Warum wird uns Frauen immer nachgesagt...?

    • (1) 02.08.13 - 09:37

      Warum wird Frauen immer nachgesagt, dass wir ambivalent seien?
      Also ist das nicht eigtl eine Beleidigung bzw. ist abivalenz nicht eigentlich ne Krankheit?

      Ich finde ja, es gibt wirklich Schlimmeres, als als ambivalent bezeichnet zu werden (obwohl das tatsächlich SO noch nie zu mir gesagt wurde). Aber Vielfältigkeit find ich jetzt nicht beleidigend. Und tatsächlich ist es so, dass ich oftmals zwiegespalten bin (ist diese Entscheidung jetzt wirklich richtig...?)

      Ne Krankheit ist das nicht. Und man ist auch nicht zwingend eine gespaltene Persönlichkeit, nur weil man manchmal nicht weiß, ob man Fisch oder Fleisch ist ;-)

    • Hallo,

      höre ich zum ersten Mal, dass das Frauen nachgesagt wird #kratz

      LG,
      J.

      wird sicher nur Frischlingen nachgesagt....

      Hallo,

      mir ist das noch nie nachgesagt worden #gruebel

      Ambivalenz gilt als Symptom für Schizophrenie. Aber für sich gesehen, ist es keine Krankheit.

      GLG

      (10) 02.08.13 - 11:35

      Das Frauen immer nachgesagt wird, sie seien ambivalent, ist mir auch neu. Ambivalenz verbinde ich jetzt auch nicht unbedingt mit was negativem oder als Kritik oder so. Es kann aber an Krankheitsbild sein. http://ambivalenz.net/

      Das "immer" würde ich hier auch ganz schnell streichen - Beleidigung und Krankheit ist es weder noch.

      Aber vielleicht hörst oder liest Du es öfter, weil Du z.B. hier ständig mit neuen nicks auftauchst und seltsame Threads schreibst?
      ;-)

      • Schau., DAS meine ich mit meinem Threat neulich...woher weißt du jetzt wer das ist?

        Ich steh wiede rblöd hier und reib' mir die Augen...#schmoll

        • Das war ein Schuss ins Blaue (sagt man das so auf deutsch?#kratz).

          Ich habe keine Ahnung, wer das ist. Mir ist nur aufgefallen, dass in den letzten Tagen/Wochen immer irgendwelche dämlichen Reizthemen auftauchen von sogn. Frischlingen, die dann immer erst wenige Tage angemeldet sind und deren VK dann ganz plötzlich nicht mehr erreichbar ist.
          Vielleicht ist das auch ein Sommersport - oder einfach nur das gargegrillte Hirn mancher Leute.

          Aber der provokante Stil und die Themenauswahl ähneln sich immer sehr. (Visuelles Gedächtnis - die Sache mit der sich ähnelnden Optik - das funktioniert sogar im I-Net.:-)) Deswegen habe ich jetzt einfach mal "vermutet".
          Ist so eine Art Blinde-Kuh-Spielen...Reiner Zeitvertreib...

          Meine Kinder haben auch Ferien - der Große hat sich zu einem coolen Freund mit Pool verzogen und der Mini hat beschlossen, dass Mama heute uninteressant ist. Also irgendwie langweile ich mich gerade...und schau deswegen heute mal wieder etwas häufiger rein.

          Aber wenn ich mir das so überlege - ich zähle wahrscheinlich doch eher zu den Menschen, die sich andere, wenn auch unbewusst, im Hinterkopf abspeichern. War mir bisher gar nicht so klar.#kratz
          Habe ich früher aber in meinem Beruf immer gut nutzen können - ist immer peinlich, wenn man irgendwo Kunden begegnet und keine Ahnung hat, wer da gerade vor einem steht und grinst.;-)

    <<<Warum wird Frauen immer nachgesagt, dass wir ambivalent seien?>>>

    Weil es so ist?

    Nö, ist keine Krankheit. Kann Begleitsymptom einer Krankheit sein. Kann Ausdruck einer Neurose sein. Kann völlig normal sein. Kann sogar hilfreich sein.
    Ich hab noch nicht gehört, dass das Frauen per se nachgesagt wird. Indes: eine der häufigsten Ambivalenzen bei Frauen ist Teil der Beziehung zu ihrer Mutter.
    Auch das ist nichts Besonderes. Das Äquivalent bei Männern ist die Beziehung zu ihrem Vater.
    Meistens sind Ambivalenzen ein völlig normaler Bestandteil des Alltagslebens, die man mit sich selber ausmacht.. allein deswegen wird man vermutlich eher selten drauf angesprochen.
    Wenn du öfter drauf angesprochen wirst, frag dich ruhig, wieso - und reflektier dich mal gründlich.

Top Diskussionen anzeigen