Nötigung! Würdet ihr die Anzeige fallen lassen?

Anzeige fallen lassen?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 23.08.13 - 11:41

      Hallo

      ich mag jetzt mal was mit euch teilen und bitte um möglichst viele Meinungen weil ich im Moment wirklich ein bisschen durch den Wind bin und nicht so richtig weiter weiß.

      Folgendes ist uns (meinem Mann, meinem 1 Jährigen Zwerg und mir) vor ein paar Monaten passiert:

      Wir waren unterwegs zu nem Spielzeugladen, sind auf der Autobahn gefahren und waren gerade dabei einen Lkw zu überholen (ca 130 kmh) als hinter uns ein rotes Auto angeschossen kam und uns gedrängelt hat, d,h. so nah aufgefahren ist dass wir nicht mal mehr das Kennzeichen lesen könnten.
      Wir dachten "okay der hats vlt eilig #augen ", der Lkw war ziemlich lang also wollten wir hinter ihm einscheren, mein Mass ist etwas vom Gas und wieder rechts eingeschert.
      Da fährt der neben uns, lässt das Fenster runter und brüllt uns an, gestikuliert wild rum und führt sich auf wie ein Auto #gruebel
      Er ist dann vor uns eingeschert, hat immer wieder abgebremst, sodass wir auch abbremsen mussten, hat wie wild nach links und nach rechts geblinkt, ist auf den Seitenstreifen (wollte wohl dass wir aussteigen), hat dann gemerkt dass iwr nicht nachkommen und ist wieder vor uns gefahren.
      (jetzt wirds wichtig) Da kam von hinten ein silbernes Auto, ist dann auf Höhe des anderen, roten Autos gefahren, beide haben die Scheibe runter gelassen und sich irgendwas zu geschrien.
      So sind sie dann einige Minuten gefahren, quasi geschlossen vor uns damit keiner mehr vorbei kommt.
      Die übernächste Ausfahrt mussten wir alle drei raus, mein Mann sagte mir ich soll vorsichtshalber meinen Knopf rutner machen (altes Auto ;) ), da wurde dann die Straße dreispurig, der rote ist von ganz links nach ganz rechts geschossen und wieder zurück, der silberne fuhr rechts neben uns (wir auf der mittleren Spur).
      An einer Ampel mussten wir halten, als wir uns auf die links Abbiegerspur eingeordnet haben schoss der rote vor uns rein und hielt quer vor uns an. Der silberne hielt neben uns.
      Aus den Autos sprangen zwei Männer, also aus jedem Auto einer, mit Glatzen und Bomberjacken und beide sehr groß. Sie sind dann auf uns zugestürmt, der aus dem silbernen (umd den gehts mir hier) hat an meinem Türgriff gezogen, also Beifahrerseite, als er gemerkt hat dass sie zu ist hat er mich angeschrien ich soll aufmachen, ist dann zu dem anderen Typen rüber der auf der Seite meines Mannes stand und beide haben zu uns rein gebrüllt.

      Aus dem silbernen Auto stiegen dann noch eine Frau und ein ca 16-20 Jähriges, schwangeres Mädel aus.
      Die Frau versuchte ihren Mann wegzuziehen (also den aus dem silbernen Auto) woraufhin der quasi nach ihr "schubste", also sie anwies weg zu gehen. Das schwangere Mädel hat total verängstigt geguckt (so wie ich #zitter )
      Der aus dem silbernen hat dann noch mit dem Ellbogen angedeutet die Autoscheibe einzuschlagen (sagt mein Mann, die Typen sahen sich allerdings ähnlich also bin ICH mir nicht mehr sicher welcher von den beiden das war..) und schrie "du machst sofort auf sonst schlag ich dir deine sch**ß Scheibe ein!"
      Mein Mann hat dann sein Handy gezückt und demonstrativ 110 eingetippt woraufhin die sich ganz schnell verkrümelt haben. Der aus dem silbernen schrie uns dann noch zu "Das gibt ne Anzeige wegen Nötigung!" ??????? #klatsch#rofl#klatsch
      Der Rote fuhr dann auch über die rote Ampel, und zwar geradeaus, vom linksabbieger aus #nanana

      So.
      Dann kam auch tatsächlich ne Anzeige #rofl wir hätten "stark abgebremst" als wir hinter dem LKW eingeschert sind und mein Mann hätte den Mittelfinger gezeigt (Blödsinn)
      Die Anzeige wurde fallen gelasse, wir haben dann ne Gegenanzeige gemacht und das geht jetzt nächsten Monat vor Gericht.
      Jetzt hat der aus dem silbernen (!) Auto schon 2 mal angerufen, sich tausend mal entschuldigt, behauptet er habe den Kerl aus dem roten Auto bis dahin ja gar nicht gekannt und er war nur Zeuge und wollte schlichten oder so (Ähh.. is klar?!) und wir sollen die 'Anzeige gegen ihn bitte, bitte fallen lassen denn er war Hartz4 Empfänger, hat gerade erst einen neuen Job und es droht ihm der Führerscheinentzug, dann wäre der Job sofort weg ... usw.

      Jetzt haben wir ein bisschen in Facebook recherchiert und rausgefunden dass die alle sehr wohl miteinander befreundet sind. Sowohl die Männer als auch deren Tochter und Ehefrauen. Allerdings erst seit 2013 laut Facebook...
      Ich weiß jetzt wirklich nicht weiter. Der "Schlimme" war ja eigetnlich der aus dem roten Auto, und wenn der Story von dem Silbernen so stimmt dann tut es mir schon leid für ihrn, mit dem Job und der schwangeren Tochter und so..
      Allerdings kann man sich ja das auch vorher überlegen oder #kratz

      WAS würdet ihr machen? Anzeige fallen lassen (also nur gegen den Fahrer des silbernen Autos) oder so stehen lassen?

      Ich freue mich über viele Meinungen!
      (Wer nicht extra Antworten mag kann ja auch nur abstimmen... danke)

      • Hallo,

        ehrlich? Ich würde da gar nicht überlegen und alles so lassen.

        Wie doof muss man sein, eine Anzeige gegen jemanden (in dem Fall Euch) aufzugeben, ohne damit zu rechnen, dass eine Gegenanzeige kommt. Ich meine, so wie die sich aufgeführt haben, hätte ich von mir aus eine Anzeige gemacht, anhand der Autokennzeichen.

        Zu was tendierst Du denn?

        LG

        • Ich tendiere auch eher dazu es so zu lassen...

          Nur denke ich mir dass der silberne ja vielleicht gar nicht gesehen hat ob wir nicht wikrlich stark abgrebemst und den Mittelfinger gezeigt haben, vielleicht hat ER es also wirklich so aufgefasst dass wir hier die "Bösen" sind.

          Dann tut es mir eben für Frau und Kind leid, wenn er dann seinen Job verliert nur weil er die 'Situation falsch aufgefasst hat?!
          Er war halt wirklich kleinlaut am Telefon..

          Eine Anzeige haben wir nicht machen können weil wir nicht auf die Kennzeichen geschaut haben #klatsch
          Hätte ich von Anfang an mitgedacht hätte ich auch Fotos oder ein Video gemacht... mist

          • Meinst Du wirklich, dass sich die vorher nicht kannten? Kann ich mir gar nicht vorstellen.

            Selbst wenn er es falsch verstanden hätte und die zwei sich nicht kannten, ist das doch kein Verhalten, den anderen gleich die Scheiben einschlagen zu wollen. Meine Güte, wie oft schon jemand vor mir abgebremst hat, wenn ich da jedesmal dem nachgefahren wäre, dann wäre ich heute noch unterwegs.

            Klar, Frau und Kind können nichts dafür, ist bestimmt blöd für sie.

            Aber ich glaube nicht, dass das von dem Silbernen ein einmaliger Ausrutscher war. So aggressiv wie sich das anhört, geht der bestimmt öfter so ab.

            • Danke für deine Anwort.
              "Selbst wenn er es falsch verstanden hätte und die zwei sich nicht kannten, ist das doch kein Verhalten, den anderen gleich die Scheiben einschlagen zu wollen."

              Da hast du absolut recht. Spätestens als er gesehen hat wie der Typ um uns rum gefahren ist und uns belästigt hat hätte er merken müssen wer hier wen nötigt.

              "So aggressiv wie sich das anhört, geht der bestimmt öfter so ab. "

              Das glaube ich auch. Musste das irgendwie nochmal bestätigt bekommen...
              Gut dann behalte ich die Anzeige bei. Hoffe bloß der kreuzt nicht irgendwann mal hier auf...
              Ich danke dir

              • Wohnt der denn in der Nähe? Und wenn, was will er schon machen. Glaub nicht, dass da Gefahr droht.

                Mich würde allerdings interessieren, wie das ganze vor Gericht ausgeht. Vielleicht schreibst du dann ja mal kurz wieder.

                • Ich hab keine Ahnung wo die Typen wohnen.. in dem Schreiben vom Gericht stehen aber unser aller Vornamen mit Geburtsdatum, da dürfte es für ja nicht schwer für die Typen sein unsere Adresse rauszufinden.. Ich habe ein kleines Kind und bin von Grund auf schon ein Angsthase #zitter

                  Aber ich melde mich dann auf jedenfall nochmal wie es ausgegangen ist.

                  • Kann dich gut verstehen. Ich hätte auch ernsthaft Angst, dass die sich dann irgendwie rächen wollen.

                    Auf der anderen Seite finde ich, sollten die unbedingt Konsequenzen für ihr Verhalten erfahren und haben es kein bisschen verdient, dass man die Anzeige zurück zieht.

                    Alles Gute für euch mit der Sache!

          Hallo

          >Dann tut es mir eben für Frau und Kind leid, wenn er dann seinen Job verliert nur weil er die 'Situation falsch aufgefasst hat?!<

          wo war "deren" Mitleid mit eurem Einjährigen? Das Kleine muß doch nen Schock fürs Leben bekommen haben? Allein schon dafür müßte es eine fette Lampe geben

          Selbst wenn es so gewesen wäre (stark gebremst, Stinkefinger) rechtfertigt das nicht so ein Fahrverhalten und die Drohung, die Scheibe einzuschlagen!

    Das hätte er sich vorher überlegen sollen! Schon aus Prinzip würde ich jetzt richtig Salz in die Wunde streuen! So ein Verhalten ist nicht nur dumm sondern auch total gefährlich (sein Fahrstil)... Wenn du jetzt nachgibst ärgerst du dich vielleicht irgendwann total...

    • Du hast schon recht dass er sich dumm vehralten hat in dem wie er uns angegangen ist, so aggressiv..

      allerdings war das mit dem gefährlichen Fahrstil der andere, der Rote

      • Naja, aber der andere hat sich auch nicht wie ein Engel verhalten. Schon alleine während der Fahrt die Scheiben runterzukurbeln und zu quatschen... und es sind BEIDE bewusst vor Euch gefahren, oder? Das werdet Ihr in der Anzeige auch so dargestellt haben und dementsprechend ( und unter Berücksichtigung eventueller Vorstrafen) wird wohl auch das Urteil ausfallen.

        Beide sind totale Idioten! Ich würde abdrehen, wenn ich so etwas erlebt hätte und mein kleines Kind mit im Auto gewesen wäre! Und eigentlich bin ich nicht empfindlich#schein

Was heißt: geht nächsten Monat zu Gericht?

Ist Anklage erhoben und Termin für die Strafverhandlung angesetzt?

Du kannst nie eine Anzeige zurückziehen. Du könntest allenfalls einen Strafantrag zurücknehmen.

Nötigung bedarf aber zur Verfolgung keines Strafantrags. Also kannst Du die VErfolgung auch nicht mehr einstellen lassen.

Eine "Rücknahme" kann sich nur im Strafmaß wiederfinden, weil der Geschädigte keine Verfolgung (mehr) wünscht.

Top Diskussionen anzeigen