freiwillig Tempo 80 auf der Autobahn - kann mir das jemand erklären?

    • (1) 22.08.13 - 19:21

      Hallo,

      heute hatte ich es wieder. Ein Autofahrer, der ohne Anhänger o.ä. scheinbar freiwillig mit Tempo 80 auf der rechten Spur rumgekrochen ist. Höchstgeschwindigkeit war 120.

      Zuerst dachte ich (sorry, Vorurteil, ich weiß) an eine ganz junge, unsichere Fahrerin o.ä. Naja, es war ein Mittvierziger, der ganz cool, Fenster ganz offen, Ellbogen raus, im Auto saß. OK. Das offene Fenster könnte hier der Grund gewesen sein. Aber muss ich wg. Frischluftbedürfnis zum Verkehrshindernis werden?

      Abgesehen von diesem Fahrer habe ich das schon so oft erlebt. Selbst LKW-Fahrer sehen sich gezwungen, zu überholen - ja, ich weiß, dass eigentlich 80 km/h eh das Maximum für die wäre. Dass sich da die wenigsten dran halten, ist aber genauso bekannt.

      Ich bin keine Raserin. Aber ich fahre gerne zügig mit. Wenn's frei ist, gebe ich auch mal gerne Gas. Für mich wäre es unvorstellbar, freiwillig die langsamste auf der Autobahn zu sein.

      Falls es mir also jemand von Euch erklären kann, warum man sich das freiwillig antut, bin ich gespannt auf die Aufklärung...

      Gruß, #stern

      • So lange er auf der rechten Spur kriecht, ist es doch egal, dann behindert er ja (normalerweise) niemanden #schein Ich aergere mich aber auch oft genug ueber solche "Kriechtiere" wenn ich mit meinen gemuetlichen 120 komme und dann aber nicht mal ueberholen kann, weil auf der mittleren oder linken Spur mit mindestens 140 ueberholt wird #aerger

        Warum das manche machen? Ich sehe dann meistens Zigarette und offenes Fenster (mach ich auch manchmal - aber eher in Baustellen), Trinkflasche oder Broetchen (oder beides) oder eben das Handy am Ohr #aerger

        • Konkret dieser Autofahrer hat die anderen Autofahrer zum Überholen gezwungen, weil weit und breit kein LKW zu sehen war. Es hätte einfach mal flüssig auf beiden Spuren laufen können, wenn nicht dieser eine Autofahrer die Gemütlichkeit ausgepackt hätte...

          • Es laeuft NIE fluessig auf allen Spuren! Irgendwer funkt immer dazwischen ;-)
            Mich nervt sowas am meisten auf zweispurigen Autobahnen, wenn von hinten dann schon 3 Kilometer vorher zum Ueberholen angesetzt wir, waehrend ich bei "so Einem" an der Stossstange klebe #aerger bzw. eine kilometerlange Kolonne auf der linken Spur faehrt, waehrend die rechte (ausser dem Schleicher und mir) komplett leer ist. Und dann ueberlegt sich der nette Ueberholer normalerweise auch noch neben mir, dass es ihm so langsam doch zu schnell wird #augen
            Bin ja eigentlich kein Technik-Freak, hab mich trotzdem dieses Jahr auf einer Fahrt durch Hessen vom Tempomat ueberzeugt. Den kann ich hier gar nicht nutzen, weil er vor lauter Bremsen und Beschleunigen dauernd raus fliegt #augen
            Und: daoch, ich fahre sehr gern Auto, je stressiger, um so entspannter bin ich nachher.

        (5) 23.08.13 - 10:46

        "So lange er auf der rechten Spur kriecht, ist es doch egal, dann behindert er ja (normalerweise) niemanden"

        Die LKWs überholen und machen die mittlere Spur dicht, die "Schleicher" von der mittleren fahren auf die Rechte usw usw.

        Also doch eine Behinderung..

        Das kommt einem ja selbst komisch vor wenn man mit Hänger fährt und versucht die 80Kmh einzuhalten.

    Hallo,

    meine SchwiMu fährt so auf der Autobahn, wirklich! Von hier in den Nächsten Ikea sind es etwa 60 km eher 70 km. Tja da braucht man mit ihr etwa 2 Stunden...
    Sie hat Angst, fährt unsicher und dann max. 100 aber MAXIMAL! und dann rechts...

Bei solchen Verkehrshindernissen hätte ich mich wohl gefragt woher die ihren Führerscheint geklaut haben!

Ela

:P

Top Diskussionen anzeigen