schöne Geschichte und die Reaktionen einiger hier

    • (1) 20.08.13 - 14:22

      Hallo,,

      also ich bin einigermaßen erschreckt, wie bitterernst hier User dieses Forum samt der Beiträge nehmen.

      Als ich die Urlaubsgeschichte weiter unten las, fand ich die durchaus unterhaltsam, mit keinerlei Anspruch auf detailgetreue Wiedergabe des Geschehenen.

      Viele sahen das ebenso. Doch dann marschierten die militanten Userinnen auf.

      Von Lüge und massig Zweifel war die Rede, von mittelmäßigem Schreibstil bis kompletter erzieherischer Inkompetenz des Autors. Der sich auf eine noch sehr sympathische Art versuchte zu erklären.

      Wobei nichts half, der Knüppel musste drauf und man selber sich weitestgehend abheben von den restlichen verblendeten Damen, die sich eh nur sabbernd an halbwegs nette, männliche Forumsteilnehmer hängen und diesen alles durchgehen lassen.
      Selbst eine nett geschriebene Geschichte.

      Gar nicht in Erwägung gezogen wird die Möglichkeit, dass frau sich völlig desinteressiert an den persönlichen Qualitäten des Autors einfach nur über diverse Urlaubsgeschichten freuen möchte.

      Die Urbia Polizei ist sich ihrer auch so sicher, dass hemmungslos vom Gebrauch eines Zweitnicks philosophiert wird, der ja zur eigenen Belustigung unabdinglich ist, will frau die hohlen Geschlechtsgenossinnen entlarven, die blind auf so ziemlich jeden männlichen User abfahren.

      Gegenseitig wird sich in Endlosschleife auf die Schulter geklopft, wissend, dass man zum kleinen Kreis der auserwählten Wissenden gehört.

      Ganz echt, ich kann sagen, wenn ich was gut finde oder eben nicht. Das kann auch bei Beiträgen ein und desselben Autors sein. Egal, ob männlich oder weiblich. Und die Idee, mir hier einen Zweitnick zuzulegen, ist mir noch nie gekommen.

      Urbia lässt tief blicken. Manchmal zu tief.

      Im besten Sinne - LG

      Wenn dich eine solche Diskussion so dermaßen erschreckt, dann scheinst du die Urbiawelten nicht weniger ernst zu nehmen, als du es anderen "vorwirfst".

      Von vielen der von dir angesprochenen "militanten" Userinnen weiß ich, dass gerade sie den Unterschied zwischen der Realität und dem Internet sehr genau kennen und den Nutzen Urbias als belustigenden Zeitvertreib ansehen - dazu gehört nunmal, dass Dinge/Themen schnell hinterfragt, analysiert und kritisiert werden. Dahinter steht nicht immer ein ernsthaftes Interesse.

      Man muss schon unterscheiden können, ob eine Diskussion erst bzw. tiefgründig ist, oder es einfach nur auf eine spannende Unterhaltung hinausläuft.

      "Von vielen der von dir angesprochenen "militanten" Userinnen weiß ich, dass gerade sie den Unterschied zwischen der Realität und dem Internet sehr genau kennen und den Nutzen Urbias als belustigenden Zeitvertreib ansehen - dazu gehört nunmal, dass Dinge/Themen schnell hinterfragt, analysiert und kritisiert werden. Dahinter steht nicht immer ein ernsthaftes Interesse."

      Und gerade das ist doch bestechend armselig, oder nicht? Hauptsache, ich mecker ein bisschen rum und erreiche meinen täglichen persönlichen "Ich fühl mich, als wär ich irgendwer"-Faktor, indem ich auf einer virtuellen Person mit ner netten Anekdote (er hat ja nicht mal ne Frage gestellt, Herrgott, er wollte nur was erzählen!) in absolut spaßbefreiter und kleinlicher Manier herumhacke... Was für eine entsetzliche Vorstellung, dass ebendiese User den Unterschied zwischen Internet und Realität kennen sollen - wie traurig ist deren Realität denn, dass ihre Äusserungen schon ihre Auffassung von "belustigendem Zeitvertreib" darstellen? Wenn das der Spaß des Tages ist...

      Ich muss jetzt weinen gehen. All die armen Menschen...

      Aber diese Menschen ziehen eher belanglose Supermarktgeschichten vor, in denen irgendjemandes wildfremde, aber unbedingt schlimm unerzogene Kinder vorkommen (Ich hab mal vorsichtshalber gar nichts gemacht. Aber wie hättet ihr denn reagiert??) und Fragen zu verfassungsändernden, globalgalaktisch allerdings keine Sau interessierenden, weil so von gestern und so bereits durch alle Medien rauf- und runter-erklärten Themen. Aber jeder kriegt, was er verdient.

      Ich verdiene ab und an mal mehr von wirklich einfach unterhaltsamen Stories wie der süddeutsche sie erzählt. Ob wahr oder nicht, ob pädagogisch wertvoll oder pädagogisch voll verkackt, ob schriftstellerisch historisch wertvoll oder eher für ne Privatsender-Welt-Premiere - who cares?

      Und minimoeller, du arme(r) WichtIn - dem Schlüpper gehts gut, aber das Herz wurde groß und weit, aber da träumst Du ja nur von. Deswegen auch das Gejammer deinerseits. Und ja, es war Gejammer, und jeder hats gemerkt.

      Gruß

      sakawa

Schönen Nachmittag zusammen #winke

Ich fand die Geschichte auch super! #schein

Allerdings hab ich nicht einmal mitbekommen, dass es sich beim Schreiber um einen Mann handelt. #rofl #rofl

Ich bin schon ewig hier bei Urbia unterwegs, bin aber schreibtechnisch sehr zurückhaltend. ;-) (faul #schein)
In letzter Zeit fällt mir immer mehr auf, dass ganz harmlose Geschichten oder Fragen, im Bodenlosen enden. #zitter

Schön das sich mal jemand die Mühe macht das konkret zu thematisieren. #danke

liebe grüße zami

Dich kann hier bei Urbia noch etwas erschrecken?

#rofl.... #paket .... Glückwunsch.

Wie gesagt, es ist und bleibt eine Kneipe.

Hier gibt es eben alles und nichts.

Die einen halten einen User für einen Lügner, andere für einen tollen Kerl, andere wieder halten ihn für einen lustigen Menschen. Und manche Userin hier wird auch begeistert seine Beiträge lesen und denken: Ach, DER ist vielleicht süß...
Frag mal andere lustige Schreiber des männlichen Geschlechts, was die mitunter angeboten bekommen. Wobei, ein Gentleman schweigt und geniesst, oder so.

Was ich sagen will: An allem, was geschrieben wurde, ist ein klein wenig dran, sowohl an den feuchten Schlüpfern als auch an deinem Appell hier. Davon können wir einfach mal ausgehen.
Das liegt daran, dass wir bei urbia so viele sind. Also, wir alle, nicht "ein kleiner und eingeschworener Kreis der Wissenden".

:-)

Sieh es gelassen, der sueddeutsche tut es auch und schreibt hoffentlich weiter.

L G

White, der es echt egal ist, ob das nun stimmt, was er geschrieben hat oder nicht, es war angenehm geschrieben.

Top Diskussionen anzeigen