panische Angst vor Wespen - wer noch?

    • (1) 13.08.13 - 16:52

      Hallo #winke

      Geht es jemanden auch so?

      Ich hab Panik vor Wespen - und zwar richtig. Die Viecher brauchen nur in Sichtweite zu sein und ich krieg schon Angst. Wenn sie direkt bei mir sind, dann krieg ich Herzklopfen und mein Puls fängt an zu rasen. Würde dann am allerliebsten wegrennen, weiß aber auch, dass Wegrennen die Biester noch agressiver macht.

      Mittlerweile kann ich es nicht mehr genießen, draußen zu sein. Gegessen wird draußen schon gar nicht, das lockt die Viecher ja erst recht an. Meistens bin ich froh, wenn ich wieder drinnen in Sicherheit bin #schmoll Wenn eine Wespe bei mir in der Wohnung ist, sperr ich die Wespe in einem Zimmer ein und warte bis mein Mann daheim ist um sie zu verjagen #aerger

      Vor allem sind diese Biester so wahnsinnig aufdringlich. Die lassen einen kaum mehr in Ruhe. War heute mit meinem Sohn im Zoo und es war echt ätzend..war froh, als wir wieder gegangen sind. Sogar auf die Brezel von meinem Kleinen waren die Plagegeister wild #aerger

      In der Vergangenheit bin ich auch schon ein paar Mal gestochen worden. Allergisch bin ich laut Arzt nicht, aber die Einstichstelle schwillt bei mir immer ziemlich stark an. Im Urlaub musste deshalb sogar schon der Notarzt kommen, weil mein Arm auf das Doppelte angeschwollen ist #zitter #schock

      Ach Mann, ich hasse diese Viecher einfach! Die verderben mir jedes Jahr aufs neue den Sommer..dabei liebe ich den Sommer doch so sehr, aber es wäre viel schöner, wenn man vor den Plagen seine Ruhe hätte #schmoll

      Geht es jemanden ähnlich? Wie verhaltet ihr euch? Habt ihr Erfahrung mit irgendwelchen Abwehrsprays wie z.B Autan?

      • Hi,

        da könne wir uns dir Hand reichen. #aerger

        Ich hasse sie. Sobald sie in meiner Nähe sind, nehme ich die Beine in die Hand und bin weg.

        Da braucht mir auch keiner damit zu kommen, von wegen ruhig bleiben usw. Ich finde sowieso das sie dieses Jahr irgendwie ziemlich aggressiv sind.

        Meine Neffe wurde am Sonntag auf der Kirmes ins Ohr gestochen und er hat vorher nicht versucht danach zu schlagen. Er hat einfach still gehalten so wie es jeder sagt.#gruebel

        Jetzt gibt er natürlich Fersengeld wenn er nur ein Summen hört.

        Ne so gerne ich den Sommer mit allem drum und dran habe, aber ich bin froh wenn die Viecher wieder weg sind.

        Lg Tanja

        Hallo,

        meine Tochter reagiert ähnlich panisch.

        Wobei ich sie schnell wieder beruhigen kann, indem ich das Viehzeug wegscheuche.

        Dafür isst sie dann schneller :-)

        Ob es irgendwelche Sprays gibt, weiß ich nicht.

        GLG #klee

        (4) 13.08.13 - 18:02

        Ja, ich auch. Ich habe aber diesen Sommer noch nicht eine einzige gesehen.

        Das ist mir schon seit Wochen aufgefallen und es wundert mich.

      • "Wenn eine Wespe bei mir in der Wohnung ....... bis mein Mann daheim ist um sie zu verjagen"

        Seit dem ich so eine tolle elektronische Fliegenklatsche habe, gehe ich auf Angiff... und dann bzzzzzzzz ..... und es gibt ein Wespenfeuerwerk #cool

        Hi
        ich mag die Biester auch nicht und freu mich über jede Hornisse, die Wespen killt.

        Was tatsächlich hilft ( z.B. auf der Terrasse) Kaffeepulver ( ich hab den billigsten vom billigen genommen) in eine feuerfeste Schale, anzünden. Den Qualm/ Geruch? mögen Wespen gar nicht. Wir konnten schön draussen sitzen

(20) 13.08.13 - 21:04

Hallo,

ich. Und ich habe sogar WAHNSINNIGE Angst vor diesen Biestern #zitter#zitter#zitter! Aber "wedeln" kann man dann ja auch nicht, da sie dann ja erst recht zustechen, weil sie sich somit bedroht fühlen und sich berechtigterweise wehren. Wenn solch ein Biest über meinen Kopf kreist, verhalte ich mich halt ganz ruhig und versuche, mich möglichst nicht zu bewegen und warte sehnsüchtigst darauf, dass das Biest schnellstmöglichst wieder verschwindet #schwitz! Und wenn ich mit Bekannten in irgendeiner Lokalität draußen sitze, dann lege ich natürlich den Deckel auf mein Glas, damit die Wespe nicht darin "ertrinken" kann.

Erfahrungen mit Abwehrsprays wie Autan und Co. habe ich jedoch nicht. Und wie ich mich verhalte, habe ich Dir ja bereits weiter oben geschrieben.

Und JA, ich hasse diese Saubiester auch #aerger und brauche sie ungefähr so dringend wie Fußpilz und Pickel. #contra#contra;-):-D

Hier ich #winke

Ich würd am liebsten losheulen wenn eine Wespe auf mich zu kommt. Mein Mann macht sich immer über mich lustig und mein Sohn kommt auch mit so klugen Sprüchen wie "Mama, ganz ruhig bleiben, die fliegt gleich wieder weg".

Ich wurde schon einige Male von den Viehern gestochen als Kind, bin da echt bedient.

Genauso hab ich Angst vor Motten - und die sind ja total harmlos. Aber bei denen würd ich auch am liebsten flüchten und heulen #kratz

Mein Sohn hat - unverständlicherweise- Angst vor Fliegen und Marienkäfern #gruebel

Wegen der Wespen hab ich letzt gehört, dass man weiter von einem entfernt was süßes hinstellen soll. Dann beschäftigen sich die Biester damit und lassen einen in Ruhe. Aber ich befürchte, dass man damit nur noch mehr anlockt

Huhu,

ich habe überhaupt keine Angst vor denen, bin bist jetzt aber auch nicht allergisch. Bisschen Tavegil oder Fenistil drauf wenn eine piekt und fertig. Ist zwar unangenehm, geht aber vorbei.

Gibts tatsächlich Autan gegen Wespen...das wäre was für meinen Sohn, der hat auch so eine Angst.

lg

Andrea

Guten Morgen

Ja hier ich. Kann die Biester auch nicht leiden. Bei Bienen hab ich kein Problem. Die sind aber auch nicht so aggro. #aerger

Ich gab mit aus der Apo Nelkenöl besorgt. Das träufle ich mir ins Haar und ich hab Ruhe vor denen. Den ganz ehrlich, wenn mir das Vieh vor der Nase rumschwirrt kann ich nicht ruhig bleiben. Gott sei Dank gibt es dieses Jahr nicht so viele.

LG Elli

Eigentlich bin ich der Meinung: Immer mit der Ruhe. Ich bemühe mich immer wieder um einen Waffenstillstand zwischen den Wespen und mir.

Vor ein paar Jahren habe ich eine Wespe nicht verscheucht, sie durfte auf meinem Unterarm sitzen. Ich dachte, "white, schau dir das Tier mal an" und durfte daher live beobachten, wie das Mistvieh mich nicht etwa stach, nein, sondern ihr Beisswerkzeug aktivierte und mich BISS!!!
:-[
Ich tötete sie auf der Stelle. Wespen mögen Fleisch, aber mein Arm ist kein gebratenes Hähnchen also: Beisserchen weg, Wespe! #nanana
Wenn sie mir draussen zu nahe kommen, versuche ich es mit Ablenkung: Sie lieben Fleisch/tierisches Eiweiß, also stelle ich ihnen Fleisch/Wurst/gekochte Eier etc. hin. Ein wenig von uns Menschen entfernt, dann futtern die Biester dort und wir haben hier unsere Ruhe. Meistens.
Wenn sie das nicht verstehen wollen, sterben sie. Ich fange sie in Gläsern und lasse sie ersticken, ich erdrücke sie mit einem Pappdeckel, ich zertrete sie.

Ich weiss, ein gläubiger Hindu oder Buddhist sieht das gar nicht gern.

Aber da kommt das Böse in mir zum Vorschein, ausserdem mein Wunsch, selbst unversehrt zu leben. Und wie gesagt, ich biete ihnen immer eine Alternatvie an. Wollen sie mich lieber nerven, sterben sie.

Wenn ich das so lese, habe ich wieder ein schlechtes Gewissen.#hicks

(25) 14.08.13 - 08:16

Ich ekel mich generell vor Insekten, aber Wespen sind für mich mit Abstand die schlimmsten, weil ich Angst vor ihnen habe.

Einmal wurde ich am See von einer gejagt, die nicht aufgehört hat, mich zu umkreisen, bis ich keine Lust mehr hatte und ins Auto geflüchtet bin, um abzudampfen.

Danach hatte ich eine Zeitlang richtig Angst vor denen.

Mittlerweile überwiegt die Aggression und ich gehe in Kampfstellung um sie zu töten.

Das ist mir bis jetzt auch gut gelungen. (Ich kann sehr gut Zielen und auch Treffen ;-))

Diese Aggression kam erst mit meinen Kindern. Anscheinend ist das die Löwenmutter in mir, die sich auch schon einmal mit einer Schlange angelegt hat um meine Kinder zu schützen.

Seitdem ist es besser.

Einen Tipp habe ich aber leider nicht.

Trotzdem versauen mir diese Mistviecher wie bei dir, jedes mal den Sommer.

Top Diskussionen anzeigen