Säugling als Gameshow-Hauptgewinn

    • (1) 31.07.13 - 00:55

      So eben gefunden.

      Auch wenn es ein Findelkind ist, welches nun ein Zuhause gefunden hat, der Weg dazu ist absolut grenzwertig und Menschenverachtend! Ich bin entsetzt darüber das so mit dem Leben eines Menschen gespielt wird und dieses nur ein Gameshow-Hauptgewinn wert ist.

      Ich finde es schrecklich

      http://www.promiflash.de/erschreckende-tv-show-ein-baby-als-hauptgewinn-13072932.html

      • Keine Ahnung, was die in Pakistan sonst mit ausgesetzten Mädchen machen. #kratz

        Das Mädchen hat den Hauptgewinn gezogen, denn sie hat Eltern bekommen, die sich um sie kümmern werden!
        Die Eltern waren bei der Organisation gemeldet und schon zur Adoption zu gelassen.

        Die Sendung soll auf die Organisation hinweisen.

        Ich finde es gut für das Kind, so hat es eine Chance auf ein tolles Leben bekommen.

        Die Sendung ist fraglich. Aber wie ich schon in einem anderen Thread zu dem Thema geschrieben habe.

        Es wäre nicht die erste Sendung, die verteufelt wird und dann weltweit nachgeahmt wird und das sogar mit mehreren Staffeln.

        lg seinspaetzle

        • Vor allem macht die Sendung auf ein Problem aufmerksam: In Pakiastan und anderen Ländern werden häufig kleine Mädchen ausgesetzt, damit die Familie bei einer Hochzeit keine Mitgift zahlen muss!

          Die Organisation will, dass die Leute die Kinder bei ihnen abgeben und nicht aussetzen!

        • (5) 31.07.13 - 12:15

          "Ich finde es gut für das Kind, so hat es eine Chance auf ein tolles Leben bekommen." #kratz

          Man kann einen Kühlschrank, einen Fernseher oder eine Urlaubsreise gewinnen, aber doch kein menschliches Leben! Das finde ich ethisch nicht vertretbar und gelinde gesagt fürchterlich bzw. furchteinflößend.

          Das Mädchen hätte auch unter normalen Bedingungen des Landes adoptiert werden können. Warum muss man ein sensationslüsterndes Gewinnspiel daraus machen? Und die Tatsache, dass solche Gewinnspiele eventuell noch nachgeahmt werden ist nicht ein Beweis dafür, dass diese Sendung nicht so schlimm ist, sondern eher dafür, wie verkorkst wir Menschen sind.

          Grüße
          Luka

      Ein Mädchen weniger auf dieser Welt das ein Problem hat.

      Die Show an sich ist natürlich fragwürdig aber für das Mädchen das beste was ihr passieren konnte.

      Dore

    • Naja.. wenn alle Elternpaare gleichermaßen geeignet sind und geprüft wurden. Und wenn normalerweise das Los oder die Willkür eines Mitarbeiters der Adoptionsstelle entschieden hätte. Wenn also nichts dagegen spricht, diesen Paaren sowieso ein Kind zu vermitteln.
      Dann ist ja diese Show nur eine merkwürdige Formsache.

      Wir reden immerhin von einem Land, in dem es üblich ist, Mädchen nach der Geburt auf den Müll zu werfen. Da ist eine Show, die auf extreme Art auf diesen Missstand aufmerksam macht und andere Lösungen aufzeigt doch eher etwas Positives.

      Ich finde das sehr seltsam, aber "schrecklich" ist für mich das, was mit den Babys passiert, wenn sie nicht das gewünschte Geschlecht haben.

      Ich finde, man muss unbedingt den Hintergrund dazu beleuchten.
      Und DANN finde ich es durchaus sinnvoll, so vorzugehen. Natürlich wäre das bei uns undenkbar. Aber wir werfen unsere Kinder in der Regel auch nicht auf den Müll, weil wir sonst verhungern, gesteinigt werden oder sonst etwas mit uns geschieht.
      Vergiss nie, was dahinter steckt.

      L G

      White

      Hallo,

      wenn man bedenkt wie viele Mädchen auf der ganzen Welt bis kurz vor der Geburt abgetrieben werden, oder nach der Geburt getötet, verscharrt oder sonstwie entsorgt werden, dann hatte die Kleine echt Glück.

      Ich habe eine Freundin aus Indien und was die mir für Geschichten erzählt, da gefriert einem das Blut in den Adern #heul
      LG
      MIlka

      (10) 31.07.13 - 11:03

      ich finde auch, dass der Zweck nicht in jedem Falle die Mittel heiligt

      Hallo!

      Irgendwie verstehe ich viele Antworten hier nicht. Natürlich ist es für das Mädchen im Endeffekt (hoffentlich) schön, von einer Familie adoptiert zu werden, aber ob es wirklich dazu beiträgt, den Wert eines weiblichen Kindes in der öffentlichen Meinung höher anzusiedeln, wenn man ein Mädchen so vergegenständlicht, dass es zu einem Gewinn in einer Show wird? Irgendwie bezweifel ich das.

      aus westlicher Sicht ist das natürlich seeehr fragwürdig.

      mal ein Gedankenanstoß:

      Man sollte dieses Format auch vor dem kulturellen Hintergrund betrachten.
      Pakistan ist eines der Länder, in denen Mädchen immer noch als Menschen zweiter Klasse gelten, oft ausgesetzt oder getötet oder vernachlässigt und misshandelt werden.

      Vor diesem Hintergrund habe ich die vorsichtige Hoffnung, dass die Sendung vielleicht dem einen oder anderen Zuschauer vermittelt, dass auch ein Mädchen etwas sein kann, wofür es sich zu kämpen lohnt, und dass auch ein Mädchen eine gute Familie verdient hat.

      Im übrigen lebt promiflash davon, schlecht zu recherchieren und sich - stellvertretend für die Leser - über andere das Maul zu zerreißen.
      Man sollte nie vergessen: das Ziel dieser Seite ist niemals Information oder Hinterfragen, sondern stets Bekritteln, Verurteilen, Lästern und Geifer schäumen.

      Brauchst es ja nicht übertreiben. Wenns denen Spaß macht lass se doch machen. Mein Gott#aerger

      Aus unserer Sicht ist das sicherlich sehr ungewöhnlich und menschenverachtend.

      Doch hier wird ein Kind gerettet. Und wenn so eine Show Erfolg HÄTTE dann könnten damit jede Menge Kinder gerettet werden. Man bewahrt ein kleines Mädchen vor dem Tod.
      In diesem Land wird sich auch in absehbarer Zeit nichts ändern. Ich glaube kein Tier wird hier bei uns so schlecht "gehalten" wie dort Mädchen leben müssen. So krass sich das anhören mag- aber die Mädchen, die dort gleich abgetrieben werden oder gleich nach der Geburt getötet werden "haben es hinter sich".
      Damit versuche ich nicht eine Situation schön zu reden- schlimm genug, das in unserer modernen Welt noch solche Zustände herrschen und das keiner dagegen angehen kann.

      Solche Gedanken sind für uns privelegierte Menschen unvorstellbar grausam.

      Es ist ja nicht so, das sich hier ein Kinderporno-Ring Mädchen holt-nein, sie werden in Familien vermittelt. Diese werden sicherlich auch überprüft.

      Egal wie ich es drehe und wende- für diese Mädchen ist alles eine Option. Klar habe auch ich meine Prinzipien- und wenn ich nur diese betrachte, dann ist der Handel mit einem kleinen Kind ein No-Go.

      Doch in anbetracht der Tatsache, das hier Leben gerettet werden ist es für mich moralisch vertretbar.

      LG Mona

Top Diskussionen anzeigen