Sagt mir mal Eure Meinung dazu...!

    • (1) 31.08.13 - 14:18

      Hallo Ihr,

      ich bin seit zwei Tagen komplett von der Rolle, weil ich nicht verstehen kann, wie man

      zweimal, auf den gleichen Menschen hereinfallen kann...!
      Und zwar folgende Sachlage:
      Wir lassen mit einem GU eine Doppelhaushälfte bauen und seit Anfang des Jahres war bei
      unseren Nachbarn Baustopp, da es im Rohbau bereits zu massivem Schimmelbefall kam!
      Der GU hat sich monatelang, wie das letzte A... gegenüber meinen Nachbarn verhalten und sich nur durch massiven Druck (Anwalt, Gericht) jetzt vor 4 Wochen für einen Rückbau entschlossen!
      Nun gut, letzte Woche haben sie den Estrich herausgerissen und jetzt kommt der Hammer:
      Ohne uns vorher in Kenntnis zu setzen, begannen heute morgen um 6 Uhr, die Arbeiter, um das Nachbardach (das übrigens ein überdecktes Dach zu uns hat) abzudecken:-[!
      Mein Mann ist gleich aufgestanden und hat den Arbeiter erklärt, daß ohne unsere Einverständnis und Vorabinformation unser Grundstück nicht betreten wird (hatten sie vor)!
      Ich hatte gestern noch einmal kurz Kontakt mit unseren Nachbarn und die hatten davon kein Wort erwähnt#wolke, da hieß es noch, die Arbeiten beginnen am Montag...!
      Von unserem GU haben wir bis dato nicht einmal eine Information erhalten, daß die Arbeiten ausgeführt werden sollen.
      Auf die Frage, wie unser Dachanschluß abgedeckt werden soll (der komplett fertig ist, da wir bereits im Haus wohnen) sagte der Arbeiter lapidar, da hängen wir eine Folie darüber...!
      Das Vorgehen meines GU passt komplett in seine bisherige Aktionen, aber das unsere zukünftigen Nachbarn da jetzt auch mitspielen?
      Ich kann es nicht verstehen, wie man sich wieder so fangen lassen kann!

      Ich bin wirklich nicht kleinlich, aber eine Information, wann die Arbeiten beginnen und wie der Dachanschluß erstellt wird, sind wohl zu erwarten.
      Am meisten bin ich von unseren Nachbarn enttäuscht, daß die bei dieser versuchten Hauruckaktion mitspielen (obwohl ich ihnen auch mitgeteilt habe, daß unser Sachverständige erst einmal die Detailplanung vom Anschluß sehen will)!

      Bitte sagt mir Eure unverblümte Meinung dazu (das kann ich auch noch verkraften#zitter),
      sehe ich das zu eng, daß ich vorab nicht informiert werden, wenn an meinem Haus etwas verändert wird?

      Kopfschüttelnde Grüße,agrokate!

      • Ich meine mal gelesen zu haben selbst wenn ihr euch strikt weigert und es absolut nicht zulasst man euch gerichtlich dazu zwingen kann die Bauarbeiten hinzunehmen auch wenn sie auf eurem Grundstück aus gemacht werden.

        Ihr werden quasi für die Dauer der Bauarbeiten Zwangsenteignet.

        Und ganz ehrlich, es sind eure zukünftigen NACHBARN!

        Was wenn ihr in die Situation kommt und Hilfe braucht und sich die Nachbarn an diese Aktion erinnern und euch ebenfalls ins offene Messer rennen lassen und euch dann nichtmals helfen

        • Hallo,

          ich glaube, ich habe mich doch falsch ausgedrückt-es geht hierbei nicht, daß ich mich weigere, sondern das ich vorab darüber informiert werde, was an meinem Dachanschluß gemacht wird.Auch das Hammer und Leitungsrecht sagt, daß mind. 1 Monat schriftlich Bescheid vorliegen muß-mir hätte gestern schon gereicht eine Info zu bekommen.

          Liebe Grüße,agrokate!

          • Ist das schon länger bekannt und in Planung?

            Ich meine wenn es erst kurzseitig bekannt ist das sich so extrem Schimmel bildet würde ich auch direkt handeln und da der sich ja schnell ausbreiten kann finde ich 4 Wochen ankündigungsfrist echt lange, beim Wasserrohrbruch handelt man ja auch sofort und wartet nicht noch auf das ok der Nachbarn #schwitz

            Du schreibst das Haus grenzt direkt an deins, es sollte daher auch in deinem Interesse sein das schnell gehandelt wird bevor auch dein Haus vom Schimmel befallen wird, daher würde ich 5 gerade sein lassen und ihn schnell handeln lassen bevor es ihn richtig Geld kostet.

            Und vor allem lieber direkt das Theater und umso schneller ist Ruhe, ansonsten geht das Theater erst in 4 Wochen los und dauert auch seine Zeit.

            Und das Wetter wird auch nicht besser für solche Maßnahmen, schon Montag ist der meterologische Herbstanfang, es wird immer früher dunkel, kälter und nasser :(

            Dann lieber jetzt und gut ist :)

      Ich würde Anzeige erstatten wegen unbefugten Betretens und Sachbeschädigung! Nachher gehen die Pleite und ihr habt ein offenes Dach!

      Gruß

      Manavgat

    • Hi!

      Ich verstehe nicht, wie es in einem Rohbau ( <--- also einem Gebäude das weder eine Dämmung noch Fenster noch irgendetwas besitzt) zu massiven Schimmelbefall kommen kann.
      Ist eure Hälfte davon auch betroffen?
      Wenn es sich um ein Doppelhaus handelt, warum wohnt bewohnt ihr eure Hälfte schon und warum liegt bei euren Nachbarn ein Baustopp seit Anfang des Jahres vor?

      Oder habe ich da jetzt etwas komplett falsch verstanden #kratz ?

      Gruß,

      vam-pir-ella

      • man kann zwei doppelhaushälften auch unabhängig voneinander bauen. die hälften müssen nicht immer gleichschnell hochgezogen werden.

        • Okay, da hast du recht.
          Aber das erklärt noch nicht, warum ein Rohbau zu schimmeln anfängt.
          Die einzigste Möglichkeit wäre meines Erachten dass kontaminiertes Baumaterial verwendet wurde.
          Ich habe so etwas in meiner mittlerweile bald 20 Jahre Bau-"Karriere" in verschiedenen Branchen noch nicht erlebt.

          • Hallo,

            mit Rohbau habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt-es waren Fenster, Dach, Dämmung, Estrich, Innenputz bereits angebracht, als die Pavatex-Platten zu schimmeln anfingen!
            Da wir keine Dämmplatten besitzen, waren wir nicht davon befallen!
            Das Haus stand jetzt 8 Monate leer und der Schimmel konnte sich komplett ausbreiten!

            LG,agrokate!

    (11) 31.08.13 - 20:02

    Hi,

    ich kenne es so, wenn Eure Haushälfte vorher fertig war....ihr auch ein eigenständiges Dach und Seitenisolierung der Wand habt.

    Wenn das Haus abgerissen wird, muss doch nicht zwingend Euer Dach beschädigt werden oder haben sie beim Haus-Anbau Euer Dach teils mit abgedeckt um Anzubauen....was ich mal nicht denke.

    lisa

    • (12) 31.08.13 - 20:11

      Hallo,

      nein, die Häuser sind zeitgleich erbaut worden, nur der Innenausbau wurde bei den Nachbarn noch nicht ausgeführt, da Baustopp!
      Somit haben wir zwar voneinander getrennte Dachstühle, aber das Dach ist komplett durchgedeckt, d.h. wenn ich die Arbeiter heute gelassen hätte, wie sie vorgehabt hätten, wäre unser Dach mind. 1-2 Dachziegel mit geöffnet werden und am Dienstag erst wieder geschlossen#wolke!
      Außerdem geht es mich als Hausbesitzerin wohl etwas an, wie der neue Dachanschluß auf meiner Seite ausgeführt wird!

      LG,agrokate!

Top Diskussionen anzeigen