Heilpädagogik

    • (1) 16.08.13 - 11:50

      Hi Leute,

      ich habe im nächsten Jahr mein Abitur fertig und möchte danach gerne studieren.

      Ich stelle mir er sehr entspannt vor dies von zuhause zu tune und bin daher auf der suche nach Fernstudien.

      Da meine Eltern beide im medizinischen Bereich sind und ich schon ein paar Praktikas dort gemacht habe, möchte ich auch in die Richtung gehen.

      Ich habe mich für Heilpädagogik entschieden.

      Hier mal der Kurs an den ich dachte: http://www.fernstudium-heilpaedagogik.de/

      Macht jemand von euch ein Fernstudium?

      Ist es angenehm?

      • Hallo,

        Abi nachgemacht oder mal etwas Werbung machen? #kratz

        Egal wie, ein Fernstudium ist kein Spaziergang. UNd mit dann 26 hat man bestimmt auch ganz andere Intressen als zu Hause zu sitzen und zu studieren. Ich glaub deine Eltern werden dir auch was husten. #cool

        Lg wirbelwinds.mama

        Hallo,

        ich bin vom Beruf Heilerziehungspflegerin und an unserer Schule gibt es die Möglichkeit, den Heilpädagogen zu machen.

        Ich kenne es so, daß man ein einjähriges Vorpraktikum machen muß (ich habe auf einer Wohngruppe für Menschen mit geistiger Behinderung gearbeitet) und anschließend im Wechsel an der Schule und an seinem Praxisplatz ist ( blockweise 3 Wochen ) und in jedem Jahr der Ausbildung ein vierwöchiges Praktikum ( Kindergarten, Sozialstation etc.)machen muss.
        Nach den praktischen, schriftlichen und mündlichen Prüfungen kommt noch das Kolloquium vor dem Regierungspräsidium. Das alles ist "nur" die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger, Heilpädagoge ist dann noch anspruchsvoller.

        Ich persönlich empfehle Dir, dir einen Praxisplatz zu suchen und dann eine Ausbildung zu machen.
        Grade in einen sozialen Bereich kannst Du Dich immer mehr steigern.

        Ich arbeite nun im Nachtdienst einer Behinderteneinrichtung und geringfügig im Frauenhaus.
        Ich habe die Erfahrung, daß diejenigen die viel studieren oder per Fernstudium einen Beruf erlernt habe, leider nicht so fix in der Praxis ist.

        Da wird viel Wind um Abi und Studium gemacht, aber so richtig viel von der Materie haben sie nicht, da Ihnen viel Praxis und die Mitarbeit mit Mitmenschen fehlt.

        Es ist ein weiter Bereich, Du musst die ganze Entwicklungspsychologie etc. drauf haben, es ist nicht so, daß es alles easy ist...

        Grüße
        Elsa

      • Ein Studium ist doch nichts was man bequem von der Couch aus macht #kratz

        Ich würde eindeutig nach der Qualität der Uni/Fh entscheiden und ein Studium mit persönlichem Kontakt immer vorziehen. Es sei denn ich bin zwingend ans Haus gebunden, dann mang das eine gute Möglichkeit sein. Aber immer nur alleine und ohne Austausch (Face to Face) mit Dozenten und Kommilitonen hätte ICH kein Studium zu Ende geführt.

Top Diskussionen anzeigen