Lieblingszitate

    • (1) 06.08.13 - 21:29

      Hallo miteinander,

      mich würde mal interessieren, ob Ihr auch Lieblingszitate habt und wie sie lauten.

      Meine sind:

      "Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." (Francis Picabia)

      "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." (Albert Einstein)

      Und, gerade gestern zum ersten Mal gelesen:

      "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren." (Verfasser unbekannt)

      Es gibt noch viele andere schöne Zitate, aber diese drei fallen mir ganz spontan ein, da ich sie (mit Ausnahme des letzten) schon lange auf meiner "Best of"-Liste habe.

      Wie sieht's bei Euch aus?

      • (2) 06.08.13 - 21:40

        Hallo,

        meine Lieblingszitate sind:

        Der wahre Charakter eines Menschen zeigt sich nicht bei der ersten Begegnung, sondern bei der letzten.

        Im Leben geht es nicht darum, zu warten bis der Sturm vorüberzieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen.

        Es ist besser, ein kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen.

        In einem Meer voller Schmerz ertrinken einige. Andere lernen darin schwimmen.

        Liebe Grüße

        • (3) 09.08.13 - 12:59

          Seit Jahren habe ich diesen....

          " Die Zeit heilt keine Wunden,
          sie gewöhnt Dich nur an den Schmerz"

          Er ist ziemlich traurig, aber ich sehe das leben so....
          Lebe aber trotzdem glücklich mit meinen Mädchen...

          LG Anne

      Die Frage ist nicht ob sondern wann

      und

      Nichts ist gelber als gelb selber

      ;-);-);-);-)

    • (5) 06.08.13 - 21:54

      Hallo,

      ich mag:

      "Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten, noch vor dem Kaiser kriechen."

      LG,
      kr.

      (6) 06.08.13 - 21:58

      Hallo, :-)

      "Wo kämen wir hin, wenn alle sagten : 'wo kämen wir hin'; und niemand ginge, um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge..."
      Kurt Marti

      "Wenn du glaubst unentbehrlich zu sein, dann stecke deinen Finger in ein Glas Wasser und betrachte das Loch, das entsteht, wenn du ihn wieder herausziehst! "
      Unbekannt

      “When I was 5 years old, my mother always told me that happiness was the key to life. When I went to school, they asked me what I wanted to be when I grew up. I wrote down ‘happy’. They told me I didn’t understand the assignment, and I told them they didn’t understand life.”
      John Lennon

      "Wer jammert, hat noch Reserven."
      Karen Duve

      LG
      Marlie

      • (7) 06.08.13 - 23:52

        "Wo kämen wir hin, wenn alle sagten : 'wo kämen wir hin'; und niemand ginge, um einmal nachzuschauen, wohin man käme, wenn man ginge..."
        Kurt Marti

        -> Finde ich super. Das wird nun mein erstes Lieblingszitat :-D

    Hallo

    Wenn alle täten,was sie mich mal könnten,ich glaube ich käme den ganzen Tag nicht mehr zum sitzen

    Gruß Petra

    (9) 06.08.13 - 22:20

    Hallo,

    ein toller Thread! :-)

    "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind."
    -Albert Einstein-

    "Wer zuletzt lacht, lacht zu spät"

    - Ute Lauterbach -

    "In deinem Kopf ist alles ganz logisch - aber wir sind hier draußen!"

    - Unbekannt -

    LG ;-)

    (10) 06.08.13 - 22:32

    Ich liebe es, denn es ist so wahr:

    Jeder sieht, was du scheinst, nur wenige fühlen, wie du bist!

    Niccolo Machiavelli

    Liebe Grüße
    Ariane

    (11) 06.08.13 - 22:51

    Ich liebe folgendes Zitat von Benjamin Franklin und ich finde, dass es zurzeit wieder auf erschreckende Art und Weise an Aktualität gewinnt:

    "Wer Freiheiten aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit."

    (12) 06.08.13 - 22:54

    Hallo

    coole Umfrage, ich nutze in ganz vielen Lebenslagen Sprüche, Zitate und Weisheiten obs jemand hören will oder nicht. Ein Erbe meiner Mutter.

    Also

    Humor und Geduld sind 2 Kamele die einen durch jede Wüste tragen

    Was nutzt es über verschüttete Milch zu klagen

    Morgen, morgen nur nicht heute sagen alle faulen Leute ( wenn mein Mann/ Kind sagt mache ich später)

    Wenns dem Esel zu wohl wird geht er aufs Eis

    Lächeln ist die elleganteste Art dem Gegner die Zähne zu zeigen

    Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist

    Hätte der Hund nicht geschissen hätte er den Hasen bekommen

    Zeit hat man nicht Zeit nimmt man sich

    Klappe zu Affe tot

    Nur redenden Menschen kann geholfen werden ( den Satz nutze ich bestimmt 20 mal in der Woche)

    Zottel

    (13) 06.08.13 - 23:17

    Hi,

    ich habe 2 Zitate, die für mich besonders sind und an die ich mich immer wieder erinnere und die mich schon lange begleiten. Sie haben mich damals sehr berührt und tun es jedesmal aufs Neue:

    "Es ist mit dem Lesen wie mit jedem anderen Genusse: er wird stets desto tiefer und nachhaltiger sein, je inniger und liebevoller wir uns ihm hingeben. Man muß seine Bücher als Freunde und Lieblinge behandeln, jedes in seiner Eigenart schätzen und nichts von ihm verlangen, was dieser Eigenart fremd ist. " - Hermann Hesse, Die Welt der Bücher

    und

    "Die Haut der Zivilisation über der Bestie Mensch ist teilweise sehr dünn und wenn die Rahmenbedingungen gegeben sind, gibt es kein Halten mehr."

    -Unbekannt-

    LG,
    Pamela

    (14) 06.08.13 - 23:52

    ich hab auch welche, drei Stück an der Zahl:

    Alle anziehenden Menschen sind
    im Kern verdorben, darin liegt das
    Geheimnis ihrer sympathischen
    Kraft. Wenn man sich auch wünscht,
    tugendhaft zu bleiben, stellt man
    eines Tages fest, daß die wirklich
    glücklichen Augenblicke jene
    gewesen sind, die man der Sünde
    gewidmet hat....
    (Oscar Wilde)

    "Liebe ist niemlas ohne Schmerz!" Sagte der Hase und umarmte den Igel.

    Wenn man sich von den Bergen entfernt,
    so erblickt man sie erst recht
    in ihrer wahren Gestalt;
    so ist es auch mit den Freunden.
    (Hans Christian Andersen)

    Herrlich#verliebt

    (15) 07.08.13 - 06:20

    Toll, da sind ja schon ganz wunderbare Beiträge zusammengekommen!

    Mir ist soeben noch ein mir sehr wichtiges Zitat eingefallen:

    "Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende." (Oscar Wilde)

(17) 07.08.13 - 07:38

Tolle Umfrage!

"If you have to say YES...say it with an open heart. If you have to say NO - say it without fear." Paulo Coehlo

"Was ein Häkchen werden will, krümmt sich bei Zeiten,... natürlich habe ich mich auch sofort gekrümmt, bis heute! - und jetzt bin ich ein alter Haken, der sich unmöglich noch grad biegen lässt." Karl Valentin

"In der Ruhe liegt die Kraft." - mein persönliches Mantra, wenn ich wieder Gefahr laufe, dass ich hyperventiliere *gg*

Gruss
agostea

(18) 07.08.13 - 07:46

"Bevor du jemanden kritisierst, lauf einen Kilometer in seinen Schuhen. Wenn du ihn dann kritisierst, bist du einen Kilometer weit weg und hast seine Schuhe."

Jack Handey

"Falls dir jemals die Schlüssel in einen Fluss voller geschmolzener Lava fallen sollten, vergiss sie. Sie sind weg."

Ebenfalls Jack Handey (ein unglaublich tiefsinniger Geist)

Und zum Schluss noch:

"Ich muss weg"
http://www.youtube.com/watch?v=SVY0D37FyBU

Keine Ahnung wer das ist, aber den Satz benutze ich dauernd:-)

Grüsse

serdes

"Wenn alles unerträglich zu sein scheint, dann atme ein und atme aus - einatmen, ausatmen."

Es gibt unzählige Zitate, die mir total gut gefallen, in besonderen Momenten. Dummerweise kann ich sie mir nicht alle merken. Nur das da oben, das zwar "nur" aus einem Film stammt, das hat mir schon so oft quasi geholfen, dass ich es nie vergesse.

Aber zwei habe ich noch:

"Es sind nicht die Berge, über die wir stolpern, sondern die Maulwurfshügel."

"No beginning, no end, no beginning, no end, no beginning, no end,..."

Oh , ich lieb Zitate /Sprüche und hab so einige .......

Mal ein kleiner Auszug#hicks

Bist du verzweifelt und am Ende, streck die Arme und nimm meine Hände.
Sie ziehen dich Hoch & geben dir Kraft, die FREUNDSCHAFT hat schon so vieles Geschafft

Remember, if the time should come when you have to make a choice between what is right and what is easy

Wie kannst du ausser Atem sein, wenn du noch Atem hast, um mir zu sagen, dass du ausser Atem bist?

Spiel mir am Glied bis zum Tod.#rofl

Kann ich nicht sagen, muss man nackt sehen.

Mit vielen teile deine Freuden, mit einigen nur Lust und Scherz, mit wenig Edlen deine Leiden, mit Auserwählten nur dein Herz.

Pflückt Rosenknospen solange es geht, die Zeit sehr schnell euch enteilt,
dieselbe Blume, die heute noch steht, ist morgen dem Tode geweiht.

es ist so düster in des Todes Kammer,
wenn er hebt den schweren Hammer,
es klingt so traurig wenn er ihn hebt,
und die Stunde damit schlägt.

Die blassen Hände nähen, ein Stück für mich -
Wie liebevoll du sorgest!
Ich sah zum Himmel deine Augen flehen, ein Wunsch -
Wie liebevoll du sorgest!
Und an mein Bett kamst du mit leisen Zehen, ein Schutz für mich -
Wie sorgenvoll du horchest!
Längst schon dein Grab die Winde überwehen, ein Gruß für mich -
Wie liebevoll du sorgest!

(Eins meiner Lieblingsgedichte)

Was sind schon Zorn und Trauer,
wenn meine Tochter lacht.
Nur Dinge, nicht von Dauer,
die man sich selber macht.

Was ist schon Dauerregen
wenn sie schiefe Lieder singt.
Ihre Stimme ist mein Segen
Weil sie so nach Liebe klingt.

Was sind schon Hass und Neid,
wenn sie tanzt wie eine Fee.
Sie macht mir aus jeder Zeit,
ein Wunder, dass ich gern’ versteh.

Ihr Lachen ist mein Diamant,
mit dem ich erst das Leben sehe.
Durch sie hab ich erst jetzt erkannt,
dass ich es nur durch sie verstehe.

Mein Papa

Der beste Papa
auf der Welt
der nur verspricht
was er auch hält

der sich verrenkt
und mich beschenkt
und der
(ist er auch angepisst)
an mich denkt
und mich vermisst

der mich liebt
und mich beschützt
und sich manchmal
auf mich stützt

ich hab ihn gern
so wie er ist...
ich hoff`ihm ist der Gott
noch lange gnädig
ich hab`ihn lieb
für immer und ewig

Enttäuschung

Was ist mit mir los, die Enttäuschung ist groß.
Hab auf dich gebaut, dir immer vertraut.
Warst für mich oft ein Licht - ich verstehe das nicht.
Wir war´n für uns da, selbst im Denken ganz nah.
Haben gelacht und geweint.
War das nie so gemeint?
Hab ich mich geirrt?
Hast du mich verwirrt?
Zweifel sind zwar manchmal gekommen,
hab sie mir jedoch immer selbst genommen.
Oder ließ ich mich von Ausreden erdrücken,
nur um dein Bild wieder gerade zu rücken?
Hab vieles entschuldigt, dich immer geschützt,
meine Menschenkenntnis hat mir nichts genützt.
Es macht mich auch traurig und ich bin verwirrt,
denn wer sagt, dass man sich nicht wieder so irrt?
Bin ich zu naiv, vertraue ich zu leicht,
obwohl es zu so viel Vertrauen nicht reicht?
Ich kann es nicht ändern, es ist wie es ist,
ich muss damit leben, du bist wie du bist.
Die Enttäuschung ist da - ich komm´ damit klar!

Vielleicht begegnen wir uns wieder, aber da wo du mich verlassen hast, triffst du mich nie wieder..

Du setzt Grenzen dir, sei mal ganz ehrlich.
Dies ist für andere und dich nicht so ungefährlich.
Emotionen, negativ oder positiv, prallen zurück,
mit gleicher Kraft wie sie gegeben. Pech oder Glück.

Wenn ich kein Weg zu deinem Glück sein kann, will ich deinem Glück nicht im Weg stehen!

Erotik ist, man glaubt es kaum,
oft nur ein Traum.
Ist dieser erstmal ausgeträumt
und hat sich gar nichts aufgebäumt,
dann war' s, man glaubt es kaum,
wirklich nur ein Traum...

„Meistens hat, wenn zwei sich scheiden, einer etwas mehr zu leiden.“

Wird man gebraucht, erfüllt man seine Pflicht. Wird man nicht mehr gebraucht, so zieht man sich zurück.

Schicksal ist, wenn du etwas findest, was du nie gesucht hast und dann aber feststellst, dass du nie etwas anderes wolltest!

Die bittersten Worte, die Menschen einander sagen, wirken selten so entzweiend wie die ungesprochenen, die der eine vom anderen vergeblich erwartet.

"Und bist du nicht willig so brauch ich Gewalt"(Erlkönig)

Friß nicht länger mir am Herzen! Pack dich! Fort! Hinweg dich scher!"
Sprach der Rabe, "Nimmermehr."

"Bewundern heisst erkennen, dass ich der schönste, der bestangezogene, der reichste und der intelligenteste Mensch des Planeten bin."
aus Der Kleine Prinz

Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Oscar Wilde)

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können
(F.W.Nietzsche; Also sprach Zarathustra)

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, dass es nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.
(Auszug aus 'der Panther' von Rainer Maria Rilke)

Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch du bist schön!
Dann magst du mich in fesseln schlagen, dann will ich gern Zugrunde gehn!

"Schwächen... Du hattest keine. Ich hatte eine... Ich liebte". (Brecht)

"Ich liebe die Sonnenuntergänge sehr. Komm, lass uns einen Sonnenuntergang ansehen..."
"Du weisst doch, wenn man traurig ist liebt man die Sonnenuntergänge..."
Der Kleine Prinz

"Wir sind wieder Wer!", sagte der Wolf zum Mond.

Gefühlskälte beruht auf einer Überaktivität des Kopfes
und einer Unterfunktion des Herzens

Loving well and loving wisely.- i did not love like a madman, but i have enough sense to not love as a fool. it isn´t so easy to love well and so difficult to love wisely.

(25) 07.08.13 - 09:02

"Das schönste Kinderzimmer eines Kindes ist das Herz und das schönste Wohnzimmer ist die Zeit der Eltern"

"Das Glück ist wie eine Blume. Es braucht manchmal etwas Zeit, um sich zu entfalten. Aber wenn seine Zeit gekommen ist, dann blüht es in aller Schönheit."

"Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln"
Astrid Lindgren

"Mütter lieben ihre Kinder mehr, als Väter es tun, weil sie sicher sein können, dass es ihre sind."
Aristoteles

Top Diskussionen anzeigen