Wer von euch ist Organspender?

    • (1) 25.08.13 - 12:45

      Hallo,
      ich hab von meiner Krankenkasse so nen Infozettel über Organspende erhalten. Bin nun am überlegen ob ich den Ausweis ausfülle oder nicht. Man hört ja immer wieder von einigen "Schund" der mit Organen betrieben wird.

      Wer von euch ist Organspender?

      Lg Katja

      • Huhu,

        ich bin Organspender, genauso wie ich jahrelang bei der DKMS registriert war ( auf Grund von Dauermedikamenten falle ich da aber raus).

        Ja man hört immer wieder "Schund", aber dennoch bin ich überzeugt davon das Organspende eine gute Sache ist.

        Sollte ich nach meinem Tod wissenschaftlich von irgendeinem Interesse sein, dürfen auch die mich gerne haben...tot ist tot...finde ich.

        lg

        Andrea

      #sonne

      ich bin schon seit Jahren Organspender..z.zt. versuche ich meinen Mann zu überzeugen auch einen Organspendeausweis auszufüllen...er hat Angst das er -im Falle eines Unfalls- ..nicht gerettet wird weil sie viel lieber die Organe hätten#schock Diese Angst konnte ich ihm noch nicht ausreden.

      Lg

    • Hier ich! Ganz klar!
      Natürlich war der Skandal mit den Organen in aller Munde. Aber ich denke, dass dann die Leute, die wirklich und ehrlich ein Organ bekommen könnten, sterben müssten, wenn jetzt alle nicht mehr deswegen spenden würden.
      Es wird immer mit allem irgendwo Schund getrieben, aber genauso gibt es ehrliche Menschen. Ubd auf die baue ich :-)
      Und dann denke ich mir wieder, auch wenn Menschen ungerechter weise auf der Transplantationsliste nach oben gerutscht sind, so brauchen sie dennoch ein Organ. Natürlich, es ist nicht fair und richtig, denn diese Leute könnten noch warten ubd haben sich ihr Organ "erkauft", dennoch brauchen sie eins.

      Und ehrlich....ich könnte nicht garantieren, das ich nicht auch versuchen würde, meiner Familie oder mir ein Organ "zu kaufen", wenn ich wirklich verzweifelt wäre (und das Geld hätte). Klingt gemein, aber ich wüsste nicht, wie ich in einer Extremsituation reagieren würde.

      Da hoff ich dann wieder, dass die Ärzte jetzt vor den Konsequenzen schiss bekommen und ehrlich bleiben #schein

      Ich spende übrigens alles, was man von mir brauchen kann.

      Wollte eh eingeäschert werden, da Brauch ich das Zeugs auch nicht für die Würmer verschwenden ;-)

      Lg Alex

      Wir haben uns anz klar dagegen entschieden.
      Hirntod ist für uns mit dem bioloischen Tod nicht gleichzusetzen.
      Und nach dem biologischen Tod sind Organe nicht mehr von Interesse.

      So stellen wir uns nicht als "Ersatzteillager" zur Verfügung.

      • Reine Interessensfrage:
        Würdet ihr selbst Organspenden annehmen, wenn ihr die brauchen würdet?
        Und wieso ist hirntod für euch nicht tot? Ihr seid ja dann tot...eine leere Hülle, die nur noch durch das Herz mit Sauerstoff vollgepumpt wird. Ohne Sinn ubd zweck, denn ihr braucht den Sauerstoff praktisch nicht. Wieso ist das für euch kein richtiger Tod?

        Lg Alex

        • Hallo,

          ich sehe das wie karna.dalilah.

          Und ich würde auch keine Organspende annehmen.

          GLG

          • Das ist dann wenigstens konsequent ;-)

            Ich sehe das aehnlich.
            Ausserdem finde ich die Wissenschaft in der Pflicht: es besteht bereits seit Jahren die Moeglichkeit, bestimmte Gewebearten "kuenstlich" herzustellen. Aber statt die Gelder in diese Forschung zu stecken und damit langfristig Organspende ueberfluessig zu machen - mit allen Risiken (Organhandel, Abstossung,...) wird in meinen Augen wieder nur kurzfristig gedacht und in solche (Werbe-)Kampagnen investiert. Was nuetzen 1000 Spender (nur mal mit Blutgruppen erklaert, da gibt es ja noch viel mehr Merkmale, die passen muessen) mit Blutguppe B wenn ich 10 Spender mit A braeuchte? Wuerde weiter geforscht, koennten die Organe vielleicht individuell passend "hergestellt" werden. War das nicht das Argument, als vor vielen Jahren "spasseshalber" ein menschliches Ohr auf einer Maus gezuechtet wurde?

            • geforscht wird ja. es ist aber leider ein ziemlich großes Unterschied ob man Gewebe oder ein komplexes Organ Züchten will.

              noch dazu nützt es einem Herzkranken Patienten jetzt nix wenn in xy Jahren eine andere Möglichkeit da wäre.

              aber: für mich ist es vollkommen ok wenn jemand keine Organspende will. freie Entscheidung, Grund vollkommen egal!

              LG

              Oh je, da hat jemand gar keine Ahnung, hmmm xD

          Auch nicht für Deine Tochter?

Top Diskussionen anzeigen