm?

      Was soll die Gemeinde denn dann machen? Alle Menschen mit dem nächsten Flieger wieder in ihr Herkunftsland zurückschicken?

      Hier steht soweit ich weiß, auf jedem Spielplatz ein Schild, auf dem auch das max. Spielalter angegeben ist. Mir ist aber nie zu Ohren gekommen, dass es da Anzeigen gegeben hätte.

      Auch sind auf einigen Plätzen die Uhrzeiten geregelt, denn auf einem Bolzplatz mit Metallzaun ist es total laut, wenn da den ganzen Tag Lederbälle gegen geschossen werden. Da kann ich es verstehen, dass die Anwohner abends ihre Ruhe haben möchten.

      lg

      • Du scheinst ja ne Menge ausländerfeindlichkeit zu lesen in diesem Tread.Lies es bitte nochmal !!! Ich habe sehr viele Freunde mit Ausländischer Herkunft die mit mir Deutsch sprechen!!! Ich habe auch nichts gegen Ausländer!!! Nur auf diesem Spielplatz sammeln sich Ausländer in Kompletten Familie erscheinen dort mit Einkaufskörbe lassen dann Ihren Müll liegen haben Hunde dabei (vom Geschäft der Hunde mal abgesehen) und sprechen dann nur in Ihrer Sprache.Das andere Kinder sich dann nicht Wohlfühlen denke ich ist nachzuvollziehn.

        So und uns wurde mit einer Anzeige gedroht daher frage ich ja ob das überhaupt möglich sei ;-)

        • Redest du nur in der Landessprache, wenn du Deutschland verlässt?

          Ich persönlich kenne kein einziges (Klein-)Kind, dass sich nicht wohlfühlt, wenn fremde Menschen eine andere Sprache sprechen.

          ICH finde es total schön, wenn die ganze Familie gemeinsam etwas unternimmt und auch an Picknickkörben kann ich nichts schlimmes entdecken. Nach meinen Erfahrungen werfen Menschen mit Migrationshintergrund nicht mehr oder weniger Müll auf den Boden, als Menschen ohne.

          Dann sollen sie dich eben anzeigen, ist mir ziemlich Wurst.

    Also, denk doch mal nach.

    Und dann frag noch mal, ob die Eltern, die mit ihren Kleinkindern auf dem Spielplatz sind, demnächst eine Anzeige am laufen haben werden. Am besten fragst du da die Gemeinde, die Gesichter würde ich dann gern sehen.
    So ein Schild will halt gut ausformuliert sein... :-)

    Die Mittagspause ist eine gängige Sache, da so manche Anwohner spielende Kinder oftmals durchweg als störend empfinden.

    Kinder und Jugendliche behandeln im übrigen in der Regel die Dinge mit Respekt und Umsicht, die sie selbst mit entwickelt haben, wo sie bei der Gestaltung berücksichtigt wurden. Anstatt jetzt Schilder zu kreieren, hätte die Gemeinde schauen müssen, wer wohnt dort, wer spielt dort, was wird dort benötigt?

    Aber das wäre sicher zu anstrengend und zeitaufwändig gewesen. Das haben nun alle davon. Denn ich wette, die Jugendlichen sind auch nicht sonderlich zufrieden, was sollen sie mit einem Wasserspielplatz, wo sollen sie hin, welcher Ort ist für sie gedacht?

Top Diskussionen anzeigen