Fledermäuse unter dem Dach

    • (1) 15.08.13 - 21:48

      Ich weiß nicht so recht welche Kategorie richtig ist, darum hier.

      Jeden Abend flattern Fledermäuse durch unseren Garten. Immer zwei Stück, es sieht aus als ob sie fangen spielen.

      Heute Abend habe ich entdeckt das sie aus unserem Dachkasten kommen. Ob es wirklich nur zwei Stück sind oder mehr weiß ich nicht.

      Mich stören sie nicht, aber mein Mann hat Bedenken das sie doch irgendwelche Schäden machen könnten.

      Kennt sich von euch jemand mit den kleinen Tierchen aus?

      Unsere Nachbarin ist Vorsitzende im NABU, die möchte ich morgen mal fragen.

      Aber auch da ist mein Mann überzeugt, das sie sagt die machen keine Schäden. Sind ja schließlich geschützt.
      Ich bin der Meinung sie stören tatsächlich nicht, und zerstörungswütig sind die auch nicht.

      Wer hat Recht? Der Kerl oder doch hoffentlich ich?

      Ich mag Fledermäuse total und würde mich freuen sie als Untermieter zu behalten.

        Hallo

        Ich meine das beide geschützt sind.
        aber auf jedenfall Hornissen.
        wen die an einem ungünstigen ort nisten, muss ein profie die umsetzten.
        töten darf man Hornissen nur wen es überhaupt nicht anders geht. und auch nur der profi.

        Wespen haben wir gerade im Fenstersims ausen. leider sind es agresive, mein vermieter hat es schon gesehn, und gift gespritzt.
        aber ich habe etwas gelesen das man dafür gebüst werden könnte.
        nur finde ich diese seite nicht mehr.

        fleder mäuse machen eigntlich nur dreck, ach was würde ich alles dafür geben wen bei uns auch welche leben würde.
        aber warscheinlich würde unser vermieter dafür sorgen das sie wider gehen.
        er mag es ja auch nicht wen vögel niesten oder wie im letzten winter als wir vogefutter vors fenster gelegt haben.

        lg nana

        • Apropos, ich fand heute im Fensterrahmen ein kleines Wespennest (wahrscheinlich von einer Lehmwespe). Das Nest war sehr sehr sehr klein (dort ist bei geschlossenem Fenster ja kaum Platz) und die Wespe im Bau war tot. Dennoch ärgerlich

    Hallo,

    Fledermäuse sind tolle Tiere...
    ...und sie richten keinen Schaden an!

    Wir haben auch welche unter dem Dach - sie teilen sich die großzügige Räumlichkeit mit vier oder fünf Eichhörnchen :-D (letztere sitzen manchmal auf dem Fensterbrett und lassen sich von Beobachtern auf der anderen Seite der Scheibe absolut nicht beeindrucken - total interessant und spannend).

    LG

    Fledermäuse bauen keine Höhlen, die beziehen eine bereits vorhandene Höhle. Oder eben ein Dach, wie bei euch. Sie haben eine Öffnung gefunden, sie haben einen Unterschlupf entdeckt. Sie machen also nichts kaputt, um dort leben zu können. Das einzige, was geschehen kann, ist, dass sie dort ihren Dreck fallen lassen.

    Und ihr werdet keine 500 Fledermäuse unterm Dach bekommen, es wird dann nicht so schlimm werden, denke ich.
    Ich würde mich auch total freuen, wenn in meinem Dach zwei, drei Fledermäuse lebten. Das sind tolle Tiere!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Fledermäuse#Menschen_und_Flederm.C3.A4use

    Da, es ist ganz normal bei uns hier, dass sie auf Dachböden leben. Ihr könnt aber auch solche Fledermausheime an den Giebel montieren, dann gehen sie vielleicht lieber dort hinein.

    L G

    White

Abends wenn es dunkel wird, und die Fledermaus schon schwirt.....

Nu habe ich einen Ohrwurm. Wir hatten mal eine im Schlafzimmer. Die Nachbarn müssen gedacht haben, das mein Mann mich ums Bett jagt^^

Die tun aber wirklich nichts. Informiert euch beim NABU.

ich glaube, der Nutzen als natürliches Insektenvernichtungsmittel ist entschieden höher als der Schaden durch da bisschen Dreck in der Fledermaushöhle.

Ich kann mi auch nicht vorstellen, was Dein Mann sich unter einer Fledermaus vorstellt - ich mein, die machen nichts, die hängen sich zum Schlafen in eine Ecke, lassen gelegentlich ein Häuflein fallen (was jetzt dem Haus nicht besonders schaden dürfte), und das wars.

(12) 16.08.13 - 09:50

Hallo,
nein, dein "Kerl" hat nicht Recht. Sie machen überhaupt nix, außer euch lästige Insekten aus dem Garten klauen.
Die hängen tagsüber in irgendeiner dunklen Ecke und abends gehts los, die fressen nix kaputt usw.. Minihäufchen gibt es ein paar.
Sie gehören zu unserem Haus wie der Hund und die anderen Tiere, ich liebe sie einfach....haben beim renovieren sogar drauf geachtet, ihre Eingänge nicht zu verschließen....waren aber trotzdem ne zeitlang beleidigt. Jetzt ist aber wieder alles gut unterm Dach.
LG

Danke euch allen! Die Fledermäuse werden da bleiben wo sie sind:-D

Im Gegensatz zu "richtigen" Mäusen, Ratten, Mardern ect. nagen Flapflapmausis keine Kabel oder andere relevante Dinge an, die dadurch kaputt gehen könnten. Das einzige was Probleme bereiten könnte, ist der Dreck den die Tierchen hinterlassen.

Dem könnt ihr aber einfach entgegen wirken, indem ihr auf Eurem Dachboden eine Plastikfolie auf dem Boden auslegt, und diese alle paar Monate mal auswechselt oder sauber macht. (Eine auseinander geschnittene grosse Mülltüte reicht normalerweise von der Fläche her schon)

Zwei einzelne kleine "Vampire" machen auch nicht soooooo viel Schmutz....das hält sich durchaus in Grenzen, und selbst eine kleine Gruppe von Tieren sollte da noch im Rahmen bleiben.

  • "Flapflapmausis" herrlich#freu
    Der Dreck ist meinem Mann egal, den mache ich ja weg;-)

    Es ging ihm in der Tat eher um die Isolierung, Balken u.s.w.

    Und im Internet findet man ja immer was, besonders wenn man nach Schäden durch die Tierchen sucht.

    Nächste Woche kommt wer vom Nabu und möchte mal sehen was es für Fledermäuse sind.
    Unsere Nachbarin ist total begeistert das die hier wohnen, und ist sehr interessiert was für eine Rasse/Sorte/Art es ist.

Top Diskussionen anzeigen